• Suche
  • Mitgliederbereich
  • Landesgruppen
  • Informationen auf Englisch
  • VDV VerbandsApp
  • Social Media Kanäle

Vernetzung und Verkehrssteuerung 

Standardisierung bei Telematik und Informationstechnik

Die Digitalisierung hat die Entwicklung der betrieblich technischen Standards für die Daseinsvorsorge im Bereich Mobilität extrem dynamisiert. Der VDV ist deshalb als Koordinator zwischen Industrie- und Beratungsunternehmen, der Wissenschaft, den Aufsichtsbehörden und den Verkehrsunternehmen in der ÖV-Branche umso mehr gefragt.

Die Palette der Themenfelder ist vielfältig:

  • Leit- und Sicherheitstechnik, um die eingesetzten Busse und Bahnen im täglichen Betrieb zu überwachen
  • Disposition von Fahrern und Fahrzeugen, damit Fahrpersonal und Verkehrsmittel genau da sind, wo sie nach Fahrplan sein sollen
  • Kundeninformationsdienste, die es ermöglichen, dass sich der Fahrgast informiert und sich direkt ein Ticket kaufen kann
  • inter- und multimodale Vernetzung des ÖV, damit der Fahrgast eine intelligente Verkehrsmittelwahl treffen kann – ohne dabei auf das eigene Auto zugreifen zu müssen
  • IT-Sicherheit, damit keine Daten manipuliert werden können
  • Begleitung der europäischen und internationalen Standardisierungsgremien, denn IT macht vor den Grenzen keinen Halt

Für all das braucht man clevere Hardware und Software – natürlich muss alles zusammenpassen und auch auf die Belange der ÖPNV-Branche zugeschnitten sein. Daher entwickelt der VDV technische Regeln sowie Standards und stimmt diese mit den Aufsichtsbehörden, den Verkehrsunternehmen und der zuliefernden Industrie ab. Dabei werden kontinuierlich nationale und europäische technische Regulierungen und Standardisierungen in über 50 Gremien beachtet und bei der Entstehung fachlich betreut. Entscheidend ist aber auch, dass dieses Wissen als Stand der Technik an die Mitgliedsunternehmen weitergegeben wird. Die technisch betrieblichen Anforderungen, Prozesse und Schnittstellenbeschreibungen werden daher in den VDV-Schriften und Mitteilungen veröffentlicht, die seit 2020 auf der VDV-Internetplattform KnowHow@ÖV miteinander vernetzt und für alle kostenfrei einsehbar sind. Dies geht einher mit der Know-how-Sicherung und Weiterbildung in den VDV-Foren und Vorlesungen.

Spezifische Branchenstandardisierung

Generelle Einbindung der VDV-Fachausschüsse in die Standardisierungswelt

Berthold Radermacher gehört zum VDV-Team, das für die Standardisierung bei Telematik und Informationstechnik verantwortlich ist. Er betont, dass nur durch offene Anforderungen und Standards, die mit der ÖPNV-Branche abgestimmt und in VDV Schriften fixiert werden, Wettbewerb erzeugt, Infrastrukturen effizient genutzt und Technologie risikoarm implementiert werden kann. „Ansonsten hätte jeder Hersteller seine eigenen Schnittstellen und ein wettbewerblicher Austausch von Teilkomponenten wäre nicht möglich. Weiterhin wäre eine Vernetzung der Unternehmen über deren Grenzen hinaus nur ineffizient möglich und somit das Gesamtsystem ÖV in Frage gestellt.“ Umso wichtiger ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Entwicklung der technischen Regeln und Standards. „Denn das spart viel Geld und vor allen Dingen viel Zeit bei der Beschaffung und Implementierung“, so sein Fazit.

ÖPNV-relevante ITS-Standardisierung
– Fahrgastinfo – Ticketing – Non-safety


Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Berthold Radermacher

Telematik, Informations- und Kommunikationstechnik

0221 57979-141

» zurück zur Themenübersicht „Normung“