2. Verkehrstagung



23.04.2024 - 24.04.2024

Leonardo Royal Mannheim
Augustaanlage 4-8
69165  Mannheim


1.149,00 €
Standardpreis zzgl. MwSt.
939,00 €
Sonderpreis für Beschäftigte aus Unternehmen, die Inhaber einer VDV-Akademie-Card sind zzgl. MwSt. Bildungsgutscheine der VDV-Akademie sind anrechenbar.
390,00 €
Sonderpreis für Beschäftigte bei Ämtern und Kommunen (direkt) zzgl. MwSt.


VDV-Akademie

Kontakt
Dominik Bender
VDV-Akademie GmbH
0221 57979-177
bender@32fc15b34f9d4076865aec20acc03cfbvdv.de

Beschreibung

Mobilitätswende in der Stadt(region) – Miteinander der Stadt-, Verkehrs- und Regionalplanung mit Blick auf kommunikative und planerische Herausforderungen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), das Umweltbundesamt (UBA) und das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) laden Sie gemeinsam mit den Partnern Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation und Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) herzlich zur Verkehrstagung zum Thema „Mobilitätswende in der Stadt(region)“ ein.

Die Veranstaltung soll auf den Praxisalltag der Planenden und Entscheidenden eingehen und die Frage adressieren, wie auf stadtregionaler Ebene mit den planerischen und kommunikativen Herausforderungen umgegangen werden kann.

Die Mobilitätswende hat Fahrt aufgenommen – teilweise gerät sie aber auch ins Stocken. Einerseits sollen lokale Einzelziele erreicht werden, aber eine Verständigung auf gemeinsame Ziele in der Stadtregion erfordert andererseits vor allem einen interdisziplinären Austausch der Stadt-, Regional- und Verkehrsplanung. Auch wenn effiziente, zukunftsfähige und ressourcenschonende Verbesserungen fachlich gut geplant werden, können sie nur erfolgreich sein, wenn alle Akteure und die Menschen einbezogen werden. Je (verkehrlich) effektiver die Maßnahmen sind, die geplant werden, desto mehr Zumutungen können sie enthalten, insbesondere wenn es darum geht, das eigene Mobilitätsverhalten zu ändern. Zeit zum Diskurs wird benötigt, Lösungen müssen erklärt und diskutiert und in Frage gestellt werden können.

Die Veranstaltung will vor diesem Hintergrund das aktuelle Know-how zur regionalen und lokalen Flächennutzung sowie der Flächenverteilung in Straßenräumen erläutern. Ergänzend sollen Kommunikationswege vorgestellt werden, die dabei helfen können, zukunftsfähige Lösungen zu finden. Das geht nur im Miteinander aller oben angesprochener Akteure und der Menschen, die mobil sein wollen.

Inhaltlich wird sich die Verkehrstagung zum einen auf stadtregionaler Ebene mit den planerischen und kommunikativen Herausforderungen von weiterhin dispersen Gewerbe- und Wohnstandorten befassen: Wie können hier die negativen Folgen wie Flächenverbrauch und Verkehrsentstehung gedämpft werden, welche Formen der Kooperation helfen? Damit verknüpft stellt sich die Frage, wie eine bessere räumliche, inhaltliche und planerische Verflechtung der Siedlungs-, Verkehrs- und Freiraumentwicklung in Stadtregionen gelingen kann.

  • Welche Rolle kann dabei eine regional abgestimmte Vision zur künftigen Entwicklung spielen?
  • Wie kann die formale Planung mit informellen Aushandlungs-, Kommunikations- und Managementprozessen im Sinne eines Regionalmanagements ergänzt werden und
  • Wie gelingt es, die Bürger*innen mitzunehmen?

Zum anderen steht die Flächengerechtigkeit im Umgang mit dem ruhenden Verkehr, Radverkehr und Multifunktionsstreifen im Zentrum der Verkehrstagung. Betrachtet werden die aktuellen Entwicklungen der FGSV-Regelwerke und die Novelle des Straßenverkehrsrechts. Unterschiedliche Querschnittsentwürfe für den Straßenraum müssen Ansprüche des Autos, Parkens, ÖPNV, Rad- und Fußverkehr und Stadtgrün integrieren und dabei auf Nachhaltigkeit, Klimaanpassung, Gesundheit und Lebensqualität einzahlen. Hier geht es um die Frage, wie die Ansprüche moderiert und am Ende des Abwägungsprozesses gute Straßenräume geschaffen werden können.


