mobility move '24 (ausgebucht)



05.03.2024 - 07.03.2024

Estrel Hotel Berlin
Sonnenallee 225
12057  Berlin


1.249,00 €
Normalpreis
1.049,00 €
Sonderpreis für Inhaber der VDV-Akademie Card


VDV-Akademie

Kontakt
Timo Kappertz
VDV-Akademie
0221 57979191
kappertz@958ef13115364029bf3f4973d2a11e25vdv.de

Beschreibung

*** Die Veranstaltung ist ausgebucht. Gerne setzen wir Sie auf Wunsch auf die Warteliste. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an tagungen@vdv-akademie.de ***


+++Die 15. VDV-Elektrobuskonferenz und Fachmesse wird zu mobility move+++

Was gibt es neues und was bleibt? Alle Hintergründe erfahren Sie hier.

Bereits zum 15. Mal findet die VDV-Elektrobuskonferenz mit angeschlossener Fachmesse statt - im Jahr 2024 erstmals unter neuem Namen mobility move.

Besuchen Sie den neuen Internetauftritt von mobility move unter www.mobility-move.de!

Im Jahr 2023 war die Veranstaltung mit 1.200 Besuchern und mehr als 80 Ausstellern aus Deutschland, Europa und der Welt restlos ausgebucht. Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket für die Veranstaltung 2024 in Berlin.

Wieder mit dabei ist der "8. VDV-Zukunftskongress Autonomes Fahren im öffentlichen Verkehr" mit einer eigenen Vortragsbühne. Als neue Gastveranstaltung freuen wir uns auf die "Kontiki-Konferenz" des Kontiki e. V.

Freuen Sie sich in 2024 auf:

  • mehr als 5.000 m² Ausstellungsfläche
  • große Fachforen mit Vorträgen und Diskussionen rund um die Themen E-Mobilität, Autonomes Fahren und die Mobilität der Zukunft
  • das beliebte Networking-Abendevent in der Fachmesse am 06. März 2024

NEU im Jahr 2024: zusätzlicher Messeabend am 05. März 2024 ab 18 Uhr

Die Veranstaltung startet im kommenden Jahr bereits am Vorabend mit einem Get-together in der Fachmesse - der mobility move night! Freuen Sie sich auf einen zusätzlichen Abend zum Austausch, Kennenlernen und Networken mit den Ausstellern und Fachbesuchern aus der Branche.

Diese Veranstaltung wird organisiert von der VDV-Akademie GmbH und dem Forum für Verkehr und Logistik e.V.

Programm

18:00 - 22:00
mobility move night - Eröffnung der Fachmesse mit Get together & Imbiss
09:00 - 09:15
E-Bus Forum 1 | Begrüßung
Referent/in
Martin Schmitz

Martin Schmitz


Geschäftsführer Technik • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

09:15 - 09:30
E-Bus Forum 1 | Grußworte des VDV
Referent/in
Ingo Wortmann

Ingo Wortmann (angefragt)


Geschäftsführer Mobilität • Stadtwerke München GmbH / Präsident • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

09:30 - 10:00
E-Bus Forum 1 | Grußworte des BMDV
Referent/in
Daniela Kluckert

Daniela Kluckert


Parlamentarische Staatssekretärin • Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

10:00 - 10:30
E-Bus Forum 1 | Keynote
Referent/in
Nina Schoenian

Nina Schoenian


Geschäftsführende Vorständin - Greenpeace Deutschland

10:30 - 10:45
Kurze Kaffeepause / Beginn des Forum Autonomes Fahren
10:45 - 11:15
E-Bus Forum 1 | Keynote: Electric Buses in the Smart Grid
Referent/in
Prof. Dr.-Ing. Kai Strunz

Prof. Dr.-Ing. Kai Strunz


Fachgebietsleitung Energieversorgungsnetze und Integration Erneuerbarer Energien • Technische Universität Berlin

10:45 - 10:55
Impulsvortrag - Wie autonomer On-Demand Verkehr zum Treiber der Mobilitätswende wird
Referent/in

Dr. Anjes Tjarks


Senator, Präses • Behörde für Verkehr und Mobilitätswende der Freien und Hansestadt Hamburg

10:55 - 11:05
Autonomes Fahren | AV-Strategie des Bundes
Referent/in

MDirig Steffen Müller


Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

11:05 - 12:15
Autonomes Fahren | Podiumsdiskussion
Referent/in
Dr. Rolf Erfurt

Dr. Rolf Erfurt


Vorstand Betrieb, COO • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Dr. Viktoriya Kolarova


Team Leader „Automated and connected driving“ • DLR-Institute of Transport Research

Christian Lichtmannecker


Head of Global Business Development & Strategic Partnerships • Mobileye

MDirig Steffen Müller


Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)

Karl-Peter Naumann


Ehrenvorsitzender • Fahrgastverband PRO BAHN

Dr. Anjes Tjarks


Senator, Präses • Behörde für Verkehr und Mobilitätswende der Freien und Hansestadt Hamburg

11:15 - 12:00
E-Bus Forum 1 | Podiumsdiskussion
Referent/in
Tobias Harms

Moderation: Tobias Harms


Vorstandsvorsitzender • SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-GmbH

Jens-Günter Lang

Jens-Günter Lang


Technikvorstand • Hamburger Hochbahn AG

Alexandra Reinagl

Alexandra Reinagl


Vorsitzende der Geschäftsführung • Wiener Linien

Marissa Reiserer

Marissa Reiserer


Verkehrsexpertin, Greenpeace Deutschland

Oliver Wolff

Oliver Wolff


Hauptgeschäftsführer • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

Ingo Wortmann

Ingo Wortmann


Geschäftsführer Mobilität • Stadtwerke München GmbH / Präsident • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

12:00 - 12:15
E-Bus Forum 1 | Startschuss Wettbewerb LieblingsbusfahrerIn 2024
Referent/in
Lisa Gadomski

Moderation: Lisa Gadomski


Personalmarketing/Employer Branding • Arbeitgeberinitiative

Edith Bischof


Vorsitzende bdo-Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit • GVN

Marion Heber

Marion Heber


Leiterin Personal • DB Regio Straße

Karl-Peter Naumann

Karl-Peter Naumann


Ehrenvorsitzender • Fahrgastverband PRO BAHN

Werner Overkamp

Werner Overkamp


Geschäftsführer • STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH • Vizepräsident & Vorsitzender des Verwaltungsrates Personenverkehr Bus • VDV

12:15 - 13:30
Mittagspause in der Fachmesse
13:00 - 13:30
Forum Personal | Ein Blick auf die Branche: Herausforderungen, Chancen, to do´s
Referent/in
Harald Kraus

Harald Kraus


Stellv. Vorstandsvorsitzender • VDVAkademie / Vorstandsmitglied, Arbeitsdirektor • DSW 21

13:15 - 13:30
E-Bus Forum 1 | Von der Hochlaufphase zum System E-Bus
Referent/in
Dr. Rolf Erfurt

Dr. Rolf Erfurt


Vorstand Betrieb • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

13:15 - 13:45
Autonomes Fahren | Auf dem Weg zum autonomen On-Demand-Angebot der Zukunft
Referent/in

Sascha Meyer


CEO • MOIA

13:30 - 13:45
E-Bus Forum 1 | E-Bus: Depotladen & Netzanschluss
Referent/in
Dr. Jan Strobel

Dr. Jan Strobel


Abteilungsleiter Regulierung, Marktkommunikation und Mobilität • BDEW

13:30 - 13:45
E-Bus Forum 2 | Neues aus der Fahrzeugtechnik und Systemen
Referent/in
Mustafa Tasaltin

Mustafa Tasaltin


Head of Engineering, Product and Project Managment Bus • MAN Truck & Bus SE

13:30 - 14:00
Forum Personal | Impuls - Ist Fachkräftemangel Wertschätzungsmangel?
Referent/in
Katja Diehl

Katja Diehl


Autorin des SPIEGEL-Bestsellers "Autokorrektur"

13:45 - 14:00
E-Bus Forum 1 | Prämissen zur Systemauslegung in der Elektromobilität
Referent/in
Andreas Laske

Andreas Laske


Vertriebsleiter Deutschland - Ladeinfrastruktur eBus und eTruck • Siemens AG

13:45 - 14:00
E-Bus Forum 2 | Innovative Klimatisierungslösungen im Stadtbus mit R290 (Propan)
Referent/in
Markus Möseler

Markus Möseler


R&D Director • Valeo Thermal Commercial Vehicles Germany GmbH

13:45 - 14:15
Autonomes Fahren | Waymo´s path to automated mobility
Referent/in

Ben Loewenstein


Senior Manager, European Policy and Governement Affairs • Waymo

14:00 - 14:15
E-Bus Forum 1 | 10 Jahre E-Mobilität bei der VHH - Lessons learned eines Pioniers
Referent/in
Dr. Lorenz Kasch

Dr. Lorenz Kasch


Geschäftsführung • Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

Dr. Britta Oehlrich

Dr. Britta Oehlrich


Geschäftsführung • Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

14:00 - 14:15
E-Bus Forum 2 | AxTrax 2 LF - Die neue Elektroportalachse von ZF
Referent/in
Dr. Andreas Grossl

Dr. Andreas Grossl


Vice President globales Produktsegment elektr. Antriebe • ZF Group

14:00 - 14:15
Forum Personal | Impuls Best Practice: Umgang mit Sprache im Betrieb
Referent/in

Holger Weiss


Gründer und CEO, German Autolabs

14:15 - 15:00
Forum Personal | Panel: Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels von A wie Arbeitszeitmodelle bis Z wie Zusammenarbeit
Referent/in

Andreas Laumen


Leiter Service und Instandhaltung, VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft

Markus Menzel


Fachbereichsleiter, Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF)

Anne Sagner


Geschäftsführerin, Stadtbus Goslar GmbH

Holger Weiss


Gründer und CEO, German Autolabs

14:15 - 14:30
E-Bus Forum 2 | Steigerung der Energieeffizienz durch hydraulische Fahrwerke
Referent/in
Mark Wöhrmann

Mark Wöhrmann


Geschäftsführer • Hemscheidt Fahrwerktechnik GmbH & Co. KG

14:15 - 14:45
Autonomes Fahren | Kommerzielle Robo-Taxi Dienste in den USA - die wahre Geschichte
Referent/in

Dr. Mario Herger


Technologietrend Forscher und Autor

14:15 - 14:30
E-Bus Forum 1 | Gesamthafte Konzeption zur Umstellung auf alternative Antriebe
Referent/in
Nils Richert

Nils Richert


eMobilität und Ladeinfrastruktur • Daimler Busses GmbH

14:30 - 14:45
E-Bus Forum 1 | Synergienutzung bei der Gestaltung von Ladeinfrastrukturen
Referent/in
Stefan Bülskämper

Stefan Bülskämper


Prokurist • Transdev Verkehr GmbH

14:30 - 14:45
E-Bus Forum 2 | Marktüberblick über die Angebote und technische Konzepte
Referent/in
Dieter Hanke

Dieter Hanke


Redaktionsleitung • Omnibusspiegel

Kirsten Krämer

Kirsten Krämer


Redaktionsleitung • Omnibusspiegel

14:45 - 16:30
Kaffeepause in der Fachmesse
14:45 - 15:00
E-Bus Forum 1 | Smart Charging mit dynamischen Tarifen: Erfolgsgeschichten und Einsparpotenziale für Elektrobusflotten
Referent/in
Philipp Leitner

Philipp Leitner


Business Developement Manager • The Mobility House

14:45 - 15:00
E-Bus Forum 2 | Batterie oder Brennstoffzelle? Elektromobilität für verschiedene Einsatzszenarien aus dem Hause Solaris
Referent/in
Alan Przylebski

Alan Przylebski


Vertriebsleiter Deutschland • Solaris Bus & Coaches

14:45 - 15:00
Autonomes Fahren | Kommerzielle Robo-Taxi Dienste in Asien
Referent/in

Ricco Kämpfer


Senior Consultant, Team-Leader Market & Strategy • P3-Group

15:30 - 16:00
Forum Personal | Generation Z - Was müssen Führungskräfte anders machen, wenn sie mit GenZ arbeiten?
Referent/in
Katharina Schulze

Katharina Schulze


CEO & Co-Founder, beyobie Technologies

15:45 - 16:30
Autonomes Fahren | Selbstfahrsysteme - Stand der Technik und Roadmaps
Referent/in

Ali Ihsan Danisman


CCO • ADASTEC

Slava Ostrovsky

Slava Ostrovsky


Regulation, Safety, and Cybersecurity Manager • Imagery

Nathalie Teer


Strategy & Public Affairs • EasyMile

Roy Uhlmann


CEO • Motor Ai

16:00 - 16:15
Forum Personal | Warum und wie sollten wir gerade jetzt für branchenfremde Bewerbende sichtbar und attraktiv sein?
Referent/in

Axel Gennert


Experte Fachkräftegewinnung • Forum für Verkehr und Logistik e. V.

