Treffen zum Thema Vernetzung im BMI
Oliver Wolff (VDV) mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière mehr
Mobility inside
Die Plattform für den gesamten öffentlichen Verkehr mehr...
VDV-Magazin Dezember 2016
Wie Infrastrukturprojekte aus dem Planungsstau kommen mehr...
Bundestagswahl 2017
Eisenbahnbranche fordert eine entschlossene Politik mehr...
Neue VDV-Broschüre
Fair Play für den Schienengüterverkehr mehr...

Aktuelles

VDV begrüßt Investitions- und Planungssicherheit für Kombinierten Verkehr

Die Europäische Kommission hat der Neufassung der deutschen Förderrichtlinie zum Kombinierten Verkehr zugestimmt. Das gab das zuständige Bundesverkehrsministerium in Berlin bekannt. Der VDV begrüßt die Verabschiedung der Richtlinie, an deren Erarbeitung er mitgewirkt hat, ausdrücklich: „Damit bekommen die Unternehmen des Kombinierten Verkehrs die notwendige Planungssicherheit für Investitionen in den dringend notwendigen Neu- und Ausbau der Terminalinfrastruktur“, erklärte VDV-Geschäftsführer Dr. Martin Henke.

Bundesregierung fördert Gleisanschluss mit 56 Mio. Euro bis 2020

Das Bundesverkehrsministerium fördert auch in den kommenden vier Jahren mit jährlich 14 Millionen Euro den Ausbau und die Reaktivierung von privaten Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz. Das bisherige Programm war im August 2016 ausgelaufen. Nachdem jetzt auch die EU-Kommission grünes Licht gegeben hat, steht einer Neuauflage nichts mehr im Wege. Die Gleisanschlussförderung hatte die Bundesregierung im Jahre 2004 auf Initiative des VDV geschaffen, seitdem wurden 135 Projekte privater Eisenbahninfrastrukturbetreiber erfolgreich gefördert und realisiert.

Eisenbahnbranche fordert eine entschlossene Politik für mehr Schienenverkehr in Deutschland

Erstmals haben die acht Verbände der deutschen Eisenbahnbranche gemeinsam drei politische Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 und für die kommende Legislaturperiode präsentiert. Zusammen mit den politischen Entscheidern im Bund und in den Ländern wollen sie sich in den kommenden Jahren für die Einführung des Deutschland-Takts, für die Halbierung der Schienenmaut und für die Förderung von Innovationen im Schienenverkehr einsetzen.

VDV unterstützt Fahrverbot für laute Güterzüge

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat in seiner aktuellen Stellungnahme zum Gesetzentwurf des Bundesverkehrsministeriums für ein Verbot des Betriebs lauter Güterwagen ausdrücklich betont, dass die Umrüstung der Güterzüge ein notwendiger Schritt sei, um den Schienenlärm bis 2020 zu halbieren. „Die Forderung nach einer Reduzierung der Lärmemissionen im Schienengüterverkehr ist berechtigt. Das nun vorgesehene Betriebsverbot für laute Güterwagen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 ist das richtige Signal, da die Umstellung auf lärmmindernde Bremstechnik genau dann abgeschlossen sein soll“, so VDV-Geschäftsführer Dr. Martin Henke.

Positionen

Scenarios for Autonomous Vehicles - Opportunities and Risks for Transport Companies

The development and operation of fully automated, driverless vehicles (“autonomous vehicle”) will have a disruptive impact on the transport market and thoroughly mix up the present usage patterns as well as the present ownership and business models. The autonomous vehicle is a game changer, not least because the traditional differences between the various modes of transport become indistinct as an autonomous vehicle can be everything, in principle: a private car, a taxi, a bus, a car-sharing vehicle or a shared taxi.

Public Transport: Key Element and Motor of a Forward-Looking Mobility Alliance

Working Group "Multimodal Mobility Offers" of the VDV Commitee on Strategy

Politische Kernforderungen der Eisenbahnverbände

In der gemeinsamen Broschüre „Mobilität und Klimaschutz: Deutschland braucht eine entschlossene Politik für mehr Schienenverkehr“ haben acht Eisenbahnverbände ihre Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 und für die kommende Legislaturperiode zusammengefasst.