Zielgruppe

Angesprochen sind Verwaltungen und politische Entscheidungsträger*innen auf kommunaler, regionaler, Landes- und Bundesebene, Planungsträger der Regionalplanung, Verkehrsunternehmen, Verkehrsplaner*innen, Mobilitätsmanager*innen, Stadt-, Regional- und Landschaftsplaner*innen und Kommunikatoren sowie Personen, die sich für die Mobilitätswende und nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung engagieren.

Programm

12:00 - 13:00
Registrierung und gemeinsames Mittagessen
13:00 - 13:05
Eröffnung
Referent/in
Martin in der Beek

Martin in der Beek


Technischer Geschäftsführer · Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

13:05 - 13:15
Grußwort
Referent/in
Christian Specht

Christian Specht


Oberbürgermeister · Stadt Mannheim

13:15 - 13:30
Eröffnungs-Statements
Referent/in
Martin in der Beek

Martin in der Beek


Technischer Geschäftsführer · Rhein-Neckar-Verkehr GmbH für Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. und Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

Miriam Dross

Miriam Dross


Fachgebietsleiterin · Umweltbundesamt für das Umweltbundesamt

Anne Klein-Hitpaß

Anne Klein-Hitpaß


für Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH

Jörg Müller

Jörg Müller


Geschäftsführer · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH für Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

13:30 - 15:15
THEMENBLOCK: PLANEN
Referent/in
Miriam Dross

Moderation: Miriam Dross


Fachgebietsleiterin · Umweltbundesamt

13:30 - 13:45
Umlandstadt umweltschonend
Referent/in
Alice Schröder

Alice Schröder


Fachgebiet für Nachhaltige Raumentwicklung, Umweltprüfungen · Umweltbundesamt

13:45 - 14:00
Perspektive Regionalplanung: Vorgaben, Beratung, Unterstützung: Elemente einer zeitgemäßen Regionalplanung in Stadtregionen
Referent/in
Thomas Kiwitt

Thomas Kiwitt


Leitender Technischer Direktor · Verband Region Stuttgart

14:00 - 14:15
Perspektive aktive Mobilität: Interkommunale Planung am Beispiel der Radschnellwege FrankfurtRheinMain
Referent/in
Antje Quitta

Antje Quitta


Abteilung Mobilität und Regionale Radverkehrsbeauftragte · Regionalverband Frankfurt/RheinMain

14:15 - 14:30
Quo vadis, Verkehrswende? – Der ÖPNV im Spannungsfeld zwischen nachhaltiger Finanzierung und Deutschlandticket
Referent/in
Prof. Dr. Alexander Pischon

Prof. Dr. Alexander Pischon


Vorsitzender der Geschäftsführung · VBK-Verkehrsbetriebe Karlsruhe

14:30 - 15:15
Diskussionsrunde
Referent/in
Miriam Dross

Moderation: Miriam Dross


Fachgebietsleiterin · Umweltbundesamt

Thomas Kiwitt

Thomas Kiwitt


Leitender Technischer Direktor · Verband Region Stuttgart

Prof. Dr. Alexander Pischon

Prof. Dr. Alexander Pischon


Vorsitzender der Geschäftsführung · VBK-Verkehrsbetriebe Karlsruhe

Antje Quitta

Antje Quitta


Abteilung Mobilität und Regionale Radverkehrsbeauftragte · Regionalverband Frankfurt/RheinMain

Alice Schröder

Alice Schröder


Fachgebiet für Nachhaltige Raumentwicklung, Umweltprüfungen · Umweltbundesamt

15:15 - 16:00
Kaffeepause
16:00 - 18:00
THEMENBLOCK: MOBILITÄTSVISIONEN
Referent/in
Jörg Müller

Moderation: Jörg Müller


Geschäftsführer · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

16:00 - 16:30
Warum braucht die Verkehrs- und Mobilitätswende Visionen und was wir aus dem Change Management wissen?
Referent/in
Jörg Müller

Impulsgeber: Jörg Müller


Geschäftsführer · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

Stefan Grüttner

Talk mit: Stefan Grüttner


Leiter Stabsstelle Mobilität · Landkreis Kelheim

16:30 - 17:00
Wie kann eine Vision entstehen, die von “allen” mitgetragen wird und Wirksamkeit erzielt?
Referent/in
Jörg Müller

