• Suche
  • Mitgliederbereich
  • Landesgruppen
  • Informationen auf Englisch
  • VDV VerbandsApp
  • Social Media Kanäle

Pressemitteilungen des VDV

In unserem Pressebereich bleiben Sie informiert: Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des VDV. Wir versorgen Sie mit Neuigkeiten zu unserem Branchenverband und unserer Arbeit, schaffen Transparenz hinsichtlich der Verkehrspolitik innerhalb Deutschlands sowie auf EU-Ebene, kommunizieren Positionen sowie Mobilitätskonzepte und geben Einblicke in aktuelle Entwicklungen des Personen- und Güterverkehrs.

Entdecken Sie gerne alle Pressemitteilungen des VDV zu einem bestimmten Themenbereich, filtern Sie nach Zeitraum oder suchen Sie nach einem speziellen Schlagwort, um zur gewünschten Information zu gelangen.

Rund 16 Millionen verkaufte 9-Euro-Tickets

Nachfrage ungebrochen hoch, erste Ergebnisse einer bundesweiten Marktforschung zeigen sehr hohe Bekanntheit des Tickets

Die Nachfrage nach dem 9-Euro-Ticket ist weiterhin hoch: Innerhalb der ersten drei Wochen seit dem Verkaufsstart sind bis dato bundesweit rund 16 Millionen Tickets verkauft worden. Hinzu kommen die mindestens zehn Millionen Tickets der Abonnentinnen und Abonnenten, die für die drei Monate Juni, Juli und August als 9-Euro-Ticket gelten. Die ersten Rückläufe einer bundesweit durch den Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und die Deutsche Bahn im Auftrag von Bund und Ländern koordinierten Marktforschung zeigen zudem, dass die Kaufabsicht der Bürgerinnen und Bürger auch für den Monat Juli hoch bleibt. „Insgesamt haben aktuell weit über 25 Millionen Fahrgäste ein 9-Euro-Ticket. Damit sind wir bereits Mitte Juni auf einem guten Weg, die von uns vorher prognostizierte Zahl von monatlich bis zu 30 Millionen Nutzerinnen und Nutzern zu erreichen“, so VDV-Präsident Ingo Wortmann.

Die ersten Eindrücke und Ergebnisse aus der bundesweit repräsentativen Marktforschung, die parallel nun weiter vertieft und ausgeweitet wird, belegen eine sehr hohe Bekanntheit des 9-Euro-Tickets in der Gesamtbevölkerung: 99 % der Befragten geben an, das 9-Euro-Ticket zu kennen, rund zwei Drittel kennen es nach eigenen Angaben sehr gut. Über 70 % der Befragten nannten als Kernargument für den Kauf des Tickets den günstigen Preis. Mehr als die Hälfte der Befragten nannten als Hauptgrund den Verzicht auf Autofahrten, etwas weniger als die Hälfte gaben „Umweltschutz“ als hauptsächlichen Kaufgrund an. Für immerhin 12 % ist das Kaufargument „einfach mal den ÖPNV auszuprobieren“.

„Die Umfrage bestätigt das, was wir im täglichen Betrieb aktuell wahrnehmen. Neben den Abokunden gibt es zahlreiche Fahrgäste, die das Ticket nutzen, um den Nahverkehr erstmals auszuprobieren oder wieder mal mit Bus und Bahn zu fahren. Vor allem diese Kundinnen und Kunden wollen wir natürlich auch über die drei Monate hinaus vom Nahverkehr überzeugen. Wenn mehr als 50 % der Befragten angeben, dass ihre Hauptmotivation für den Kauf des 9-Euro-Tickets der Verzicht auf Autofahrten ist, dann ist das für uns als Branche eine Chance, dass ein Teil dieser Fahrgäste auch nach Ende der Ticketaktion weiter bei uns bleibt. Denn auch im Normalfall bietet der ÖPNV ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, um viele Mobilitätsbedürfnisse zu befriedigen“, so Wortmann abschließend.

Hinweis an die Redaktionen:
Der VDV koordiniert mit Unterstützung der Deutschen Bahn im Auftrag von Bund und Ländern eine bundesweite umfangreiche Markforschung zur Begleitung des 9-Euro-Tickets. In den folgenden Wochen wird diese Erhebung nun weiter vertieft und ausgeweitet. Wir werden Politik, Medien und Öffentlichkeit regelmäßig über neue Zahlen, Daten und Fakten informieren. Nach Abschluss der Marktforschung werden die Daten den politischen Akteuren und der Wissenschaft zur weiteren Auswertung zur Verfügung gestellt.