16:15 - 16:30
Forum Personal | Neue Berufbsilder für die Branche: UpTrain 2.0
Referent/in
Britta Robels

Britta Robels


Projektleiterin InnoVET Projekt UpTrain • VDV-Akademie

16:30 - 17:00
E-Bus Forum 1 | Ausschreibungskonzepte im wettbewerblichen Marktumfeld
Referent/in
Jörg Niemann

Jörg Niemann


Diplom-Jurist (Universität Bonn), Leiter Kompetenz-Center Mobilität, Partner • Rödl & Partner

16:30 - 16:45
E-Bus Forum 2 | Elektrobus-Erfolgsgeschichten: Reichweitengewinnung und Fahrverhaltensoptimierung von Kunden für Kunden
Referent/in
Fabian Radtke

Fabian Radtke


Werkstattleiter • Hagener Straßenbahnen AG

16:30 - 17:00
Autonomes Fahren | ÖPNV-Shuttles - Stand der Technik und Roadmaps
Referent/in

Werner Engl


Head of Global Sales AD Systems • ZF Group

Lena Kleinschmidt


Director Sales • Holon

Chiel ter Laak


General Manager Business Development • VDL

16:30 - 17:15
Forum Personal | Panel: Blick in die Zukunft: Wie verändern Digitalisierung und technische Innovationen die Arbeit in den Betriebshöfen?
Referent/in
Dr. Britta Oehlrich

Dr. Britta Oehlrich


Geschäftsführung, Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

Britta Robels

Britta Robels


Projektleiterin InnoVET Projekt UpTrain • VDV-Akademie

Jens Schmitz


Geschäftsführer, VIAS-Bus

Anja Wenmakers

Anja Wenmakers


Geschäftsführerin • Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH (SWB)

16:45 - 17:00
E-Bus Forum 2 | Strategische Umstellung eines Betriebes auf E-Mobilität
Referent/in
Vinzenz Schwarz

Vinzenz Schwarz


Vorstand • HAVAG Hallesche Verkehrs-AG

17:00 - 17:15
E-Bus Forum 1 | Zu komplex – das regelt die KI: Ihr digitaler Betriebshof
Referent/in
Sven Jürgens

Sven Jürgens


Division Manager Public Transport • IVU Traffic Technologies AG

17:00 - 17:15
E-Bus Forum 2 | ShowBus - Driven by Innovation
Referent/in
Prof. Dr. Tom Reinhold

Prof. Dr. Tom Reinhold


Geschäftsführer •traffiQ

17:00 - 17:45
Autonomes Fahren | Aktuelle Forschungsprojekte in Deutschland - Kurzvorträge
Referent/in

Lars Abeler


Project Coordinator of Horizon Europe ULTIMO, DB Regio AG

Franziska Becker


Fachbereichsleiterin Autonome Mobilität und Intelligente Verkehrssysteme, Projekt ALIKE · Hamburger Hochbahn AG

Thomas Drewes


KIRA • Leiter Autonomes Fahren, DB Regio Straße • DB New Mobility

Dr. Christian Kollenberg


ALBUS • Region Hannover

Felix Metzger


NoWeL4 • Projektmanager • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Pia Schauz


Projekt MINGA • Projektleiterin Smart Mobility • Stadtwerke München GmbH

Fabian Zimmer


Projekt ahoi • Projektmanager • Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH)

17:15 - 17:30
E-Bus Forum 1 | Praxiserfahrungen aus dem Betrieb
Referent/in
Michael Neugebauer

Michael Neugebauer


Geschäftsführer • Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH

17:15 - 17:30
E-Bus Forum 2 | Möglichkeiten der Digitalisierung für Werkstatt, Leitstelle und Fahrbetrieb
Referent/in
Stephan Rüb

Stephan Rüb


Senior-Referent Kalkulation und technische Sonderprojekte • DB Regio AG

17:15 - 17:45
Forum Personal | Impuls: Autonomes Fahren - Lösungsbringer für den Fahrermangel?
Referent/in

Arne Rath


Geschäftsführer, HEAG mobilo

17:30 - 17:45
E-Bus Forum 1 | Kehlstein: Mit Elektrobussen auf Deutschlands höchster Buslinie unterwegs
Referent/in
Stefan Kühn

Stefan Kühn


Vorsitzender der Regionalleitung • DB Regio Bus Bayern

17:30 - 17:45
E-Bus Forum 2 | Umsetzung und Vorteile der VDVSchrift 238
Referent/in
Peter Hecker

Peter Hecker


Senior Fachreferent Telematik • DB Regio AG

17:45 - 18:00
E-Bus Forum 1 | Regionaler Busverkehr: Ausschreibung von Linienbündeln im Kontext alternativer Antriebe - Herausforderungen und mögliche Ansätze
Referent/in
Torsten Schmidt

Torsten Schmidt


Straßengebundener ÖPNV • fahma Fahrzeugmanagement Region Frankfurt RheinMain GmbH

17:45 - 18:00
E-Bus Forum 2 | K.I. im ÖPNV: Flotte Elektrifizierung und Umlaufsoptimierung
Referent/in
Alexander Tetarbe

Alexander Tetarbe


Sales Director • WideSense

17:45 - 18:00
Autonomes Fahren | Diskussion: Projektziele und Verfügbarkeit der Technik
17:45 - 18:00
Forum Personal | Abschlussrunde
18:00 - 18:00
Ende des ersten Konferenztages
19:00 - 00:00
Abendveranstaltung in der Fachmesse
09:00 - 09:05
E-Bus Forum 1 | Begrüßung zum zweiten Konferenztag
Referent/in
Werner Overkamp

Werner Overkamp


Geschäftsführer • STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH • Vizepräsident & Vorsitzender des Verwaltungsrates Personenverkehr Bus • VDV

09:00 - 09:30
Autonomes Fahren | Diskussion: Gibt es Nischen für Level 2+?
Referent/in

Christian Hoyas


Amtsleiter Straßenverkehrsamt • Landratsamt Nordsachsen

Jana Kirchen


Product Strategy Manager Autonomous Driving • MAN Truck & Bus SE

Thorsten Möginger


Teamleiter New Mobility • rms GmbH

Frank Niggemeier-Oliva


Managing Director • BSM

Susanne Schuchall


Projektleiterin • Transdev Verkehr GmbH

09:05 - 09:35
E-Bus Forum 1 | Neues aus der Welt der Batterietechnik
Referent/in
Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer

Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer


Lehrstuhl für Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik, Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) • RWTH Aachen University

09:30 - 10:15
E-Bus Forum 2 | mobility move Presseclub - Reflektion und Diskussion mit Fachjournalisten
Referent/in
Manuel Bosch

Moderation: Manuel Bosch


Verlagsleiter Technik & Verkehr • DVV Media Group

Thomas Burgert

Thomas Burgert


Redakteur • roter-renner.de

Julius G. Fiedler

Julius G. Fiedler


Hauptstadtkorrespondent • NaNa / NaNa-Brief

Jana Kugoth

Jana Kugoth


Redaktionsleitung Tagesspiegel Background Verkehr & Smart Mobility

Thorsten Wagner

Thorsten Wagner


Journalist Bustechnik

09:30 - 09:45
Autonomes Fahren | Handbuch für Kommunen - Autonomes Fahren
Referent/in

Inga Luchmann


Senior Project Managerin • PTV Group

09:35 - 09:45
E-Bus Forum 1 | Neue Batterieverordnung der EU
Referent/in
Wolfgang Reitmeier

Wolfgang Reitmeier


Fachbereichsleiter Betriebshöfe und Werkstätten, Elektromobilität • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV)

09:45 - 10:00
E-Bus Forum 1 | Batteriesysteme für neue Elektrobusplattformen
Referent/in
Dr. Andreas Vath

Dr. Andreas Vath


Manager Advanced and Application Development • BorgWarner Akasol GmbH

09:45 - 10:00
Autonomes Fahren | Stand des autonomen Fahrens auf der Schiene
Referent/in

Christoph Gonçalves Alpoim


Leiter der Digitalen S-Bahn Hamburg • S-Bahn Hamburg GmbH

10:00 - 10:15
E-Bus Forum 1 | Möglichkeiten für E-Busse durch LTO Batterien
Referent/in
Volker Schumann

Volker Schumann


Vice President Battery Division • Toshiba Electronics Europe GmbH

10:10 - 10:15
Autonomes Fahren | Schiene: Autonome S-Bahn
Referent/in

Jesper Andersen


VP - Future Trains • DSB

10:15 - 11:15
Kaffepause
11:00 - 11:15
E-Bus Forum 1 | Die neuen Betriebshöfe der KVB
Referent/in
Jörn Schwarze

Jörn Schwarze


Mitglied des Vorstands • Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB)

11:00 - 11:15
Autonomes Fahren | Project Fremot - Ruter Robo Taxis
Referent/in

Vibeke Harlem


Leiterin Radical Innovation • Ruter As

11:15 - 11:30
E-Bus Forum 1 | Dieselbetriebshof unter Berücksichtigung der Anforderungen für Elektromobilität
Referent/in
Lutz Däumler

Lutz Däumler


Geschäftsführer • PVG Burgenlandkreis mbH

11:15 - 11:30
E-Bus Forum 2 | Erfahrungen mit der größten H2-Bus Flotte Deutschlands
Referent/in
Dr. Marcel Frank

Dr. Marcel Frank


Geschäftsführer • rvk

11:15 - 11:30
Autonomes Fahren | Update Europa - KOM way towards an automated mobility ecosystem
Referent/in

Maria-Cristina Galassi


Team Leader Automated/Connected Vehicles and Safety • European Commission DG GROWTH

11:30 - 11:45
E-Bus Forum 2 | Beschaffung einer Wasserstoffversorgung für 150 Busse am Beispiel der Ruhrbahn. Planung, Ausschreibung, Vergabe
Referent/in
Marius Schneider

Marius Schneider


Entwicklungs- und Projektingenieur für Wasserstoff und Elektromobilität, EMCEL GmbH

11:30 - 12:00
Autonomes Fahren | Podiumsdiskussion - Regulatory-Panel: Path towards an harmonised european framework for automated mobility
Referent/in

Guido di Pasquale


Managing Director · PAVE Europe

Maria-Cristina Galassi


Team Leader Automated/Connected Vehicles and Safety • European Commission DG GROWTH

Jan Hendrik Schneider


Abteilung Typgenehmigung • Kraftfahrt-Bundesamt

Nathalie Teer


Strategy & Public Affairs • EasyMile

11:30 - 11:45
E-Bus Forum 1 | Gestaltung von Betriebshöfen/Depots
Referent/in
Michael Richarz

Michael Richarz


Vorstand Technik und Betrieb • Rheinbahn Düsseldorf

11:45 - 12:00
E-Bus Forum 1 | Innovative Depotautomatisierung
Referent/in
Michael Preusker

Michael Preusker


Innovation Manager • PSI Transcom GmbH

11:45 - 12:00
E-Bus Forum 2 | Konzept zur Umstellung auf H2- Technik
Referent/in
Thomas Nienkerk

