Internet Protokoll basierte Kommunikationsdienste im ÖV

Das Projekt "IP-KOM-ÖV"

Das von Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Forschungs- und Standardisierungsprojekt IP-KOM-ÖV hat in seiner 3 ½-jährigen Laufzeit Konzepte und Architekturen für die effiziente, standardisierte Bereitstellung individueller Fahrgastinformation erarbeitet und in VDV- Schriften überführt. Dabei werden ganz speziell drei Hauptaspekte der Fahrgastinformation beleuchtet.


Zum einen wird die Fahrzeugarchitektur durch eine moderne Dienste basierte Kommunikationsplattform auf Internetprotokollbasis ersetzt, die neben einer hohen Flexibilität für die Betreiber auch eine deutlich verbesserte Information für den Fahrgast liefert. Mit dieser Technologie sind zukünftig die Fahrzeuge, über die gängigen Multimedia-Anwendungen hinaus, in der Lage ÖV-Informationen direkt an das Kunden-Smartphone zu senden oder zu empfangen. Hierdurch soll sich der Fahrgast im ÖV noch sicherer und wohler fühlen.

Das zweite Arbeitsfeld befasst sich mit der Anbindung mobiler Endgeräte der Fahrgäste. Mit dem Ansatz über standardisierte Schnittstellen überregionale Informationen abrufen zu können, wurde auch hier eine modulare Architektur geschaffen, die neben aktiven Push-Nachrichten auch selbstlernende semantische Datenverarbeitung ermöglicht. So können verschiedene Applikationen für Smartphones mit hochwertigen ÖV-Informationen versorgt werden.

Im letzten Arbeitsfeld wird eine Auskunftsplattform definiert, die wiederum modular und Dienste basiert aufgebaut ist. Mithilfe dieser sind erst überregionale Auskünfte möglich. Dieses Hintergrundsystem bereitet darüber hinaus alle Daten für die mobilen Kundenendgeräte auf und versorgt diese mit den gewünschten aktuellen und individuellen Echtzeitinformationen.

Die Ergebnisse, insbesondere die entstandenen VDV Schriften, dieses nun abgeschlossenen Projektes finden Sie unten.
 

Publikationen

Vorstellung IP-KOM-ÖV:

Die Personas:

IBIS-IP Architektur

VDV-Schriften

VDV-Mitteilungen

Links

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Die in IP-KOM-ÖV erarbeiteten VDV-Schriften sind so gestaltet, dass sie an neue Anforderungen einfach angepasst und ergänzt werden können. Eine solche Ergänzung bzw. Aktualisierung kann notwendig sein, wenn

-          weitere zusätzliche Funktionen und Dienste, die nicht im Forschungsprojekt IP-KOM-ÖV
             entwickelt werden konnten, von den Verkehrsunternehmen und –verbünden entwickelt wurden,

-          neue Anforderungen der Fahrgäste neue und zusätzliche Dienste erfordern,

-          die Informationstechnik (IT) kontinuierlich weiterentwickelt wird und ergänzende Verfahren
             integriert werden sollen,

-          Nutzungserfahrungen einfließen sollen.

Daher hat sich der VDV entschlossen, die o.g. VDV-Schriften kontinuierlich zu pflegen und Ergänzungen/Änderungen in einem jährlichen Zyklus nach Bedarf im IBIS-IP-Forum (VDV 301) und           TRIAS-Auskunfts-Forum (VDV 430/431) mit den interessierten Experten zu diskutieren und eine Überarbeitung der jeweiligen VDV-Schriften zu beschließen.


Sollten Sie Ergänzungs- und Änderungswünsche haben, so bitten wir Sie, diese zu formulieren und im folgenden Formular einzutragen. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte an Herrn Dipl.-Ing. Berthold Radermacher, Fachbereichsleiter T21, radermacher@37ca7b02ec1d449f8a7255fcdc42bed6vdv.de.