VDV-Jahrestagung in Köln!
18. - 20.5. 2015 mehr...
Der VDV ist mit einem Gemeinschaftsstand vertreten
Halle B6, Stand 401 mehr...
multimo - Neue Trends der Alltagsmobilität
Der VDV ist Projekpartner bei multimo mehr...
VDV-Magazin März 2015
E-Busse: Neue Helden kommen in Fahrt mehr

Aktuelles

VDV begrüßt Bericht der Fratzscher-Kommission

Die unabhängige Expertenkommission „Stärkung von Investitionen in Deutschland“ unter der Leitung des DIW-Präsidenten Professor Marcel Fratzscher hat am 21.4.2015 ihren Abschlussbericht an Bundeswirtschaftsminister Gabriel übergeben. Der VDV begrüßt die Ergebnisse der Fratzscher-Kommission. Vor allem den Vorschlag, einen „Nationalen Investitionspakt für Kommunen“ einzurichten und diesen mit zusätzlich 15 Milliarden Euro auszustatten, hält der VDV für sinnvoll und hilfreich, um den Sanierungstau im kommunalen Nahverkehr zu beseitigen.

Regionalisierungsmittel sind keine Verhandlungsmasse

Der VDV unterstützt die Länder in ihrem Vorhaben, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um endlich Klarheit über die zukünftige Finanzierung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) aus den Regionalisierungsmitteln zu schaffen: „Es kann nicht sein, dass die Zukunft des SPNV wegen taktischer Manöver der Bundesregierung in den Bund-Länder-Finanzverhandlungen aufs Spiel gesetzt wird", so VDV-Präsident Jürgen Fenske.

Veit Salzmann ist neuer VDV-Vizepräsident

Der Geschäftsführer der Hessischen Landesbahn GmbH (HLB) übernimmt ab 1. Juli 2015 das Amt des Vizepräsidenten für den Bereich Personenverkehr mit Eisenbahnen im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) von Horst Klein.

Herbert König als VDV-Vizepräsident wiedergewählt

Vertreter der rund 80 im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) organisierten U-Bahn-, Straßenbahn- und Stadtbahnunternehmen, haben in Rostock einstimmig Herbert König als ihren Vorsitzenden wiedergewählt. Er tritt damit seine fünfte Amtszeit als Vizepräsident im VDV an.

Positionen

7. VDV-Maßnahmenliste zum Investitionsbedarf in das Bundesschienennetz

Der VDV hat zum siebten Mal seit 2002 die Eisenbahnverkehrsunternehmen und - mit Hilfe der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger im SPNV - die Verbünde und Aufgabenträger nach Maßnahmen zur Verbesserung des deutschen Schienennetzes befragt. Das Ergebnis: 71 Unternehmen meldeten insgesamt 431 konkrete Aus- und Umbauprojekte.

Keine Freigabemöglichkeit von Busspuren für Elektroautos

Das Elektromobilitätsgesetz (EmoG) befindet sich derzeit in den politischen Beratungen. Hierin findet sich u. a. die Möglichkeit der Freigabe von Busspuren für E-Pkw. Der VDV lehnt dieses Ansinnen ab. Zur argumentativen Unterstützung der Ablehnung haben wir das anliegende Positionspapier erarbeitet, das auch bei Gesprächen vor Ort gerne verwendet werden kann.

Eckpunkte für ein Regulierungsgesetz in Deutschland

Der VDV und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben ein gemeinsames Eckpunktepapier für ein deutsches Eisenbahnregulierungsgesetz verabschiedet. Unternehmensverband und Gewerkschaft empfehlen der Bundesregierung, die Regelungen aus dem Recast des ersten EU-Eisenbahnpakets 1:1 in deutsches Recht umzusetzen.

Kein guter Öffentlicher Verkehr ohne gute akademische Forschung und Lehre !

Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) vom 22. Juli 2014

Termine

28

28.04.2015 bis 29.04.2015

2. VDV-Fachsymposium Multimodalität
05

05.05.2015 bis 08.05.2015

transport logistic 05.-08.05.2015
06

06.05.2015

„Verkehrsverlagerung nur der Umwelt zuliebe? – Oder können auch andere Argumente Verlader und Speditionen zum Wechsel auf die Schiene bewegen?“
VDV-Veranstaltung im Rahmen der transport logistic 2015 (16:00 - 17:30 Uhr)
07

07.05.2015

"Best Practice - erfolgreiche Gleisanschlussprojekte"
VDV-Workshop im Rahmen der transport logistic 2015 (11.00 bis 12.30 Uhr)

Europa

Kommission schlägt neue Emissionswerte für Dieselmotoren vor

Derzeit befasst sich die Europäische Union mit einer Änderung der Richtlinie 97/68 über Emissionsgrenzwerte und die Typgenehmigung für Verbrennungsmotoren für nicht für den Straßenverkehr bestimmte mobile Maschinen und Geräte (sog. NRMM-Richtlinie).

EU-Studie zur „last mile infrastructure“

Bei den Rail Freight Days der Europäischen Kommission am 27./ 28. November 2014 in Brüssel und als Ergebnis der Einzelwagenverkehrs-Studie, die die Kommission bei der Beratungsgesellschaft PWC beauftragt hatte, wurden Fragen der „last mile infrastructure“ als eine der größten Herausforderungen des Einzelwagenverkehrs identifiziert.

Europäisches Parlament will sich weiterhin mit Belangen der Städte und Kommunen beschäftigen

Europäische Städte können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die strategischen Ziele der Europäischen Union zu erreichen. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass das Europäische Parlament beschlossen hat, auch weiterhin eine sogenannte „Urban Intergroup“ zu unterhalten, in der sich Abgeordnete sämtlicher Parteiengruppen und aus vielen verschiedenen Ausschüssen über Themen wie Wohnen, soziale Integration, Klimapolitik, demographischer Wandel und Mobilität auf städtischer Ebene beschäftigen.

EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc im Amt bestätigt

Noch wenige Tage vor der Abstimmung des Europäischen Parlaments über die Juncker-Kommission wurden personelle Änderungen in der europäischen Behörde vorgenommen, die sich insbesondere auf den Verkehrsbereich auswirkten: Anstelle von Maros Šefčovič wurde der Bereich "Verkehr" nun der neuen slowenischen Kandidatin, Frau Violeta Bulc übertragen. Herr Šefčovič ist fortan als Vizepräsident der Kommission für die Energie-Union zuständig.
Quelle: Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG

Personenverkehr

Busse & Bahnen

Im VDV sind rund 450 deutsche  Nahverkehrsunternehmen und Verbünde organsiert. Die VDV-Mitglieder fahren über 90 % des  ÖPNV-Angebots in Deutschland.

Quelle: Stadtwerke Bonn/ Foto: Meike Böschemeyer

Technik

Normung & Forschung

Der VDV entwickelt einheitliche technische Grundsätze und begleitet die Forschung innovativer technischer Lösungen für die Branche.

Quelle: VTG AG/Foto: Frank Reinhold

Schienengüterverkehr

Infrastruktur & Transport

Der VDV setzt sich für die Entwicklung des Schienengüterverkehrs (SGV) und der Eisenbahninfrastruktur in Deutschland und Europa ein.

VDV-Hotline
Sprechen Sie uns an:
Links