Thomas Nienkerk


Geschäftsführer • rebus Regionalbus Rostock GmbH

12:00 - 12:15
E-Bus Forum 2 | 20 MW Elektrolyseur im Betrieb - erste Erfahrungen mit grünem Wasserstoff für die Mobilität
Referent/in
Lukas Ewald

Lukas Ewald


Business Developer Hydrogen Energy (H2E) • AIR LIQUIDE Advanced Technologies GmbH

12:00 - 12:15
Autonomes Fahren | Zusammenfassung & Abschluss
Referent/in
Dr. Till Ackermann

Dr. Till Ackermann


Volkswirtschaft und Business Developement • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

Dr. Claus Dohmen


Fachbereichsleiter Betriebliche Digitalisierung: zentrale Systeme • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

Emanuele Leonetti


Wissenschaftlicher Mitarbeiter • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

12:00 - 13:15
Mittagessen
13:15 - 13:30
E-Bus Forum 1 | Brandschutz
Referent/in
Prof. Roland Goertz

Prof. Roland Goertz


Bergische Universität Wuppertal

13:15 - 13:30
E-Bus Forum 2 | Herausforderung bei der Förderung, Finanzierung von Projekten
Referent/in
Anja Wenmakers

Anja Wenmakers


Geschäftsführerin • Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH (SWB)

13:15 - 13:25
Autonomes Fahren | Projektvorstellung ÖV-LeitmotiF-KI
Referent/in
Dr. Claus Dohmen

Dr. Claus Dohmen


Fachbereichsleiter Betriebliche Digitalisierung: zentrale Systeme • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

13:25 - 13:35
Autonomes Fahren | Workshop ÖV-LeitmotiF-KI | Architektur und Schnittstellen
Referent/in

Dr. Ulrike Leyn


Forschung + Lehre · IVU Traffic Technologies

13:30 - 13:45
E-Bus Forum 1 | Suverend4Depot - Erkenntnisse aus den Vollbrandversuchen
Referent/in
Tim Usner

Tim Usner


Sales Manager Tunnel Systems • FOGTEC Brandschutz GmbH & Co. KG

13:30 - 13:45
E-Bus Forum 2 | Elektrobusse - Alles auf einen regulatorischen Blick
Referent/in
Steffen Schulze

Steffen Schulze


Teamleiter Bus & Schiene mit alternativen Antrieben • NOW GmbH

13:35 - 13:45
Autonomes Fahren | Workshop ÖV-LeitmotiF-KI | Implementierung und Feldtests
Referent/in

Yasmin Dufner


Project Manager Research · INIT Group

13:45 - 14:15
Autonomes Fahren | Workshop ÖV-LeitmotiF-KI | Paneldiskussion mit VertreterInnen
Referent/in

Lars Abeler


DB · Projekt ULTIMO, DB Regio AG

Rico Auerswald


Fraunhofer IVI · Projekt AHOI

Konrad Polster


VHH · Projekt AHOI

13:45 - 14:00
E-Bus Forum 1 | Brandgefahr - gerechtfertigt oder übertrieben? Praktische Anwendung von Batterieüberwachung zur Früherkennung von Anomalien
Referent/in
Claudius Jehle

Claudius Jehle


CEO / Founder • volytica diagnostics

13:45 - 14:00
E-Bus Forum 2 | eMIS: der Möglichmacher für schnellen, risikoarmen Ausbau der E-Mobilität. Wettbewerbsfähig. Wachstumsorientiert. Kompetent
Referent/in
Gerd Schneider

Gerd Schneider


eMIS Deutschland GmbH

14:00 - 14:15
E-Bus Forum 2 | Wohin mit dem Betriebshof? - Standortsuche unter betrieblichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
Referent/in
Matthias Rogge

Matthias Rogge


Managing Director / Co-Founder • ebusplan GmbH

14:15 - 15:00
Kaffeepause
15:00 - 15:15
E-Bus Forum 1 | Wirtschaftliche Betrachtungen beim E-Bus Betrieb
Referent/in
Werner Laber

Werner Laber


Abteilungsleiter Technik / stellvertretender Verkehrsleiter • HEAG mobiBus GmbH & Co. KG

15:15 - 15:30
E-Bus Forum 1 | Aktuelle Entwicklungen im THG-Quoten Markt
Referent/in
Chris Akkermann

Chris Akkermann


Sales Trader Environmental Commodities • STX Group

15:30 - 15:45
E-Bus Forum 1 | Projektinitiierungsberatung
Referent/in
Ilka Heidschwager

Ilka Heidschwager


PD - Berater der öffentlichen Hand

15:45 - 16:00
E-Bus Forum 1 | Lademanagement
Referent/in
Jule Piffko

Jule Piffko


eTransport Senior Project Manager • E.ON

16:00 - 16:00
Ende des zweiten Konferenztages

Neuigkeiten

Die Veranstalter

Die 15. VDV-Elektrobuskonferenz und Fachmesse wird veranstaltet von:

Forum für Verkehr und Logistik

Das Forum ist eine Gemeinschaftsinitiative des VDV und der DEVK Versicherungen. Es setzt sich ein für nachhaltige Mobilität und Innovationen im Personen- und Güterverkehr. Das Forum will Mobilität umweltfreundlicher gestalten und so für die Zukunft erhalten. Zudem hilft es Verkehrsunternehmen durch Branchenlösungen im Vorsorgebereich, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren: zum Beispiel durch betrieblich finanzierte Altersvorsorge oder Zeitwertkonten.

Zur Webseite


VDV-Akademie

Die VDV-Akademie besteht seit 2001. Sie ist ein eingetragener Verein unter dem Dach des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Getragen wird sie von Verkehrsunternehmen und ihren Bildungs­einrichtungen sowie Persönlichkeiten aus Industrie, Wissenschaft und Politik.

Ziel ihrer Aktivitäten ist die Qualitätssicherung von Aus- und Weiterbildung im Öffentlichen Personenverkehr und im Schienengüter­verkehr. Die Akademie entwickelt Bildungsprodukte für Ver­kehrsunternehmen und ihre Beschäftigten. Sie setzt Standards für berufsbezogene Weiterbildung und strebt ein branchenbezogenes geordnetes System beruflicher Qualifizierungen an. Die Akade­mie steht für das „Plus an Qualität“, das den Unternehmen im Verkehrssektor einen Wettbewerbs­vorsprung sichern hilft.

Zur Webseite

VDV-​Elektrobuskonferenz und Fachmesse 2023 mit Rekordzahlen

In seiner Eröffnungsrede auf der restlos ausgebuchten 14. VDV-​Elektrobuskonferenz und Fachmesse sowie dem neu hinzugekommenen Zukunftskongress Autonomes Fahren unterstrich VDV-​Vizepräsident Werner Overkamp vor insgesamt 1.200 offiziellen Teilnehmerinnen und Teilnehmern: „Es sind Rekordzahlen, die vor einigen Jahren für unmöglich gehalten wurden. Weit über tausend Interessierte sind nach Berlin gekommen, sage und schreibe 78 Aussteller sind vertreten – und weitere stehen jeweils noch auf den Wartelisten. Wir dokumentieren damit, dass Hersteller und Verkehrsunternehmen für das Erreichen der Klimaschutzziele nun kraftvoll umsetzen, was bis vor ein paar Jahren noch kühne Illusion war: Wir können die 20er Jahre zum Jahrzehnt des E-​Busses machen, wenn die Politik uns weiter bei dieser Transformation unterstützt.“

Neu integriert beim Konferenz-​ und Messe-​Format des VDV und dem Forum für Verkehr und Logistik ist das Thema Autonomes Fahren, das mit einem eigenen Zukunftskongress zeitgleich behandelt wird. Werner Overkamp: „Wir wollen den Beweis antreten, dass es falsch ist, zu sagen, ‚Autonomes Fahren, das ist immer in drei Jahren‘. Wir haben in Deutschland die gesetzlichen Grundlagen, wir haben gemeinsam mit den Herstellern das Know-​How und vor allem: Wir haben den Willen, diese Technik als weitere, spielverändernde Innovation einzuführen!“ Gemäß VDV behauptet der öffentliche Verkehr seine strategische Position und Partnerschaft für die Industrie und ihre Innovationskraft. Neben zu diskutierenden Konzepten und Fragestellungen wird auf dem Zukunftskongress auch ein eigenes Fahrzeug vorgestellt, das fahrerlos fahren kann. Autonomes Fahren soll dabei von den Kommunen und den Verkehrsunternehmen her gedacht werden.

Innovationen auf der Fachmesse

Die zweittägige VDV-​Elektrobuskonferenz ist geprägt von einem vielfältigen Programm und Vorträgen entlang aktueller Fragestellungen: Batterieelektrik, Wasserstoff, Lade-​ und Speicherkonzepte. Auch der im letzten Jahr in einer Weltpremiere vorgestellte Branchenstandard beim E-​Bus-Sound wird gegenwärtig herstellerseitig implementiert und auf die individuellen Soundsysteme angepasst: Messe-​Aussteller zeigen den Sound an ihren Fahrzeugen und arbeiten an der werksseitigen Umsetzung bei der seriellen Fahrzeug-​Produktion. Der VDV hatte dazu im Vorjahr einen Sound-​Wettbewerb mit Studierenden vollendet und die Siegerkomposition von Sound-​Ingenieuren final produzieren lassen. Der Branchenverband sieht hier – neben dem wichtigen Sicherheitsaspekt – eine große Marken-​ und Marketingchance für die gesamte Branche. Ein einheitlicher, wiedererkennbarer und positiver Klang für die neuen E-​Busse in Deutschland Regionen. „Ich freue mich auf zahlreiche Neuheiten, beispielsweise auf Leichtbaubusse mit im Chassis integrierten Batterien, Betriebshof-​, Lade-​ und Personaleinsatzmanagement-​Software. Wir werden innovative Betreiberkonzepte für on-​demand und autonomes Fahren sehen und State-​of-the-art Brandschutzkonzepte für Busdepots. Dabei wird deutlich werden: Von E Busse geht keine höhere Brandgefahr aus, wie von herkömmlichen Dieselbussen“, so Overkamp.

Ausbau-​ und Modernisierungspakt

Durch Pandemie und Krieg sei für die Branche wichtige Zeit verloren gegangen – darum mehren sich die Forderungen nach einer entschlossenen und ehrgeizigen Verkehrspolitik: In Bezug auf den weiter ausstehenden Ausbau-​ und Modernisierungspakt, der im Koalitionsvertrag niedergeschrieben ist, drängt der VDV mit Blick auf die E-​Busse, dass, bei aller Vorfreude auf das Deutschland-​Ticket, künftig wieder die Angebotsperspektive stärker in den Fokus rückt: „Wir wollen und wir werden das Deutschland-​Ticket deutschlandweit erfolgreich einführen. Das wird ein großer Vertriebserfolg. Doch zu unseren Qualitätszielen gehört auch, dass das bestehende System an die erhöhte Nachfrage angepasst wird und dass die Beförderungsqualität aus Sicht der Fahrgäste weiterhin gut ist“, so Overkamp abschließend.

Pressepaket downloaden

Neu in 2024: mobility move night

Mit der mobility move night bieten wir Ihnen am 05. März 2024 ab 18:00 Uhr einen zusätzlichen Messeabend!

Nutzen Sie die frühere Messeöffnung für einen ersten Rundgang, interessante Gespräche und zum vernetzen.

Die VDV-Akademie und das Forum für Verkehr und Logistik laden Sie zudem zu Snacks und kühlen Getränken ein.

Wir freuen uns auf Sie!