Impulsgeber: Jörg Müller


Geschäftsführer · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

Stephan Oehler

Talk mit: Stephan Oehler


Leiter der Abteilung Verkehrsplanung und Stadtgestaltung · Stadt Stuttgart

17:00 - 17:30
Wie wir Mobilitätsvisionen so kommunizieren können, dass sie ankommen, aufgegriffen werden und (zu Verhaltensänderungen) motivieren.
Referent/in
Jörg Müller

Impulsgeber: Jörg Müller


Geschäftsführer · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

Julia Rothenburg

Talk mit: Julia Rothenburg


Senior Brand Consultant · Zeichen & Wunder GmbH

Susanne Schmidt

Talk mit: Susanne Schmidt


Mobilitätsreferat · Landeshauptstadt München

17:30 - 18:00
Visuelle Reise in die Zukunft
Referent/in
Jan Kamensky

Jan Kamensky


Visual Utopias

18:00 - 18:00
Programmende Tag 1
18:45 - 19:30
Stadtrundfahrt im historischen Salonwagen zum Restaurant
19:30 - 22:00
Gemeinsames Abendessen & Networking

Eichbaum Brauhaus

Käfertaler Str. 168 · 68167 Mannheim

09:00 - 09:10
Begrüßung zum 2. Tag
Referent/in
Martin in der Beek

Martin in der Beek


Technischer Geschäftsführer · Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

09:10 - 10:45
THEMENBLOCK: MITEINANDER
Referent/in
Christoph Graebel

Moderation: Christoph Graebel


Kommunikationsberater Schwerpunkt Infrastrukturdiplomatie Großprojekte · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

09:10 - 09:30
Persönliche Erfahrungen mit Umgestaltungen
Referent/in

Christoph Graebel


Kommunikationsberater Schwerpunkt Infrastrukturdiplomatie Großprojekte · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

09:30 - 09:50
Perspektivwechsel, oder: Fragen beantworten, bevor sie gestellt werden
Referent/in
Achim Winkel

Talk mit: Achim Winkel


ehem. Pressesprecher · „Die Kombilösung“ Karlsruhe

09:50 - 10:10
Den Wandel bei unseren Stakeholdern wahrnehmen: Die Menschen sind unsere Fürsprecher bei der Politik!“
Referent/in
Jens-Christian Meyer

Talk mit: Jens-Christian Meyer


ehem. Unternehmenssprecher · Bremer Straßenbahn AG

10:10 - 10:45
Fragen, Anregungen, Diskussion
Referent/in
Christoph Graebel

Moderation: Christoph Graebel


Kommunikationsberater Schwerpunkt Infrastrukturdiplomatie Großprojekte · Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH

Jens-Christian Meyer

Jens-Christian Meyer


ehem. Unternehmenssprecher · Bremer Straßenbahn AG

Achim Winkel

Achim Winkel


ehem. Pressesprecher · „Die Kombilösung“ Karlsruhe

10:45 - 11:15
Kaffeepause
11:15 - 13:00
THEMENBLOCK: GESTALTEN
Referent/in
Burkhard Horn

Moderation: Burkhard Horn


Mobilität & Verkehr - Strategie & Planung

11:15 - 11:40
Der Blick über den Tellerrand: Was wir von europäischen Städten für eine klimagerechte Mobilitätsentwicklung lernen können
Referent/in
Anne Klein-Hitpaß

Anne Klein-Hitpaß


Bereichsleiterin Forschungsbereich Mobilität · Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH

11:40 - 11:55
Königsdisziplin schmale Stadtstraßen: Was sind die Herausforderungen, kann man es allen recht machen?
Referent/in
Dr. Volker Deutsch

Dr. Volker Deutsch


Fachbereichsleiter Verkehrsplanung/-systemmanagement · Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

11:55 - 12:10
Praxisbeitrag aus Hamburg – Umsetzung dank zielführender Moderationsprozesse und Konfliktlösungen
Referent/in
Kirsten Pfaue

Kirsten Pfaue


Leiterin Amt M – Mobilitätswende Straße · Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

12:10 - 13:00
Fragen, Anregungen, Diskussion
Referent/in
Burkhard Horn

Moderation: Burkhard Horn


Mobilität & Verkehr - Strategie & Planung

Dr. Volker Deutsch

Dr. Volker Deutsch


Fachbereichsleiter Verkehrsplanung/-systemmanagement · Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

Anne Klein-Hitpaß

Anne Klein-Hitpaß


Bereichsleiterin Forschungsbereich Mobilität · Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH

Kirsten Pfaue

Kirsten Pfaue


Leiterin Amt M – Mobilitätswende Straße · Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