Fahrzeug 2020+

Bahnen und Aufgabenträger in Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Bundesarbeitsgemeinschaft
der Aufgabenträger des SPNV (BAG-SPNV) haben sich das Ziel gesetzt, unter der Überschrift
„Fahrzeug 2020+“ ein gemeinsames pragmatisches Leitbild für das SPNV-Fahrzeug der Zukunft herauszuarbeiten.

Termine

24

24.01.2017 bis 25.01.2017

10. BME/VDV-Forum Schienengüterverkehr
15

15.02.2017 bis 16.02.2017

4. Fachtagung „Fahrzeuge von Straßen-, Stadt- und U-Bahnen“
15

15.03.2017

3. Regionale Austauschplattform von DB Netze, IHK Frankfurt am Main und Regionalverband FrankfurtRheinMain
22

22.03.2017 bis 23.03.2017

HEUREKA '17

Europa

EU-Verkehrsausschuss beschließt politische Säule des Vierten Eisenbahnpakets

Am 12. Juli stimmten die Mitglieder des europäischen Verkehrsausschusses über die politische Säule des Vierten Eisenbahnpakets ab. Die Texte, welche der Abstimmung zu Grunde lagen, waren das Ergebnis aus monatelangen Trilog-Verhandlungen zwischen dem Parlament, der Kommission und dem Rat der EU. Der Rat hatte zuvor bereits Zustimmung für die Kompromisstexte signalisiert.

Wolff spricht in Brüssel über die Zukunft der Mobilität

Auf einer Abendveranstaltung der Wiener Stadtwerke zum Thema „Who is going to run public transport in the future?“ am 21. Juni 2016 diskutierte der Hauptgeschäftsführer des VDV, Oliver Wolff, mit Vertretern des Europäischen Parlaments, der EU-Kommission und Unternehmen, welche Rolle die ÖPNV-Unternehmen zukünftig im Mobilitätsmix spielen werden.

Deutsch-französischer Eisenbahntag in Paris

Aus Anlass der Mobilitätsmesse „Transports Publics 2016“ in den Pariser Messehallen an der Porte de Versailles haben der französische Eisenbahnverband UTP und der VDV mit Unterstützung durch die UITP am 16. Juni 2016 einen deutsch-französischen Eisenbahntag organisiert.

Europaparlamentarierin Sabine Verheyen zu Besuch bei VDV-Mitgliedsunternehmen

Am 18. Mai 2016 besuchte die Abgeordnete des Europaparlaments Sabine Verheyen zusammen mit VDV-Vertreter*innen die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-Aktiengesellschaft (ASEAG). Anlässlich der aktuellen Untersuchung eines EU-Gesetzesvorschlages in diesem Bereich, informierte sie sich zur „Barrierefreiheit in der Praxis eines ÖPNV-Unternehmens“.
Quelle: Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG

Personenverkehr

Busse & Bahnen

Im VDV sind rund 450 deutsche  Nahverkehrsunternehmen und Verbünde organsiert. Die VDV-Mitglieder fahren über 90 % des  ÖPNV-Angebots in Deutschland.

Quelle: Stadtwerke Bonn/ Foto: Meike Böschemeyer

Technik

Normung & Forschung

Der VDV entwickelt einheitliche technische Grundsätze und begleitet die Forschung innovativer technischer Lösungen für die Branche.

Quelle: VTG AG/Foto: Frank Reinhold

Schienengüterverkehr

Infrastruktur & Transport

Der VDV setzt sich für die Entwicklung des Schienengüterverkehrs (SGV) und der Eisenbahninfrastruktur in Deutschland und Europa ein.

VDV-Hotline
Sprechen Sie uns an:
VDV-Social Media
Hier finden Sie uns in den sozialen Medien:
Links