"VDV-​Elektrobuskonferenz und Fachmesse“ wird zu „mobility move“

In 2023 haben „VDV-​Elektrobuskonferenz und Fachmesse“ mit 1.200 Teilnehmenden und 78 Ausstellern wieder einmal neue Rekorde erzielt. Ein Grund dafür war auch, dass dieses Jahr das Thema Autonomes Fahren im ÖPNV integriert wurde. Auch in den kommenden Jahren soll die Veranstaltung um weitere Zukunftsthemen bereichert werden. Die neue Dachmarke „mobility move“ soll den Raum für diese Weiterentwicklung schaffen. Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik beim VDV, gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Wieso wird „VDV-​Elektrobuskonferenz und Fachmesse“ zu „mobility move“?

Martin Schmitz: „E-​Mobilität funktioniert nur im Rahmen eines System-​Ansatzes. Wir müssen vernetzt denken. Dass sich das bewährt, hat sich dieses Jahr bei der Integration der Konferenz zum Autonomen Fahren gezeigt. Die Teilnehmenden konnten sich unterschiedliche Themenfelder an einem Ort anhören und über den eigenen Tellerrand hinaus ins Gespräch kommen. Außerdem konnten die Aussteller nun auch ihre übergreifende Systemkompetenz präsentieren. Perspektivisch kommen weitere Themen dazu. Mit der neuen Dachmarke „mobility move“ schaffen wir im Außenauftritt einen Rahmen, der über den Elektrobus hinaus geht – auch wenn der weiterhin im Fokus bleibt.“

Wohin soll die Veranstaltung sich perspektivisch entwickeln?

Martin Schmitz: „Wir sind bereits jetzt zentraler Fach-​Branchentreff für alle, die sich in Deutschland mit straßengebundenem Öffentlichen Verkehr beschäftigen. Das ist jedenfalls die Rückmeldung der Teilnehmenden. Wir wollen weitere Zukunftsthemen in diesem Bereich stärker besetzen und integrieren – dabei aber pragmatisch und lösungsorientiert bleiben. Wir stärken unsere Inhalte durch einen Ausbau der Konferenz und machen die Veranstaltung noch attraktiver. Ein Beispiel dafür ist Digitalisierung als ein Kernbestandteil des Systemgedankens.“

Was ist 2024 neu? Was bleibt?

Martin Schmitz: „Es bleibt bei der hohen Informationsdichte zu E-​Mobilität. Wir werden uns auf Neueinsteiger*innen und erfahrene Anwender*innen einstellen und fokussierte Vorträge anbieten, damit jeder für seinen Fortschritt etwas mitnehmen kann. Trotz zusätzlichen Themen legen wir viel Wert drauf, dass wir fachliche Tiefe beibehalten und nicht verwässern. Neu ist, dass die Ticketing-​Expertinnen und Experten des KONTIKI e. V. ihre Konferenz im Rahmen der „mobility move“ durchführen. Außerdem haben wir auf Wunsch vieler Teilnehmenden und Ausstellenden einen zusätzlichen Abend in der Fachmesse eingeplant. In dieser „mobility move night“ am Vorabend der Konferenz bieten wir ein kleines Programm und eine zusätzliche Möglichkeit für Austausch an.“

Welche Themen stehen 2024 im Fokus?

Martin Schmitz: „Zum Beispiel E-​Mobilität für Einsteiger*innen: Was muss ich tun, wenn ich mein System umstelle? Außerdem schauen wir auf Dauer-​Themen wie Brandschutz, Umbau und Weiterentwicklung von Betriebshöfen und Werkstätten, Lade-​ und Tankinfrastruktur sowie IT und vernetzte Managementsysteme. Beim Autonomen Fahren stehen neue Fahrzeuge, Innovations-​Förderprogramme des Bundes sowie IT-​Systeme für den Betrieb im Fokus. Im Ticketing liegen die Schwerpunkte auf dem Deutschlandticket, IT-​Sicherheit und Sicherung der Datenqualität.“

Was gibt es zur Ausstellung zu sagen?

Martin Schmitz: „Im Bereich der Fachmesse setzen wir auf die bewährten Stärken: Inhaltich enge Verzahnung mit dem Konferenz-​Programm und trotz Wachstum ein familiärer Rahmen für viel Austausch innerhalb der Branche. Die vielen Diskussionen und Meetings im Rahmen von Konferenz und Fachmesse sind ein großer Unterschied zu anderen Veranstaltungen. Alle wichtigen Akteure kommen hier zusammen. In kurzer Zeit gibt es viele qualitativ und fachlich hochwertige Gespräche – davon profitieren alle.

Lageplan

Unter der neuen Dachmarke mobility move finden Sie zahlreiche Highlights der Branche wieder. Hier möchten wir Ihnen eine Übersicht der Bühnen und Fachmesse vor Ort geben.

Beim unteren Info-Punkt befindet sich die Akkreditierung.

Lageplan als hochauflösendes PDF downloaden

Pinnwand für Fahrgemeinschaften im Foyer vor dem Messeeingang

Liebe mobility-move-Gäste,

leider ist bei vielen die eigentlich für Donnerstag geplante Rückfahrt aufgrund des GDL-Streiks nicht umsetzbar.

Gerne möchten wir die Möglichkeit anbieten, sich über die Pinnwand am Info-Point im Foyer vor dem Messeeingang über Angebote für Mitfahrgesellschaften oder Bedarfe zur Suche nach passenden Mitfahrer*innen mit demselben Reiseziel zu suchen und zu finden.

Wir wünschen allen mobility-move-Teilnehmenden schon jetzt eine gute und sichere Rückfahrt und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2025!

Ausstellende

ACV

Stand 74

Der ACV Automobil-​Club Verkehr ist Deutschlands drittgrößter Automobilclub und steht seinen über 500.000 Mitgliedern durch Pannen-​ und Unfallhilfe, Fahrzeugrücktransport sowie Reiseberatung im In- und Ausland zur Seite. Als zuverlässiger und moderner Mobilitätspartner setzt sich der ACV für eine nachhaltige, sichere und bezahlbare Verkehrswende ein. So bietet der Club seinen Mitgliedern nachhaltige Mobilitätsangebote und arbeitet selbst durch den Ausgleich aller Emissionen bilanziell CO2-​neutral.

AIR PRODUCTS

Stand 10

Air Products ist ein weltweit führendes Industriegasunternehmen und beliefert Kunden aus den unterschiedlichsten Industriebereichen mit technischen Gasen. Als weltweit größter Wasserstofflieferant möchte das Unternehmen mit der Produktion und dem Vertrieb von kohlenstoffarmen und erneuerbaren Wasserstoff-​Energielösungen für den Einsatz in Transportanwendungen die Energiewende unterstützen. Seit über 30 Jahren leistet Air Products Pionierarbeit in der Entwicklung von Lösungen für die Wasserstoffbetankung und war weltweit bereits an 250 Betankungsprojekten beteiligt. Jährlich werden 1,5 Mio. Wasserstoffbetankungen mit der Technologie von Air Products durchgeführt.

ARTHUR BUS

Stand 64

ARTHUR ist ein Mobilitätsunternehmen und Systemhersteller aus München. Die erste Lösung von ARTHUR ist ein 12m Wasserstoffbus für den ÖPNV. Der ARTHUR BUS zeichnet sich durch seinen geringen Wasserstoffverbrauch und seine hohe Energieeffizienz aus. Er ist das erste Element des zero-​emission Ökosystems von ARTHUR.

ATRON

Stand 34

Seit über 40 Jahren entwickelt und integriert ATRON smarte Lösungen für den ÖPNV in Städten und Regionen. Mit intuitiv bedienbarer Software und robuster, langlebiger Hardware erhöhen wir die Effizienz von Verkehrsbetrieben und den Reisekomfort für die Fahrgäste. Mit zukunftsweisenden Lösungen für Ticketing,Betriebsleittechnik, Flotten-​ und Depotmanagement helfen wir unseren Kunden Tag für Tag, Menschen sicher, pünktlich und klimafreundlich von Tür zu Tür zubringen.

AWAKE MOBILITY

Stand 79

AWAKE Mobility unterstützt Busbetreiber dabei Fahrzeugstörungen frühzeitig zu erkennen. Als Pionier in der Zustandsüberwachung ermöglicht AWAKE Mobility eine herstellerübergreifende OBD-​Ferndiagnose sowie KI-​basierte Sensordatenanalysen. Sobald kritische Fahrzeugstörungen erkannt werden, wird die Werkstatt in Echtzeit informiert. AWAKE Mobility hat sich zum Ziel gesetzt den Fachkräftemangel im ÖPNV zu bekämpfen und vor allem das Werkstattpersonal durch Diagnosen und Analysen im Tagesgeschäft zu unterstützen. Insbesondere durch die Elektromobilität werden Fahrzeugdaten und deren verständliche Aufbereitung immer relevanter für den sicheren und zuverlässigen Betrieb. AWAKE Mobility ist Ihr verlässlicher Partner für Fahrzeugdaten – unsere Lösung ist nicht nur VDV 238 kompatibel, sondern geht weit darüber hinaus.

BLIC

Stand 6

Wir stehen für Klimaschutz und Digitalisierung im Öffentlichen Nahverkehr. Mit einem hochqualifizierten interdisziplinären Team sind wir bestens aufgestellt, ein großes Ziel zu erreichen: Lösungen für die Mobilität von morgen. Hierbei bietet die Umstellung auf alternative Antriebe Herausforderungen und Chancen zugleich, bei denen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Was unsere Handschrift trägt, ist den Ansprüchen der mobilen Gesellschaft gewachsen. Auch morgen noch.

BORG WARNER

Stand 56

Wir bei BorgWarner entwickeln und fertigen wegweisende Systemlösungen für fortschrittliche Mobilität. Gemeinsam mit weltweit führenden Entwicklern, Ingenieuren und Automobilherstellern beschleunigen wir den globalen Wandel hin zur Elektrifizierung.

BPV CONSULT

Stand 23

Auf dem Weg in die Verkehrswende, sind wir an Ihrer Seite für: Verkehrsplanung für den öffentlichen Personenverkehr auf Straße und Schiene, Vergabeverfahren aller Themengebiete und Größenordnungen und Digitalisierung im Verkehrs-​ und Vergabewesen.

BYD EUROPE

Stand 68

BYD wurde im Februar 1995 gegründet und ist ein Hightech-​Unternehmen, das sich technologischen Innovationen für eine nachhaltigere Lebensgrundlage verschrieben hat. In mehr als 28 Jahren rasanten Wachstums hat BYD über 30 Industrieparks auf 6 Kontinenten etabliert und spielt heute in den Industriesparten Elektronik, Automobil, erneuerbare Energien und Schienennahverkehr eine maßgebliche Rolle. Durch den langjährigen Fokus auf Energiegewinnung, -​speicherung und -​anwendung bietet BYD umfassende Lösungen für emissionsfreie, erneuerbare Energien.

CHARGEPOINT

Stand 84

Wir sind spezialisiert auf Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Und wir können es beweisen. Elektromobilität ist für jeden eine gute Entscheidung. Durch uns ist sie auch die einfachste.

DAIMLER BUSES

Stand 53

Daimler Buses verantwortet die globalen Aktivitäten der Bus-​ und Service-​Marken Mercedes-​Benz, Setra, OMNIplus und BusStore. Mit der 100% Tochtergesellschaft Daimler Buses Solutions begleiten wir unsere Kunden in Europa verlässlich und umfassend auf dem Weg zur Elektromobilität mit einem ganzheitlichen Ansatz.

DB Regio Bus Mitte GmbH

Stand 16

Die Nahverkehrsgesellschaft traffiQ entwickelt und beschafft im Rahmen eines einzigartigen Projekts zusammen mit dem Bündelbetreiber DB Regio Bus Mitte einen ShowBus für die Stadt Frankfurt am Main. Die Besonderheiten sowie einige Highlights des ShowBus können Sie auf der mobility move 2024 live am Stand erleben.

