VDV-Magazin November 2016
Verkehrsunternehmen üben den Notfall mehr...
Mobility inside
Die Plattform für den gesamten öffentlichen Verkehr mehr...
Bundestagswahl 2017
Eisenbahnbranche fordert eine entschlossene Politik mehr...
VDV-Jubiläumsbroschüre
vierteljahrhundert mehr...
Neue VDV-Broschüre
Fair Play für den Schienengüterverkehr mehr...

Aktuelles

Eisenbahnbranche fordert eine entschlossene Politik für mehr Schienenverkehr in Deutschland

Erstmals haben die acht Verbände der deutschen Eisenbahnbranche gemeinsam drei politische Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 und für die kommende Legislaturperiode präsentiert. Zusammen mit den politischen Entscheidern im Bund und in den Ländern wollen sie sich in den kommenden Jahren für die Einführung des Deutschland-Takts, für die Halbierung der Schienenmaut und für die Förderung von Innovationen im Schienenverkehr einsetzen.

VDV unterstützt Fahrverbot für laute Güterzüge

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat in seiner aktuellen Stellungnahme zum Gesetzentwurf des Bundesverkehrsministeriums für ein Verbot des Betriebs lauter Güterwagen ausdrücklich betont, dass die Umrüstung der Güterzüge ein notwendiger Schritt sei, um den Schienenlärm bis 2020 zu halbieren. „Die Forderung nach einer Reduzierung der Lärmemissionen im Schienengüterverkehr ist berechtigt. Das nun vorgesehene Betriebsverbot für laute Güterwagen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 ist das richtige Signal, da die Umstellung auf lärmmindernde Bremstechnik genau dann abgeschlossen sein soll“, so VDV-Geschäftsführer Dr. Martin Henke.

Logistikverbände warnen vor Überregulierung bei Gleisanschlüssen

Einhellig warnen der BÖB, der DSLV und der VDV vor einer Überregulierung speditioneller Gleisanschlüsse. Anlässlich einer von der Bundesnetzagentur gestarteten Marktkonsultation zur Novellierung des Eisenbahnregulierungsgesetzes verweisen die drei Verbände auf drohende Nachteile für den Wettbewerb im Schienengüterverkehr. Vor allem, wenn kleinere und mittlere Betriebe gezwungen werden, ihre eigenen Gleisanschlüsse für Fremdunternehmen zu öffnen.

4. WELT-Infrastrukturgipfel heute in Berlin

Neue Wege: Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur schnell, effizient und nachhaltig umsetzen. Wie können die vorhandenen Mittel für die Modernisierung und den Ausbau der Infrastruktur möglichst schnell und effizient eingesetzt werden und welche Weichen müssen wir für die Finanzierung eines nachhaltigen, klimafreund- lichen Verkehrs stellen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des 4. WELT-Infrastrukturgipfels, zu dem DIE WELT zusammen mit der INFRA Dialog Deutschland und ihrer Initiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ sowie dem Haupt- verband der Deutschen Bauindustrie heute in Berlin einlädt.

Positionen

Politische Kernforderungen der Eisenbahnverbände

In der gemeinsamen Broschüre „Mobilität und Klimaschutz: Deutschland braucht eine entschlossene Politik für mehr Schienenverkehr“ haben acht Eisenbahnverbände ihre Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 und für die kommende Legislaturperiode zusammengefasst.

Fahrzeug 2020+

Bahnen und Aufgabenträger in Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Bundesarbeitsgemeinschaft
der Aufgabenträger des SPNV (BAG-SPNV) haben sich das Ziel gesetzt, unter der Überschrift
„Fahrzeug 2020+“ ein gemeinsames pragmatisches Leitbild für das SPNV-Fahrzeug der Zukunft herauszuarbeiten.

Zukunftsfähige ÖPNV-Finanzierung

Der Ausschuss für Wirtschaft arbeitet in dem Positionspapier „Zukunftsfähige
ÖPNV-Finanzierung“ die Kernprobleme der derzeitigen ÖPNV-Finanzierung heraus
und stellt Lösungsansätze vor, die insbesondere auf Landesebene geregelt werden
sollten.

Bundesverkehrswegeplan 2030

Stellungnahme des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen
(VDV) zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030. Der VDV hat den nun vorliegenden Entwurf des BVWP 2030 eingehend analysiert und bewertet.

Termine

24

24.01.2017 bis 25.01.2017

10. BME/VDV-Forum Schienengüterverkehr
15

15.03.2017

3. Regionale Austauschplattform von DB Netze, IHK Frankfurt am Main und Regionalverband FrankfurtRheinMain
22

22.03.2017 bis 23.03.2017

HEUREKA '17
20

20.06.2017 bis 21.06.2017

14. Marktplatzveranstaltung DSLV/VDV

Europa

EU-Verkehrsausschuss beschließt politische Säule des Vierten Eisenbahnpakets

Am 12. Juli stimmten die Mitglieder des europäischen Verkehrsausschusses über die politische Säule des Vierten Eisenbahnpakets ab. Die Texte, welche der Abstimmung zu Grunde lagen, waren das Ergebnis aus monatelangen Trilog-Verhandlungen zwischen dem Parlament, der Kommission und dem Rat der EU. Der Rat hatte zuvor bereits Zustimmung für die Kompromisstexte signalisiert.

Wolff spricht in Brüssel über die Zukunft der Mobilität

Auf einer Abendveranstaltung der Wiener Stadtwerke zum Thema „Who is going to run public transport in the future?“ am 21. Juni 2016 diskutierte der Hauptgeschäftsführer des VDV, Oliver Wolff, mit Vertretern des Europäischen Parlaments, der EU-Kommission und Unternehmen, welche Rolle die ÖPNV-Unternehmen zukünftig im Mobilitätsmix spielen werden.

Deutsch-französischer Eisenbahntag in Paris

Aus Anlass der Mobilitätsmesse „Transports Publics 2016“ in den Pariser Messehallen an der Porte de Versailles haben der französische Eisenbahnverband UTP und der VDV mit Unterstützung durch die UITP am 16. Juni 2016 einen deutsch-französischen Eisenbahntag organisiert.

Europaparlamentarierin Sabine Verheyen zu Besuch bei VDV-Mitgliedsunternehmen

Am 18. Mai 2016 besuchte die Abgeordnete des Europaparlaments Sabine Verheyen zusammen mit VDV-Vertreter*innen die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-Aktiengesellschaft (ASEAG). Anlässlich der aktuellen Untersuchung eines EU-Gesetzesvorschlages in diesem Bereich, informierte sie sich zur „Barrierefreiheit in der Praxis eines ÖPNV-Unternehmens“.
Quelle: Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG

Personenverkehr

Busse & Bahnen

Im VDV sind rund 450 deutsche  Nahverkehrsunternehmen und Verbünde organsiert. Die VDV-Mitglieder fahren über 90 % des  ÖPNV-Angebots in Deutschland.

Quelle: Stadtwerke Bonn/ Foto: Meike Böschemeyer

Technik

Normung & Forschung

Der VDV entwickelt einheitliche technische Grundsätze und begleitet die Forschung innovativer technischer Lösungen für die Branche.

Quelle: VTG AG/Foto: Frank Reinhold

Schienengüterverkehr

Infrastruktur & Transport

Der VDV setzt sich für die Entwicklung des Schienengüterverkehrs (SGV) und der Eisenbahninfrastruktur in Deutschland und Europa ein.

VDV-Hotline
Sprechen Sie uns an:
VDV-Social Media
Hier finden Sie uns in den sozialen Medien:
Links