VDV-Jahrestagung 2016
6. bis 8. Juni 2016 in Dresden mehr
VDV-Jubiläumsbroschüre
vierteljahrhundert mehr...
VDV-Magazin Mai 2016
1000 neue Stellen für Flüchtlinge mehr
Neue VDV-Broschüre
Fair Play für den Schienengüterverkehr mehr...
Neuer VDV-Politikbrief
Wertsteigerung von Immobilien durch ÖPNV-Angebote mehr...

Aktuelles

Bundesverkehrswegeplan muss deutlich nachgebessert werden

Der VDV hat in seiner Stellungnahme zum neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) gegenüber dem Bundesverkehrsministerium deutliche Nachbesserungen gefordert. Vor allem die Schieflage zulasten der Schiene stößt beim Branchenverband auf Kritik. „Die Güterbahnen und der Schienenpersonennahverkehr kommen im Entwurf des BVWP 2030 insbesondere im Vergleich zur Straße zu schlecht weg. Im Bereich der Straße findet man 500 Ortsumgehungen, aber der regionale Schienenverkehr findet so gut wie gar nicht statt“, so VDV-Geschäftsführer Dr. Martin Henke.

VDV fordert Weiterentwicklung des Fernbusmarktes

Seit 2013 ist der Fernbusmarkt in Deutschland liberalisiert. Seitdem steigen die Fahrgastzahlen kontinuierlich und der Fernbus hat sich als weiteres Verkehrsmittel hierzulande etabliert. Im Rahmen einer Stellungnahme zum Personenbeförderungsgesetz (PBefG) fordert der VDV deshalb, die Rahmenbedingungen für den Fernbusverkehr in Deutschland weiterzuentwickeln.

VDV und DVF: Umsetzung von Bundesverkehrswegeplan und Nahverkehrsfinanzierunng zügig vorantreiben

Das Präsidium des VDV begrüßte heute im Rahmen seiner Sitzung in Bremen Dr. Ulrich Nußbaum, Präsidiumsvorsitzender des Deutschen Verkehrsforums (DVF), als Gast. Die Spitzenvertreter der deutschen Verkehrsbranche bewerteten und diskutierten aktuelle verkehrspolitische Fragestellungen und positionierten sich gemeinsam zu den Schienenprojekten im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 und zur künftigen Nahverkehrsfinanzierung.

SINUS-Jugendstudie 2016: ÖPNV mehr als ein Beförderungsmittel

Die neue Studie des SINUS-Instituts „Wie ticken Jugendliche 2016?“, die heute in Berlin vorgestellt wurde, hat Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren erstmals auch zu ihrem Mobilitätsverhalten befragt. Das Ergebnis ist aus Sicht des Öffentlichen Personenverkehrs positiv: Der überwiegende Teil der Jugendlichen ist mit dem Bus- und Bahnangebot in Deutschland zufrieden und sieht im ÖPNV mehr als nur ein Beförderungsmittel.

Positionen

Zukunftsfähige ÖPNV-Finanzierung

Der Ausschuss für Wirtschaft arbeitet in dem Positionspapier „Zukunftsfähige
ÖPNV-Finanzierung“ die Kernprobleme der derzeitigen ÖPNV-Finanzierung heraus
und stellt Lösungsansätze vor, die insbesondere auf Landesebene geregelt werden
sollten.

Bundesverkehrswegeplan 2030

Stellungnahme des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen
(VDV) zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030. Der VDV hat den nun vorliegenden Entwurf des BVWP 2030 eingehend analysiert und bewertet.

Elektromobilität im ÖPNV weiter fördern

Die Beschlüsse der UN-Klimakonferenz in Paris vom 12. Dezember 2015 sind ein weiteres Signal für den weiteren Ausbau der Elektromobilität im öffentlichen Verkehr auf Basis regenerativer Energien.

Investitionsbedarf für Infrastrukturen der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen

Zum vierten Mal hat der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) im Herbst 2015 eine Umfrage zum Investitionsbedarf für die Infrastrukturen der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE-Infrastrukturen) durchgeführt.

Termine

25

25.05.2016

In-Rail-Cargo 2020
2. Netzwerkkonferenz Schienengüterverkehr
01

01.06.2016 bis 03.06.2016

11. Deutscher Nahverkehrstag in Koblenz: Kongress und Fachmesse für den öffentlichen Nahverkehr der Zukunft
06

06.06.2016 bis 08.06.2016

VDV Jahrestagung
13

13.06.2016

Innovative Busantriebe: „Wo geht die Reise hin?“

Europa

Europaparlamentarierin Sabine Verheyen zu Besuch bei VDV-Mitgliedsunternehmen

Am 18. Mai 2016 besuchte die Abgeordnete des Europaparlaments Sabine Verheyen zusammen mit VDV-Vertreter*innen die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-Aktiengesellschaft (ASEAG). Anlässlich der aktuellen Untersuchung eines EU-Gesetzesvorschlages in diesem Bereich, informierte sie sich zur „Barrierefreiheit in der Praxis eines ÖPNV-Unternehmens“.

EU-Newsletter 01/2016

Verlängerung der Zulassung von Glyphosat in der Diskussion; Die Europäische Kommission legt Arbeitspapier zu Schienenlärm vor; EU-Gesetzesvorschlag zur Barrierefreiheit mit Auswirkungen auf den Personenverkehr; Viertes Eisenbahnpaket; Termine

Europäischer Verkehrsausschuss verabschiedet Initiativbericht zu nachhaltiger städtischer Mobilität

Der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments beschloss am 10. November 2015 mit großer Mehrheit einen Initiativbericht zur nachhaltigen städtischen Mobilität. Dieser bezieht sich explizit auf die UN-Klimakonferenz, die, gleichzeitig mit dem Treffen zum Kyotoprotokoll, vom 30.11.-11.12.2015 in Paris stattfindet.

Infrastrukturinitiative als Beispiel

Der Hauptgeschäftsführer des VDV im Interview beim Weltverband UITP
Quelle: Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG

Personenverkehr

Busse & Bahnen

Im VDV sind rund 450 deutsche  Nahverkehrsunternehmen und Verbünde organsiert. Die VDV-Mitglieder fahren über 90 % des  ÖPNV-Angebots in Deutschland.

Quelle: Stadtwerke Bonn/ Foto: Meike Böschemeyer

Technik

Normung & Forschung

Der VDV entwickelt einheitliche technische Grundsätze und begleitet die Forschung innovativer technischer Lösungen für die Branche.

Quelle: VTG AG/Foto: Frank Reinhold

Schienengüterverkehr

Infrastruktur & Transport

Der VDV setzt sich für die Entwicklung des Schienengüterverkehrs (SGV) und der Eisenbahninfrastruktur in Deutschland und Europa ein.

VDV-Hotline
Sprechen Sie uns an:
Links