DELFI

Stand 43

DELFI, die Durchgängige ELektronische FahrgastInformation, setzt als Kooperationsnetzwerk aller Bundesländer sowohl den technologischen als auch den organisatorischen Rahmen für eine nationale Fahrplanauskunft im öffentlichen Personenverkehr. Die Aktivitäten des DELFI e.V. dienen der Harmonisierung, Durchgängigkeit und Interoperabilität von Serviceangeboten im Verkehr. Hierzu stellt DELFI Produkte und Services bereit, bspw. einen deutschlandweiten, routingfähigen Fahrplandatensatz und wirkt aktiv an der Erstellung und Veröffentlichung diverser Dokumente zur Standardisierung in der Branche mit (bspw. Handbuch Barrierefreie Reiseketten, VDV 432 oder VDV 433). Seit 2019 unterstützt DELFI die gesetzlich Verpflichteten der Branche bei der Bereitstellung von Mobilitätsdaten des ÖPNV an den Nationalen Zugangspunkt (NAP).

DVV MEDIA GROUP

Stand 9

Mit der Wochenzeitung NaNa Nahverkehrs-​Nachrichten, dem wöchentlichen Expertenmedium NaNa-​Brief und der monatlichen Fachzeitschrift DER NAHVERKEHR erscheint das führende Medienportfolio für Führungskräfte und Fachexperten im öffentlichen Verkehr bei der DVV Media Group aus Hamburg. Ob wirtschaftliche, politische und rechtliche Entwicklungen oder Technologiethemen bei Bussen und Bahnen: Die eigene Fachredaktion und Autoren aus der Branche sorgen für aktuelle Information ebenso wie für fundierte Wissensvermittlung. Mit den hochrelevanten Leserzielgruppen bieten die ÖPNV-​Fachmedien dabei zudem beste Möglichkeiten zur Unternehmens-​ und Produktpräsentation.

DEVK VERSICHERUNGEN

Stand 4

Die DEVK ist ein auf den Verkehrsbranche spezialisierter Versicherer und bietet eine Vielzahl von Vorsorge-​ und Versicherungslösungen für Arbeitnehmende und Arbeitgeber an.

e⁴you

Stand 26

e⁴you, Marke der Betonbau-​Gruppe, entwickelt und plant innovative Lösungen, um die Ladeinfrastruktur für e-​Fahrzeuge auszubauen und somit aktiv die Mobilität der Zukunft zu gestalten. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige und effiziente Infrastruktur für Elektromobilität zu schaffen. Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen, Kommunen, Wohnanlagen und individuelle Wohnsituationen.

EasyMile

Stand 58

EasyMile bietet Software und Komplettlösungen für den fahrerlosen Güter-​ und Personentransport. Das Unternehmen arbeitet mit namhaften Herstellern zusammen, um deren Fahrzeuge zu autonomisieren. Zu den weltweiten Kunden des Unternehmens gehören große öffentliche Verkehrsbetriebe, Industrieanlagen, Flughäfen und Häfen.

eMIS

Stand 1

eMIS ist der Möglichmacher für den schnellen und risikoarmen Ausbau der Elektromobilität. Mit ihrem erfahrenen Team und einem Rundum-​sorglos-Mietmodell verschafft die eMIS Busbetreibern im ÖPNV Planungssicherheit. Die eMIS liefert alles, was ein Verkehrsbetrieb für die Umstellung von Diesel-​ auf Elektroantrieb benötigt: Wir bauen das Depot und vermieten Elektrobusse, Ladetechnik und Trafo. Wir kümmern uns um das bidirektionale Energiemanagement (Vehicle2Grid) und liefern grünen Strom. Wartung und Versicherung sind ebenfalls inbegriffen – alles zu einem Festpreis pro gefahrenen Kilometer. Die Kunden der eMIS haben keine Investitionskosten, sondern einen starken Partner, der verlässlich an ihrer Seite bleibt.

EBUSCO

Stand 42

Ebusco verschreibt sich der Entwicklung, Produktion und Vermarktung vollelektrischer Stadt-​ und Regionalbusse und dem dazugehörigen Ökosystem. Unser Ziel ist es, zu einem besseren und gesünderen Lebensumfeld beizutragen, indem wir den nachhaltigen, emissionsfreien öffentlichen Personenverkehr zum Standard machen. Ebusco ist ein niederländisches Unternehmen mit Hauptsitz in Deurne. Gemeinsam arbeiten wir daran, saubere Städte zu schaffen.

EBUSPLAN

Stand 39

Gegründet von erfahrenen Batterie-​ und Brennstoffzellen-​Experten der RWTH Aachen University, hat sich ebusplan zu einem der führenden Planungs-​ und Beratungsteams für die Elektrifizierung des Busverkehrs entwickelt. Angefangen bei Machbarkeitsstudien und Konzeptentwicklungen, über die Akquise und Abwicklung von Fördermitteln bis hin zur Begleitung von Beschaffungsvorhaben für Fahrzeuge, Infrastruktur und IT-​Systeme unterstützen wir Verkehrsbetriebe und Aufgabenträger mit fachlicher Expertise und einem umfangreichen Erfahrungsschatz.

Ecoturn

Stand 29

Erfolgreiche THG-​Quoten Abwicklung leicht gemacht:Die Komplettlösung für THG Prämien

EEBC

Stand 3

Die eebc – European Electrical Bus Company GmbH – versteht sich als Ihr Partner und fachkundiger Ansprechpartner bei der Umstellung Ihrer Fahrzeugflotte auf elektrische Antriebe in sämtlichen Projektfeldern. Wir legen unsere Elektromobilitätskonzepte kosteneffizient und auf hohe Zuverlässigkeit hin aus. Unsere Planung ist verlässlich und vorausschauend.

ekoenergetyka

Stand 80

Angetrieben von dem Wunsch, innovative Lösungen zu entwickeln, und motiviert durch das Bestreben, emissionsfreie öffentliche Verkehrsmittel einzusetzen, gestalten und produzieren wir Hochleistungsladestationen für PKW, Lieferwagen, Busse und sogar LKW.Ekoenergetyka-​Polska wurde im Jahr 2009 in Grünberg (Zielona Góra) gegründet. Von Beginn an war es unser Hauptziel, eine Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu entwickeln. Innerhalb eines Jahrzehnts ist Ekoenergetyka von 2 auf mehr als 400 Mitarbeiter angewachsen (heute beschäftigen wir rund 1.000 Mitarbeiter) und hat Kunden in ganz Europa gewonnen. Wir sind Vorreiter der Elektromobilität und einer der führenden Hersteller von Hochleistungs-​Ladeinfrastruktur in Europa.

EMCEL

Stand 28

Das Kölner Ingenieurbüro EMCEL entwickelt seit 15 Jahren Projekte in den Bereichen Brennstoffzelle, Wasserstofftechnologie und Elektrifizierung von ÖPNV-​Flotten. Wir beraten herstellerunabhängig und technologieoffen und finden gemeinsam mit Ihnen heraus, welche sauberen Antriebe am besten zu Ihnen passen. Dabei berücksichtigen wir Reichweiten, Tank-​ und Ladezeiten ebenso wie Wirtschaftlichkeit und Fördermittel. Schritt für Schritt entwickeln wir eine Strategie, um Ihre Fahrzeugflotten umzustellen, und begleiten Sie bei Umsetzung und Betrieb – so lange, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben!

E.ON

Stand 88

E.ON Drive zeichnet sich als führender Anbieter von zuverlässigen und zukunftssicheren Ladelösungen für die Elektromobilität aus und verfügt über umfangreiche Erfahrungen bei der Elektrifizierung von Flotten, Kommunen, Unternehmen und Privathaushalten in ganz Europa. Mit dem neuen eBus Depot Manager bietet E.ON Drive nun eine Komplettlösung für die Elektrifizierung von Busdepots und -​flotten an, die intelligente Ladelösungen, modulare Servicepakete, dynamisches Lastmanagement und einen Rund-​um-die-Uhr-Support umfasst. Die umfassenden Service-​ und Betriebspakete machen den Umstieg auf elektrischen Busverkehr im öffentlichen Raum so reibungslos wie möglich und garantieren Ihren Kunden eine komfortable und umweltfreundliche Fahrt.

EVERFUEL

Stand 21

Everfuel bietet grünen Wasserstoff für eine emissionsfreie Mobilität und Industrieanwendungen zu wirtschaftlichen Konditionen in ganz Europa an. Das Angebot umfasst dabei sowohl die Lieferung von grünem Wasserstoff als auch den Bau und Betrieb der benötigten Tankstelleninfrastruktur. Kunden zahlen aufgrund dieser Komplettlösung im Idealfall nur den vereinbarten H2-​Kilogramm-Preis. Everfuel stellt somit das fehlende Bindeglied zwischen erneuerbaren Energien und umweltfreundlichem Transport und umweltfreundlicher Produktion dar - hierdurch wird Wasserstoff in ganz Europa verfügbar.

FOGTEC

Stand 5

FOGTEC ist einer der weltweit führenden Anbieter von umweltverträglichen und nachhaltigen Brandschutzanlagen. FOGTEC-​Systeme bekämpfen Brände mit kleinsten Wassermengen in Form von Wassernebel und sind vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich insbesondere für den Schutz von Bus-​Abstellhallen, Ladebereichen, Parkgaragen, stationären Batteriespeichern, Transformatoren und anderen technischen Einrichtungen. Durch kürzlich durchgeführte Realbrandversuche für die Anwendung in Busdepots konnte die Wirksamkeit und Effektivität der Hochdruckwassernebelsysteme auch für diesen Bereich erstmals unter Beweis gestellt werden.

FORUM FÜR VERKEHR UND LOGISTIK

Stand 4

Das Forum für Verkehr und Logistik ist ein Netzwerk für Mobilität und Innovation. Mit seinen verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen trägt es dazu bei, die Mobilität im 21. Jahrhundert nachhaltig neuzugestalten.

GAHLOW DESIGN

Stand 40

Das Auto überflüssig zu machen – das ist unsere gemeinsame, vordringliche Aufgabe im ÖPNV. Das ist schwer, denn die Bindung zum Auto ist für viele eine sehr emotionale. Weil Design selbst auf emotionaler Ebene arbeitet, kann es den Schwenk hin zum ÖPNV unterstützen. Für Passanten, die bewundernd an unseren E-​Lademasten stehen bleiben, ist dies vielleicht deren erster Schritt zum Umdenken, hin zum ÖPNV. Wir von Gahlow Design sind ÖPNV-​begeistert und wollen Begeisterung auslösen: Damit das Auto häufiger stehenbleibt.

Geotab

Stand 73

Geotab ist ein weltweit führender Anbieter von vernetzten Transportlösungen. Das Unternehmen analysiert über 4 Millionen Abonnements und verarbeitet mehr als 75 Milliarden Datenpunkte täglich, sodass Kunden bessere Entscheidungen treffen, die Produktivität steigern, die Sicherheit ihrer Flotten erhöhen und Nachhaltigkeitsziele erreichen können.

H2MOBILITY

Stand 85

H2 MOBILITY Deutschland schafft in den DACH-​Nationen die Voraussetzungen für eine saubere, leise und unkomplizierte Wasserstoffmobilität ohne Einschränkungen. Mit dem Betrieb von rund 100 Wasserstofftankstellen und 60 erfolgreich umgesetzten Bauprojekten ist H2 MOBILITY Deutschland heute der größte Wasserstofftankstellenbetreiber in Europa. Das öffentliche H2 MOBILITY-​Wasserstofftankstellennetz bietet leichten bis mittleren H2-​Nutzfahrzeugen sowie H2-​Pkw kurze Tankzeiten ohne Einschränkungen bei gewohnter Reichweite und Nutzlast. Ergänzend werden bestehende Pkw-​Wasserstofftankstellen mit Betankungsoptionen für Lkw und Busse erweitert und neue, größere Tankstellen da errichtet, wo steigende Nachfrage zu erwarten ist. H2 MOBILITY Deutschland unterstützt auch Dritte bei Planung, Bau und Betrieb von H2-​Tankstellen mit H2 MOBILITY SERVICES.

HESS

Stand 54

Als innovatives Unternehmen hat sich HESS punkto Design, Qualität und Zuverlässigkeit als Pionier im Busbau etabliert. Weil die umweltfreundlichen HESS Busse die Lebensqualität in Städten und Agglomerationen erhöhen, setzen öffentliche Verkehrsbetriebe der Schweiz, aus Europa und Übersee seit vielen Jahren auf die Aluminium-​Busse von HESS.