13:00 - 13:30
Themenblock: AUSBLICK
Referent/in
Martin in der Beek

Moderation: Martin in der Beek


Technischer Geschäftsführer · Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

13:00 - 13:25
Wohin geht die Reise: Trends in Stadtregionen und in der Innenentwicklung
Referent/in
Prof. Dr. Matthias Gather

Prof. Dr. Matthias Gather


Professor für Verkehrspolitik und Raumplanung · Fachhochschule Erfurt

13:25 - 13:30
Schlusswort
Referent/in
Martin in der Beek

Martin in der Beek


Technischer Geschäftsführer · Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

13:30 - 14:30
Gemeinsames Mittagessen
14:30 - 14:30
Veranstaltungsende

Neuigkeiten

Gemeinsames Abendessen | 23.04.2024

Die VDV-Akademie lädt Sie recht herzlich zu einem gemütlichen Abend mit leckerem Essen der gut bürgerlichen Brauereistube der Eichhorn Brauerei inkl. kühlen Getränken an. Ein idealer Rahmen zum geselligen Austausch.

Adresse: Eichorn Brauhaus, Käfertaler Straße 168, 68167 Mannheim | Google Maps

Stadtrundfahrt im historischen Salonwagen | 23.04.2024

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH lädt Sie recht herzlich zur kleinen Stadtrundfahrt im historischen Salonwagen ein. Lassen Sie sich im historischen Salonwagen auf eine Zeitreise in die goldenen Zwanziger entführen.

Die elegante und hochwertige Mahagoni- und Teakholzausstattung sowie eine Bar mit modernstem Komfort bietet Ihnen ein besonderes Erlebnis. Begleitet wird die Fahrt durch charmantes Servicepersonal, wodurch wir bereits im Salonwagen auf einen schönen Abend mit einem kühlen Getränk anstoßen können.

Die Rundfahrt startet an der Haltestelle "Wasserturm", nur 450m (6 Gehminuten) vom Leonardo Hotel Mannheim City Center entfernt -> Gehstrecke via Google Maps.

> Ansicht Haltestelle "Wasserturm" Steig A

Treffpunkt an der Hst. Wasserturm (Steig A): 18:35 Uhr, Abfahrtszeit: 18:45 Uhr, Ankunft Hst. Lange Rötterstraße, um ca. 19:30 Uhr (300m entfernt zum Brauhaus Eichbaum -> Gehstrecke). Bitte beachten Sie, dass der Salonwagen pünktlich abfahren muss. Eine spätere Ankunft führt zum Ausschluss der Fahrt.

Aus organisatorischen und logistischen Gründen ist die Teilnahme an diesem Programmpunkt zwingend mit einer vorherigen Anmeldung gekoppelt.

Sie möchten an der 45-minütigen Salonfahrt teilnehmen? Dann freuen wir uns bis spätestens Dienstag, 09. April 2024 über Ihre Zusage an bender@vdv.de.

An dieser Stelle möchten wir unserem Partner rnv recht herzlich für die Einladung zur Stadtrundfahrt danken.

Facts für echte Straßenbahn-Fans:

  • Der Salonwagen ist ein Halbzug 45/46 der Waggonfabrik Fuchs, Heidelberg
  • Er ist 27,53 Meter lang
  • Der Zug bietet 54 Sitzplätze
  • Letzter regulärer Einsatz: März 1974

Weitere Informationen

Hotel

Leonardo Royal Mannheim, Augustaanlage 4-8, 69165 Mannheim

Wir haben ein Abrufkontingent im Tagungshotel für 125,00 € inkl. Frühstück und Mwst. pro Nacht für Sie reserviert. Sie können die Zimmer unter dem Stichwort "Verkehrstagung" über den folgenden Kontakt abrufen:

Leonardo Royal Mannheim

Tel.: +06221/36089-10

E-Mail: reservations07613e35a651468e8a577b527421421e.southwest@23cdf2a69b054efe82cde30058b5ce6aleonardo-hotels.com

Das Kontingent steht Ihnen bis zum 12.03.2024 zur Verfügung. Eine Stornierung ist bis 14 Tage vor Anreise kostenfrei möglich. Zu Garantie der einzelnen Buchungen ist die Angabe einer gültigen Kreditkartennummer notwendig.

AGB

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Für diese Veranstaltung gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Informationen rund um diese sowie unsere Stornierungsbedingungen entnehmen sie bitte unseren AGB.