• Suche
  • Mitgliederbereich
  • Landesgruppen
  • Informationen auf Englisch
  • Newsroom
  • Social Media Kanäle

Europa-Newsletter

27.05.2020
VDV fordert europäisches Engagement für den ÖPNV und Schienenverkehr
Zur Bewältigung der Coronakrise, welche die Verkehrsunternehmen hart trifft, engagieren sich der VDV sowie einige Mitgliedsunternehmen unter anderem in Brüssel. Mit einem offenen Brief wiesen mehr als 80 Verkehrsunternehmen, Städte und Verbände aus ganz Europa auf die wichtige Rolle hin, die der ÖPNV für die wirtschaftliche Erholung nach der Krise spielt.
 Die Verkehrsunternehmen tragen zu Mobilität und Vernetzung, Beschäftigung und Investitionen insbesondere in kleinere und mittlere Unternehmen bei. Gleichzeitig machen die Unterzeichner des Briefs deutlich, in welch schwieriger Lage sich die Unternehmen derzeit aufgrund der drastisch reduzierten Fahrgastzahlen befinden; europaweit werden die fehlenden Fahrgeldeinnahmen bis Ende 2020 auf rund 40 Mrd. Euro geschätzt.

Auch im Namen der Bahnunternehmen appellierte der VDV zusammen mit anderen führenden Vertretern der Branche in einem Brief an die EU-Kommission. Gemeinsam forderten sie die Kommission auf, den Eisenbahnunternehmen durch die Krise zu helfen und auch langfristig die nötigen Investitionen in den Bahnverkehr und die Infrastruktur zu tätigen.

Am 13. Mai 2020 legte die EU-Kommission ihr zweites Paket zur Bewältigung der Corona-Pandemie vor. Teil des Paketes sind „Leitlinien für die schrittweise Wiederherstellung der Verkehrsdienste und Verkehrsverbindungen“. So schlägt die EU-Kommission etwa vor, dass für die gebotene Einhaltung der coronabedingten Distanz- und Hygieneregeln die Taktdichte von Bussen und Bahnen erhöht oder auch zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt werden sollen. Im Eisenbahnpersonenverkehr wird ferner eine Reservierungspflicht vorgeschlagen. Aber auch der Einsatz von Fahrgastzählsystemen oder auch das automatische Öffnen und Schließen von Türen gehören zu den Vorschlägen. Außerdem rät die EU-Kommission zur Reduzierung von Kontakten zwischen Fahrpersonal und Fahrgästen.