HOLON

Stand 62

HOLON ist eine Tochtergesellschaft der BENTELER Gruppe und mit fast 150 Jahren Erfahrung in der Automobilindustrie. Als separate Organisationseinheit konzentriert sich HOLON auf die Entwicklung und Fertigung des ersten autonomen Movers (Level 4, vollautomatisiertes Fahren) mit automobilen Standards.

Hübner GmbH & Co. KG

Stand 49

Die HÜBNER-​Gruppe ist mit ihren Geschäftsbereichen Mobility Rail, Mobility Road, Material Solutions und Photonics globaler Systemanbieter für die Mobilitätsbranche, die Industrie sowie Life Sciences und Wissenschaft. Weltweit führend ist HÜBNER im Bereich Übergangssysteme für Schienenfahrzeuge und Busse sowie darüber hinaus Anbieter für Fahrwerktechnik und Cockpit-​Display-Lösungen und Türdichtungs-​ und Sicherheitsprofile. International anerkannt ist das Unternehmen zudem als Spezialist für anspruchsvolle Lösungen durch Elastomere, Isolations-​ und Verbundwerkstoffe. Erfolgreich entwickelt sich der Bereich der Laser-​Technologie zum Beispiel mit Anwendungen für die Krebsdiagnostik und Spektroskopie.

INIT

Stand 30

INITs Elektromobilitätslösung deckt alle betrieblichen Anforderungen der Elektromobilität ab: Von der Informationsbasis für strategische Entscheidungen über Lademanagement, Depotmanagement, Planung, Disposition und Reichweitenprognose bis hin zur Steuerung der E-​Bus-Flotte im ITCS. So profitieren Verkehrsunternehmen bei der Einführung der Elektromobilität auf die Vorteile eines integrierten Systems setzen und von abgestimmten Prozessen, einem durchgängigen Datenfluss, Synergieeffekten und effizienten Arbeitsabläufen.

Imagry

Stand 87

Imagry hat ein HD-​kartenloses Fahrsystem entwickelt. Die bioinspirierte Technologie kombiniert Echtzeit-​Wahrnehmung und Bewegungsplanung mit künstlicher Intelligenz (KI) für ein wirtschaftliches, leicht einsetzbares und skalierbares Netzwerk zur Entscheidungsfindung beim Fahren. Das System ist hardwareunabhängig und autark, verwendet hochauflösende Kameras und kann sowohl in Pkw, Shuttle als auch in Stadtbussen installiert werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen autonomen Fahrsystemen benötigt es keine kostenintensiven Infrastrukturmaßnahmen und Ausgaben für den Big-​Data Transfer zum Up- und Download.

IOKI

Stand 71

Wir entwickeln smarte Mobilitätslösungen für die Zukunft: Ob für Verkehrsunternehmen, Kommunen oder Unternehmen, ob auf dem Land oder in der Stadt – als Technologie-​Partner ermöglichen wir für eine nachhaltigere Welt bedarfsgerechte und moderne On-​Demand-Mobilität aus dem Herzen Frankfurts heraus.

IVECO

Stand 45

IVECO BUS ist eine Marke der Iveco Group N.V., einem weltweit führenden Anbieter von Nutz-​ und Spezialfahrzeugen, Antriebssystemen und Finanzdienstleistungen. IVECO BUS ist ein wichtiger Akteur im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs und gehört zu den führenden Busherstellern Europas. Zur Produktpalette gehören unter anderem: Schul-​, Überland-​ und Reisebusse, Standard-​ und Gelenkbusse für den Stadtverkehr, einschließlich spezieller BRT-​Versionen; Midibusse für den Stadtverkehr und Kleinbusse für alle Aufgaben der Personenbeförderung. IVECO BUS verfügt über ein umfangreiches Know-​how im Bereich der Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und ist heute in der Lage, eine komplette Palette von Fahrzeugen anzubieten, die mit komprimiertem Erdgas – vollständig kompatibel mit Biomethan – und im Bereich der Elektromobilität betrieben werden, um allen Transportanforderungen gerecht zu werden.

IVU

Stand 25

Die IVU entwickelt seit über 45 Jahren integrierte IT-​Systeme für einen effizienten und umweltfreundlichen Öffentlichen Verkehr. Mit der IVU.suite als Komplettlösung für einen erfolgreichen Busbetrieb werden alle Prozesse und digitalen Workflows von Busunternehmen abgedeckt: von der Planung und Disposition über die Betriebslenkung, das Ticketing und die Fahrgastinformation bis hin zur Abrechnung von Verkehrsverträgen. Für Busse mit alternativen Antrieben lassen sich präzise Verbrauchs-​ und Reichweitenprognosen erstellen sowie die Ladeprozesse durch ein umfassendes Last-​, Lade-​ und Depotmanagement steuern. Der neue digitale Service IVU.data ermöglicht durch präzise Prognosen mit Betriebsdaten und dem Einsatz von Machine Learning zudem optimale Ladeszenarien, effiziente Fahrtenplanung und eine selbstlernende Betriebsplanung.

JEBSEN & JESSEN

Stand 15

Die Jebsen & Jessen e-​Mobility agiert als Lösungsanbieter im Bereich Elektromobilität. Sie bietet neben dem Vertrieb, dem Projektmanagement und den Kundendienstleistungen von elektrischen Stadtbussen, Trucks und Lade-​Infrastruktur auch spezifische Lösungen je nach Auftraggeber. Seit 2017 kooperiert sie mit Irizar e-​mobility, einem führenden Anbieter für Passagiertransport und Elektromobilität. 2022 wurde mit dem britischen Hersteller Mellor Bus, langjähriger Experte für Klein-​ und Midibusse, eine weitere Kooperation begründet. In diesem Rahmen sind Fahrzeuge inzwischen auf den Straßen von Schaffhausen, Düsseldorf und Frankfurt im Linienbetrieb im Einsatz.

jouri

Stand 20

jouri: intelligent und relevant informieren – für zufriedenes Personal im ganzen Betrieb Mit der Informationslösung „jouri“ wird den Verantwortlichen in Verkehrsunternehmen das Ausspielen von relevanten Informationen an das Personal – egal ob Fahrpersonal, Verwaltung oder Bewerber – leichtgemacht. Dank Push-​Benachrichtigungen, intelligentem Newsfeed und Dienstplananbindung erhalten alle Mitarbeitenden genau die Informationen, die Sie für einen perfekten Start in den Tag benötigen – Interaktion mit der Zentrale inklusive. „jouri“ ist ein Start-​up von 12-05 Solutions, einem Unternehmen, das sich auf digital getriebene Kommunikationslösungen für komplexe Organisationsformen fokussiert.

KIENZLE AUTOMOTIVE

Stand 12

Die Kienzle Automotive GmbH ist der führende deutsche Anbieter für den Vertrieb und Service von vernetzten Geräten und Systemen im Automotive-​Aftermarket Umfeld. Das Produkt-​ und Dienstleistungsprogramm reicht von den seit Jahrzehnten bekannten Kienzle-​Fahrtschreibern bis zu komplexen Telematiksystemen zur Steuerung und Optimierung von Fahrzeugflotten. Zuletzt hat Kienzle ein eigenes Telematik-​Konzept entwickelt, das Flottenbetreiber dabei unterstützt umweltbewusster, ressourcenschonender und wirtschaftlicher zu fahren.

KIEPE ELECTRIC

Stand 47

Kiepe Electric ist ein weltweit tätiger Anbieter von elektrischen Systemen und Komponenten für Bahnen und Busse. Das Unternehmen bietet effiziente und ökologisch nachhaltige Konzepte für die Mobilitätswende des öffentlichen Nahverkehrs an, u.a. neu die modulare eBUS HPC Plattform sowie High-​Power-Charging Ladesysteme mit bis zu 800 kW.

Knorr-​Bremse

Stand 48

Knorr‑Bremse entwickelt seit jeher intelligente Systemlösungen, die einen wesentlichen Beitrag zu einem sicheren, effizienten und nachhaltigen Stadt-​ und Fernverkehr leisten. Auf der mobility move 24 präsentieren wir unser wegweisendes Produktportfolio für zuverlässige und leistungsstarke Busflotten. Mit unseren innovativen Lösungen gestalten wir die Mobilität von morgen entscheidend mit und leisten einen wichtigen Beitrag zu unserer Mission „Zero Emission“.

KONVEKTA

Stand 8

Die Konvekta AG ist ein weltweit agierender Hersteller von innovativen und zukunftsweisenden Klimasystemen für Busse – mit besonderem Fokus auf Elektromobilität. Der Entwicklungsschwerpunkt liegt auf einem CO2-​Thermomanagement mit integrierter Wärmepumpe. Das System ermöglicht eine optimierte Batterie-​ und Elektrobustemperierung. Diese ist nötig, um das Höchstmaß an Reichweite abzurufen und die Lebensdauer der Batterien zu verlängern.

KOOPMANN

Stand 69

Die KOOPMANN Gruppe gehört zu den führenden Spezialisten für Energie-​ und Elektrotechnik in Deutschland.

MAN

Stand 41

MAN Truck & Bus ist einer der führenden europäischen Nutzfahrzeughersteller und Anbieter von Transportlösungen mit jährlich rund 11 Milliarden Euro Umsatz (2022). Das Produktportfolio umfasst Transporter, Lkw, Busse, Diesel-​ und Gasmotoren sowie Dienstleistungen rund um Personenbeförderung und Gütertransport. MAN Truck & Bus gestaltet den Wandel: für den künftigen CO2-​freien und intelligent vernetzten Transport durch die Entwicklung von autonomen und reinelektrischen Fahrzeugen zusammen mit der ganzheitlichen Beratung zum Umstieg auf die Elektromobilität und unterstützt von einem breiten Angebot an innovativen digitalen Dienstleistungen.

MASATS

Stand 32

Masats entwickelt und produziert innovative Türen und Zugänglichkeitssysteme für den Bus-​ und Bahnsektor. Das Unternehmen ist mit seinem Angebot an Türen und Rampen in mehr als 40 Ländern vertreten und ist ein globaler Lieferant für wichtige Hersteller und öffentliche Verkehrsbetriebe. Im Laufe seiner 55-​jährigen Erfahrung hat sich Masats als sehr zuverlässiger, flexibler und kundenorientierter Lieferant erwiesen, der sich für die Verbesserung der Mobilität für alle einsetzt.

MCV

Stand 2

MCV (Manufacturing Commercial Vehicles) ist der führende Hersteller von Nutzfahrzeugen (Omnibusse und Lastkraftwagen) im Nahen Osten und in Afrika mit Sitz in Kairo, Ägypten. Den Kunden wird ein breites Spektrum an Stadt-​, Überland-​ und Reisebussen sowie Lastkraftwagen für die unterschiedlichsten Anwendungen geboten. Mit weltweit etwa 6.000 Mitarbeitern verfügt MCV über eine Produktionskapazität von 10.000 Bussen/Jahr und exportiert ca. 60 Prozent seiner Fahrzeuge in mehr als 50 Länder rund um den Globus.

NOW

Stand 18

Wir arbeiten für die Zukunft emissionsfreier Technologien in einem integrierten Energiesystem. Die vom Bund gesetzten Klimaziele sind dabei unsere Leitschnur. Als bundeseigene GmbH nehmen wir im Bereich nachhaltige Mobilität und Energieversorgung Aufträge von sogenannten obersten Bundesbehörden, also Bundesministerien an. Zumeist umfassen diese Aufträge die Umsetzung und Koordination von Förderprogrammen. Darüber hinaus begleiten wir im Auftrag aber auch strategische Stakeholder-​Prozesse, gestalten internationale Kooperationen und engagieren uns für die Akzeptanz alternativer Technologien in der Gesellschaft.

onway

Stand 11

onway ist ein führender Anbieter von massgeschneiderten Kommunikationslösungen für den öffentlichen Verkehr. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf Cyber-​Security, wodurch wir Ihnen eine sichere und leistungsfähige Vernetzung Ihrer gesamten Infrastruktur – angefangen bei Fahrzeugen über Haltestellen bis hin zu Stellplätzen – ermöglichen. Durch unsere innovative Technologie bieten wir nicht nur Sicherheit, sondern auch eine äußerst effiziente Verwaltung selbst sehr großer Flotten. Die vollautomatische Provisionierung und das zentrale Management sorgen dafür, dass selbst umfangreiche Fuhrparks mit minimalem Aufwand betrieben werden können. Unsere Dienstleistungen erstrecken sich über die gesamte Bandbreite, angefangen von der detaillierten Planung bis hin zur erfolgreichen Umsetzung und dem zuverlässigen Betrieb sicherer Kommunikationsnetze sowohl auf der Fahrzeug-​ als auch auf der Landseite. Vertrauen Sie onway, um Ihre individuellen Anforderungen an eine moderne, vernetzte Verkehrsinfrastruktur zu erfüllen.

OTOKAR

Stand 65

Mit mehr als 40.000 Bussen, die weltweit im Einsatz sind, bietet Otokar seit 1963 Transportlösungen für den Stadt-​, Überland-​ und Reiseverkehr. Otokar unterstützt öffentliche Verkehrsbetriebe jeden Tag mit einem umfassenden Angebot an effektiven, zuverlässigen und sicheren Mobilitätslösungen. Die Produktpalette mit konventionellem oder alternativem Kraftstoff und einer Länge von 6,6 bis 21 Metern eignet sich für Betreiber zur Optimierung ihrer Flotte. Auf der mobility move 2024 präsentiert Otokar einen 6,6 m langen elektrischen Midi-​Bus, der auch als autonome Version erhältlich ist.

PI LABS

Stand 57

PI Labs liefert erstklassige Hardware und Softwareanwendungen zur Vernetzung von Busflotten. Darüber hinaus sind unsere Produkte präzise auf die Transformation hin zu einer datengetriebenen und klimaneutralen Mobilität zugeschnitten. Flottenbetreiber erhalten eine herstellerunabhängige Möglichkeit, Daten unkompliziert, sicher und vorverarbeitet an ihre Cloudumgebung zu senden. Mit höchstem Anspruch an Qualität und Zuverlässigkeit können sich unsere Kunden vollkommen auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: ihre Flotte.

PSI

Stand 37

Seit mehr als 40 Jahren entwickeln und integrieren wir Leittechniklösungen für den Öffentlichen und Schienenpersonennahverkehr. Oberste Priorität hat dabei die Verbesserung der Fahrzeug-​ und Personalverfügbarkeit, um einen zuverlässigen, sicheren und effizienten Betrieb zu gewährleisten. Die Umsetzung der Zero-​Emission-Strategien der Verkehrsunternehmen unterstützen wir erfolgreich mit unserem Depot-​ und Lademanagementsystem, das in seiner Basisversion den schnellen und einfachen Einstieg in die E-​Mobilität ermöglicht.

RUPPRECHT CONSULT

Stand 76

Die Rupprecht Consult Forschung & Beratung GmbH ist seit mehr als 25 Jahren ihr Experte für Forschungsprojekte rund um Innovationen im ÖPNV. Mit Schwerpunkten in den Bereichen elektrischer und automatisierter ÖPNV entwickeln wir ihre Ideen zu geförderten Projekten weiter. Zudem bieten wir Wissenstransfer-​Formate wie online Kurse – über unsere Mobility Academy -, Studientouren und auch gezielte Trainings zu Themen rund um den modernen ÖPNV an.

SBRS

Stand 55

Die SBRS – Efficiency First bietet ihren Kunden aus Kommunen, Verkehrsbetrieben und Privatunternehmen verlässliche Ladeinfrastruktur für ihre elektrisch betriebene Flotte. Das Leistungsspektrum der SBRS umfasst Lösungen für E-​Busse, E-​LKW, E-​Schiffe und die entsprechenden Softwaretools – alles aus einer Hand von der Planung einer Anlage bis zur Umsetzung, von 20 kW bis zu 3 MW Ladepunktleistung und immer getreu dem Motto „Efficiency First“. Seit dem 01.11.2022 gehört die SBRS GmbH zur Shell-​Gruppe, die sich sehr intensiv mit dem Thema Elektromobilität beschäftigt.

SCHUNK

Stand 14

Schunk ist weltweit führend in der Entwicklung, Fertigung und Anwendung von Carbon-​ und Keramik-​Werkstoffen. Mit Schunk Smart Charging, dem automatisierten Ladesystem für Elektrobusse und andere elektrisch betriebene Fahrzeuge, ist Schunk zudem ein führender Technologie-​Partner im Bereich des emissionsreduzierten Nahverkehrs.

SIEMENS

Stand 46

Siemens: Elektrifizierte Flotte – nachhaltiger Transport. Sichere und zuverlässige Ladeinfrastruktur für Ihre elektrifizierten Depots – mit dem richtigen Partner an Ihrer Seite.

SINOS

Stand 13

SINOS entwickelt intelligente und innovative Telematik Lösungen für die Mobilität von morgen. Mit der SINOS E-​Bus Telematik Lösung und der neuen Lade-​ und Lastmanagement Software sind Sie immer „einen Schritt voraus“. Die Kombination von Lade-​ und Lastmanagement in Verbindung mit Livedaten aus dem Fahrbetrieb erzielt für Flottenbetreiber maximale Effizienz und Planungssicherheit. Die SINOS Cloud bietet als offene Plattform einfache Integrationsmöglichkeiten in vorhandene Systemlandschaften. Als Fahrzeughersteller unabhängiges System bietet SINOS eine Gesamtlösung für Mischflotten mit unterschiedlichen Antriebssystemen.

SOLARIS BUS & COACH

Stand 72

Solaris Bus & Coach sp. z o.o. ist einer der führenden Hersteller von Bussen und O-​Bussen in Europa. Mit 27-​jähriger Erfahrung und mehr als 23.000 hergestellten Fahrzeugen leistet Solaris jeden Tag seinen Beitrag zur Qualität des städtischen öffentlichen.

STX

Stand 17

Die STX Group ist eins der marktführenden internationalen Handelshäuser für Environmental Commodities. Gegründet im Jahr 2005, hat sich das Unternehmen seitdem global als Händler, Dienstleister und Berater zum Thema green energy etabliert. STX durchschaut die Komplexität des globalen Umweltlabyrinths und hilft Regierungen und Unternehmen dabei, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und Dekarbonisierungspläne Realität werden zu lassen. In dieser Rolle sind die Marktexperten von STX bereits seit 2015 im deutschen THG-​Handel aktiv.

Toshiba

Stand 7

Schnelle Ladung, lange Lebensdauer: Elektrobusse mit Oberleitung bzw. Busse, die im Betrieb sehr schnell nachgeladen werden, sowie Wasserstoff-​Busse mit Brennstoffzellen stellen besondere Anforderungen an Batterien. Toshiba ist Entwickler und Hersteller von SCiB™ Batteriezellen und -​modulen, die auf Lithium-​Titanium-Oxide-(LTO)-​Technologie basieren. Die Batterien zeichnen sich durch einzigartige Sicherheit, lange Lebensdauer, schnelles Laden, hohe Leistungsdichte und einen breiten nutzbaren SOC-​Bereich aus. Diese Eigenschaften machen Toshiba SCiB™ zur idealen Lösung für batteriebetriebene Transportanwendungen wie Busse, Züge und Fähren.

traffiQ

Stand 16

Die Nahverkehrsgesellschaft traffiQ entwickelt und beschafft im Rahmen eines einzigartigen Projekts zusammen mit dem Bündelbetreiber DB Regio Bus Mitte einen ShowBus für die Stadt Frankfurt am Main. Die Besonderheiten sowie einige Highlights des ShowBus können Sie auf der mobility move 2024 live am Stand erleben.

TRAPEZE

Stand 44

Mit unseren Lösungen bringen Verkehrsbetriebe ihre Fahrgäste pünktlich, klimafreundlich und stressfrei ans Ziel. Gemeinsam mit unseren Kunden steigern wir die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs und tragen zu einer klimafreundlichen Mobilität bei. Unser Leitsystem ermöglicht die optimale Integration von Elektrobussen und autonomen Shuttles in den öffentlichen Nahverkehr. Somit haben Verkehrsbetriebe alle Fahrzeuge im Blick und sind über den Status ihrer Flotte informiert – sowohl im Linien-​ als auch im Bedarfsverkehr. #GemeinsamMenschenBewegen

Tremonia Mobility

Stand 83

Wir sind der weltweit führende Hersteller von Kleinbussen. Unsere Herkunft als Teil von Mercedes-​Benz ist für uns zugleich ein Qualitätsversprechen, auch für kommende Fahrzeuggenerationen unter dem Namen Tremonia Mobility. Mit EuroVI-​E Dieselmotoren und der neuen Generation unserer elektrischen Sprinter City leistet Tremonia Mobility einen enormen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

trolley:motion

Stand 77

trolley:motion wurde 2004 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung moderner Trolleybussysteme, der sich international mit der Entwicklung und Verbreitung elektrischer und emissionsfreier Bussysteme beschäftigt. Die Mitglieder kommen aus den Bereichen Industrie und Consulting, Infrastruktur, Bushersteller, Hersteller von elektrischen Komponenten für Trolleybussysteme und digitalen Lösungen für elektrische Bussysteme rund um den ÖPNV.

VALEO

Stand 50

Valeo ist als Automobilzulieferer Partner aller Automobil-​ und Nutzfahrzeughersteller der Welt. Innerhalb des Geschäftsbereiches Thermal Systems nimmt Valeo eine führende Position auf dem Busmarkt ein. Valeo Thermal Commercial Vehicles entwickelt und produziert weltweit maßgeschneiderte Klima-​ und Heizungssysteme, Dachluken und intelligente Regelungselektronik.

VAN HOOL

Stand 27

Van Hool bietet ein umfangreiches Sortiment an emissionsfreien Bussen von 12 bis 24 m Länge für den öffentlichen Stadt-​ und Überlandverkehr. Das belgische Unternehmen ist in vielen Bereichen Vorreiter und Trendsetter: der erste europäische Wasserstoffbus, der erste europäische Trambus für den hochwertigen ÖPNV, der für BRT-​Anwendungen genutzt werden kann, … und das alles ausschließlich mit emissionsfreien Antrieben : Brennstoffzelle (Wasserstoff), batterieelektrisch und Trolley. Die kürzlich eingeführten neuen (Überland-​)Busse der A-​Reihe und die Trambus-​Reihe Exqui.City sind die Exponenten dieser Strategie.

VDL Nedcar

Stand 22

Die niederländische VDL Groep ist Innovationsführer in den Bereichen Bus-​ und Pkw-​Fertigung und europaweit führend bei der Elektrifizierung schwerer Nutzfahrzeuge. Schaeffler ist ein führendes Technologieunternehmen für Systeme und Komponenten für elektrifizierte Antriebsstränge sowie von innovativen Fahrwerkstechnologien. Schaeffler und die VDL Groep wollen gemeinsam eine neue Generation von fahrerlosen Elektro-​Shuttles für den öffentlichen Nahverkehr (ÖNPV) entwickeln und bauen. Die beiden Familienunternehmen zeigten ihr erstes Konzeptfahrzeug sowie die Technologien zur Elektrifizierung und Automatisierung der Shuttles auf der IAA Mobility 2023 in München. Schaeffler und VDL wollen für das Projekt ihre technologische Expertise aus den Bereichen Automobiltechnik, Systementwicklung, Fahrzeugfertigung und öffentlicher Nahverkehr zusammenbringen. Die Produktion soll im Mobility Innovation Centre von VDL Nedcar in Born (Niederlande) erfolgen.

VDL BUS & COACH

Stand 22

Kernaktivitäten von VDL Bus & Coach sind die Entwicklung, die Produktion und der Verkauf einer breiten Palette von Linien-​ und Reisebussen, der dazugehörige After-​Sales-Service, der Um- oder Ausbau von Mini-​ und Midibussen und der An- und Verkauf von Gebrauchtbussen. Hohe Priorität haben bei VDL Bus & Coach Qualität, Sicherheit, lange Lebensdauer, Umweltschutz, geringer Energieverbrauch, Komfort und niedrige Wartungskosten. Im Übergang zum Nullemissionsverkehr bietet VDL Bus & Coach Gesamtlösungen und ist nicht nur Buslieferant, sondern auch Systemlieferant.

VDV

Stand 19

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ist ein aktiver Branchenverband des öffentlichen Verkehrs – im Dialog mit Politik und Wirtschaft. Im VDV sind über 640 Unternehmen des öffentlichen Personenverkehrs (ÖPV) und des Schienengüterverkehrs (SGV) organisiert. Gemeinsam mit allen Mitgliedsunternehmen treiben wir die Weiterentwicklung des ÖPV und SGV hinsichtlich Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Kundenorientierung voran. Dies gelingt nur mit durchdachten Finanzierungsmöglichkeiten, passenden gesetzlichen Rahmenbedingungen und entsprechend ausgebildetem Fachpersonal. Dafür engagieren wir uns und geben dem öffentlichen Verkehr eine starke Stimme!

VDV-​Akademie

Stand 19

Die VDV-​Akademie bietet Weiterbildungen und Tagungen im Öffentlichen Personenverkehr und im Schienengüterverkehr an. Dabei entwickelt die VDV-​Akademie Bildungsprodukte für Verkehrsunternehmen und ihre Beschäftigten. Mit unseren Tagungen setzen wir Maßstäbe bei verbandspolitischen und innovativen Themen.

VECTOR

Stand 31

Vector ist Ihr kompetenter Partner für die Entwicklung von Elektronik im Automobil – und das seit über 35 Jahren. An 33 Standorten weltweit unterstützen über 4.000 Mitarbeitende Hersteller und Zulieferer der Automobilindustrie und verwandter Branchen mit einer professionellen Plattform aus Werkzeugen, Softwarekomponenten und Dienstleistungen zur Entwicklung von eingebetteten Systemen. Diese langjährige Expertise zahlt sich auch bei der Ladeinfrastruktur aus. Mit den E-​Mobility-Infrastrukturprodukten von Vector stehen Entwicklern und Betreibern von Ladestationen standardkonforme Lösungen zur Verfügung, die den Unterschied machen. Hersteller von Ladestationen und Wallboxen können mit den universellen Kommunikationssteuergeräten vSECC und den Softwarebibliotheken vSECClib ihre Produktentwicklung beschleunigen. Mit der Lade-​ und Lastmanagement-​Software vCharM können wiederum Betreiber ihre Ladestationen effizient steuern und überwachen, um den Netzanschluss optimal zu nutzen und kostspielige Lastspitzen zu vermeiden.

VENTURA

Stand 33

Ventura Systems ist der führende Hersteller von innovativen Türsystemen für den Stadtverkehr. Unsere Produkte werden weltweit in vielen Bussen, Transportfahrzeugen und autonomen Fahrzeugen namhafter Hersteller verwendet. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung von zuverlässigen und sicheren Türsystemen für den intensiven Einsatz.

VOITH

Stand 38

Voith Turbo ist Teil der Voith Group und ein Spezialist für intelligente Antriebstechnik, Systeme sowie maßgeschneiderte Serviceleistungen. Durch innovative und smarte Produkte bietet Voith höchste Effizienz und Zuverlässigkeit. Kunden der Nutzfahrzeuge setzen weltweit auf Spitzentechnologien und digitale Lösungen von Voith.

VOLYTICA

Stand 24

Volytica diagnostics ist ein unabhängiger Softwareanbieter mit Sitz in Dresden, das die Batteriediagnosebranche revolutioniert. Durch die Analyse und Algorithmen der Felddaten wird die Batteriegesundheit für jedermann transparent. Kunden erhöhen dadurch die Sicherheit ihrer Anlagen und erhalten Empfehlungen zur Lebenszeitverlängerung, um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen und Second-​Use-Konzepte zu etablieren.

Voltabox

Stand 70

Voltabox steht für fortschrittliche Batteriesystemlösungen auf Basis der modernen und zuverlässigen Lithium-​Ionen-Technologie. Unsere Produkte kommen in industriellen Anwendungen zum Einsatz – immer dann, wenn Hochvolt-​Energie für herausfordernde Einsatzprofile gefragt ist.

WideSense

Stand 67

WideSense macht KI-​basierte Optimierungs-​Software für die Reduktion von Ihren Betriebskosten. Die webbasierte Lösung von WideSense hilft dabei die Auslastung ihrer elektrischen Fahrzeuge zu steigern. Dabei empfiehlt das System optimale Tageseinsätze, On-​Demand Einsätze sowie Ladezeitpläne, welche den Nutzen der Fahrzeuge maximiert und die Stromkosten unter Berücksichtigung tagesaktueller Konditionen minimiert.

ZF GROUP

Stand 60

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Produkt-​ und Software-​Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport-​ und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren, das Klima zu schützen und die Mobilität sicherer zu machen. Im Jahr 2022 hat ZF mit weltweit rund 165.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 43,8 Milliarden Euro erzielt. Das Unternehmen ist an 168 Produktionsstandorten in 32 Ländern vertreten.

Zhongtong Bus Holding

Stand 51

Zhongtong Bus ist ein führender Hersteller von Bussen mit neuer Energie. Die Produkte sind in mehr als 100 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt beliebt und gehören zu den repräsentativen Marken in der globalen Busindustrie.

Cambell Motor

Stand 52

Wir bieten Ihnen eine 1:1 Lösung von den elektrischen Stadtbussen an.

carbonify

Stand 90

carbonify setzt mit Energieversorgern, Flotten-​ und Ladepunktbetreibern und mit Unternehmen verschiedenster Branchen das Klimaschutzinstrument THG-​Quote nachhaltig und effizient um. Dabei finden wir für jeden unserer mittlerweile über 2.000 Kunden eine individuelle Lösung. Wir sind bereit für den Start – sind Sie es auch?

Eberspächer Bus & Coach

Stand 66

Thermomanagement für Busse Als international tätiger Spezialist für Thermomanagement in Bussen entwickeln wir kundenspezifische Lösungen für Bus & Coach. Das komplette Thermomanagement für Busse – weltweit aus einer Hand.

EMOVY

Stand 89

EMOVY unterstützt Unternehmen bei der sicheren Vermarktung der THG-Quote für CO2-Einsparungen aus zugelassenen rein-batterieelektrischen Fahrzeugen und Ladestrom aus öffentlichen Ladesäulen. Das Unternehmen mit jahrelanger Erfahrung aus der Energiewirtschaft und dem THG-Quotenhandel hat sich exklusiv auf die persönliche Betreuung und Beratung von Firmen- und Gewerbekunden spezialisiert und übernimmt für ihre Kunden die komplette Abwicklung mit den Behörden und die Vermarktung der THG-Quoten mit garantierten Festpreisen.

Herbert Kneitz

Stand 81

Aus dem Herzen Österreichs, ist die Herbert KNEITZ GmbH einer der führenden Hersteller von Premium-​Interieurtextilien im Automobil-​, Bus-​ und Bahnbereich. Design, Herstellung und Lieferung von komplementären und technischen Geweben stammen aus ein und demselben Team professioneller Designer und Ingenieure. KNEITZ gilt als Vorreiter in der Produktion von Sitzbezügen, Dekortextilien und Vorhängen in unterschiedlichen Produktionstechnologien, welche strengste Designkriterien sowie höchste Sicherheits-​ und Qualitätsstandards erfüllen. Als Innovationsführer im Automobilbereich, sowie globaler Anbieter für Bus-​ und Bahntextilien überzeugen unsere Produkte durch Qualität, Innovation und Kreativität.

JBM Electric Vehicle

Stand 61

JBM ist einer der weltweit führenden Bushersteller aus Indien im Bereich Elektrobusse für den Stadtverkehr und Überland.JBM verfolgt als OEM einen ganzheitlichen Ansatz, produziert neben den Batterien bis zur Ladeinfrastruktur alles aus einer Handund präsentiert sich erstmalig in Deutschland auf der Mobility Move.

TÜV SÜD Auto Service

Stand 78

SICHERHEIT FÜR INFRASTRUKTUR UND ÖPNV-VERKEHR Der Öffentliche Personen Nahverkehr trägt in der modernen Gesellschaft dazu bei, dass Personen an ihre Bestimmungsorte gelangen. Für den Erfolg sind die folgenden vier Faktoren maßgeblich: Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltbarkeit und Sicherheit. Unsere Experten unterstützen Hersteller, Betreiber und Behörden mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen bei der Planung, dem Bau oder Betrieb von Infrastruktur- und ÖPNV-Projekten. Erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen für Infrastruktur und Bahn und wie wir dazu beitragen, Risiken zu minimieren und die Sicherheit für Mensch und Umwelt zu erhöhen.

Stausberg & Vosding GmbH

Stand 36

Europaweit setzen zahlreiche Verkehrsbetriebe unser flexibles und robustes Last- und Lademanagement mit direkter Schaltanlagensteuerung und Energiemonitoring ein. Als unabhängiger Dienstleister vereinen wir unterschiedlichste Busse, Ladegeräte, Leit- und Betriebshofmanagementsysteme zu Ihrem maßgeschneiderten Komplettsystem mit Optimierungsmodulen für Stromkosten und Batteriepflege. Energietechnik und Automatisierung - seit über 25 Jahren sind wir kundenorientiert im industriellen Umfeld unterwegs.

CarMedialab

Stand 30

CarMedialab, eine Tochtergesellschaft der INIT Gruppe, ist führender Anbieter von Lademanagementlösungen für Elektrobusse im ÖPNV. Mit unserem System bieten wir maßgeschneiderte Lösungen, die darauf abzielen, den Betrieb von Elektrobussen für Verkehrsunternehmen kosteneffizienter und nachhaltiger zu gestalten. Durch die Kombination von technologischer Expertise mit einem tiefen Verständnis für die Anforderungen moderner Verkehrsnetze setzen wir neue Maßstäbe im Bereich Elektromobilität.

Weitere Informationen

Hotel

Sollten Sie ein Hotelzimmer benötigen, nehmen Sie die Zimmerbuchung bitte eigenständig vor. Die Veranstaltungslocation Estrel Berlin ist sehr gut an den ÖPNV angebunden und daher von vielen Berliner Hotels aus einfach zu erreichen.

Gerne empfehlen wir Ihnen nachfolgend einige Beispielhotels:

Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an die Hotels.

Empfehlung 1: motel plus, Silbersteinstraße 30-34, 12051 Berlin

Webseite: https://motelplus-berlin.de/

Entfernung zum Estrel Berlin: ÖPNV ca. 15 Minuten / Taxi: ca. 5 Minuten

Empfehlung 2: Vienna House by Wyndham Andel´s Berlin, Landsberger Allee 106, 10369 Berlin Webseite: https://www.wyndhamhotels.com/de-de/vienna-house

Entfernung zum Estrel Berlin: ÖPNV ca. 15 Minuten / Taxi: ca. 20 Minuten

Empfehlung 3: Mercure Hotel Berlin Tempelhof, Hermannstrasse 214-216, 12049 Berlin

Webseite: https://all.accor.com/hotel/1894/index.de.shtml

Entfernung zum Estrel Berlin: ÖPNV ca. 20 Minuten / Taxi: ca. 10 Minuten

Empfehlung 4: nhow Berlin, Stralauer Allee 3, 10245 Berlin

Webseite: https://www.nhow-hotels.com/de/nhow-berlin

Entfernung zum Estrel Berlin: ÖPNV ca. 30 Minuten / Taxi: ca. 10 Minuten