• Suche
  • Mitgliederbereich
  • Landesgruppen
  • Informationen auf Englisch
  • Newsroom
  • Social Media Kanäle

E-Bus-Projekte in Deutschland

Hier finden Sie eine Liste mit aktuellen E‐Bus‐Projekten bzw. E‐Bus‐Linien in Deutschland sortiert nach Städten. Die Auflistung enthält Angaben zum Fahrzeugtyp und zum Fahrzeughersteller, zur Antriebs‐ und Ladeart sowie zur Anzahl der Fahrzeuge in der jeweiligen Stadt. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Aachen

Aachen (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Aachen
Verkehrsunternehmen
ASEAG – Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG
Fahrzeughersteller / -typ
Gelenk (Eigenumbau) | MB Citaro G Hybrid
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Konduktiv – Pantograph

Aachen (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Aachen
Verkehrsunternehmen
ASEAG – Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG
Fahrzeughersteller / -typ
Gelenk | Sileo 18
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Aachen (3)

Projekt

Stadt / Bundesland
Aachen
Verkehrsunternehmen
ASEAG – Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG
Fahrzeughersteller / -typ
Gelenk | Sileo 18
Anzahl der Fahrzeuge
12 (im Vorlauf, befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Aachen (4)

Projekt

Stadt / Bundesland
Aachen
Verkehrsunternehmen
ASEAG – Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG
Fahrzeuglänge
12/18/24 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Sileo 12/18/24
Traktionshersteller
ZF AVE 130 Umrichter
Art des Speichermediums
Lithium-Yttrium-Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
230 - 320kWh nutzbare Energie
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
2017/2018
Anzahl der Fahrzeuge
3
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging
Ort der Nachladung
Depot

Projekt Inhalt

Aalen

Aalen

Projekt

Stadt / Bundesland
Aalen
Verkehrsunternehmen
OVA – Omnibus-Verkehr Aalen
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Sileo 12
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Bad Langensalza

Elektro-Linienbusse Bad Langensalza

Projekt

Stadt / Bundesland
Bad Langensalza
Verkehrsunternehmen
Salza Tours König OHG
Antriebsart
seriell
Fahrzeuglänge
10,70 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Sileo
Traktionshersteller
Sileo
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Juni 2016
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
1
Ort der Nachladung
Depot (overnight charging)
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1
Lieferant der Nachladestation
Sileo

Projekt Inhalt

Förderprogramm
gefördert durch den Freistaat Thüringen
Besonderheiten

Jeweils etwa 200 km pro Tag werden die Busse im Stadtverkehr eingesetzt. Die Batterien werden ausschließlich nachts im Busdepot geladen. Eine Zwischenladung, z. B. an den Endhaltestellen, hatte Salza Tours von Anfang an ausgeschlossen. Damit schieden einige E-Busanbieter von vornherein aus. Mit dem konsequenten Verfolgen dieses Zieles konnten die Infrastrukturkosten gering gehalten werden. Trotzdem summiert sich die Gesamtinvestition auf knapp 1,1 Mio. €, wovon der Freistaat etwa 65 % übernimmt. Der Strom wird von den Stadtwerken Bad Langensalza geliefert. Als Partner des Projektes haben sie sich gemeinsam mit der Firma Elektrotechnik Blumschein aus Bad Langensalza von Anfang an eingebracht und die technischen Vorraussetzungen am Busdepotgeplant und installiert. Für die auffällige Aussengestaltung der beiden Busse hat Salza Tours eigens einen Ideenwettbewerb unter den Schülern des hiesigen Salza-Gymnasium ausgeschrieben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zwei echte Hingucker, die einmal mehr den grünen Charakter der Kurstadt auf der „Bushaut" tragen und speziell den Rosengarten und den Japanischen Garten in Verbindung mit sauberem Nahverkehr bewerben. Die neuen Busse ersetzen zwei Fahrzeuge mit herkömmlichen Dieselmotoren.

Stadtverkehr in Bad Langensalza

Seit Herbst 1993 wird der Stadtverkehr in Bad Langensalza betrieben. Es ist ein eher kleiner Verkehr mit einer Jahreskilometerleistung von ca. 160 Tkm. Zwei Linien verbinden die Wohn- und Gewerbegebiete mit dem Stadtzentrum. Die Linien werden im 30-Minutentakt gefahren. An der Rendezvoushaltestelle „Treffpunkt Wiebeckplatz" treffen die Linien zusammen. Die Fahrgäste haben hier die Möglichkeit zwischen den Linien umzusteigen. Die Betriebszeiten sind von Montag bis Freitag von 5.30 bis 18.00 Uhr und Samstag von 8.00 bis 16.00 Uhr. Mit der Linie A werden 16 Haltestellen bedient. Die Linienlänge beträgt 9,6 km. Mit der Linie B werden 9 Haltestellen bedient. Die Linienlänge beträgt hier 4,6 km. Der Haltestellenabstand liegt im Durchschnitt bei ca. 550 m. Das Höhenprofil ist relativ ausgeglichen. Aus den drei Umläufen ergeben sich Tageskilometerleistungen pro Fahrzeug von ca. 200 km. Im Jahr werden etwa 90.000 Fahrgäste befördert.

Text aus newstix vom 1.6.2016

Bad Neustadt

Bad Neustadt an der Saale

Projekt

Stadt / Bundesland
Bad Neustadt
Verkehrsunternehmen
Omnibusverkehr Oberfranken GmbH (OVF)
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Ebusco
Anzahl der Fahrzeuge
1 (im Vorlauf, befindet sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Bad Wörrishofen

Bad Wörishofen

Projekt

Stadt / Bundesland
Bad Wörrishofen
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Bad Wörishofen
Fahrzeughersteller / -typ
Midi | SOR EBN 9,5
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Berlin

Batteriebus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)

Projekt

Stadt / Bundesland
Berlin
Verkehrsunternehmen
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris / Urbino 12 Electric
Traktionshersteller
Vossloh Kiepe
Art des Speichermediums
Li-Ion
Energieinhalt Speicher
90 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
1. September 2015
Anzahl der Fahrzeuge
4
Art der Nachladung / Betankung
Induktiv / Stecker
Ort der Nachladung
Endhaltestelle / Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
3 Induktive / 4 Stecker
Lade- / Tankleistung
200 kW Induktiv und 30 kW konduktiv
Lieferant der Nachladestation
Bombardier: Induktion / Vossloh Kiepe (EkoEnergetyka): Stecker

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Schaufenster Elektromobilität Berlin-Brandenburg

Bonn

Batteriebus der Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH (SWB)

Projekt

Stadt / Bundesland
Bonn
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH (SWB)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Sileo / S12
Traktionshersteller
Antriebsachse: ZF AVE 130 Umrichter
Art des Speichermediums
Lithium-Yttrium-Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
230 kWh nutzbare Energie
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Anfang 2016
Anzahl der Fahrzeuge
6
Art der Nachladung / Betankung
Stecker
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
6 Ladestellen
Lade- / Tankleistung
max. 64 kw
Lieferant der Nachladestation
Sileo

Projekt Inhalt

Förderprogramm
ZeEUS

Borkum

Borkum

Projekt

Stadt / Bundesland
Borkum
Verkehrsunternehmen
Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrtgesellschaft mbH
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Ebusco 2.1
Anzahl der Fahrzeuge
1 (im Vorlauf, befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Braunschweig

Batteriebus (EMIL) der Braunschweiger Verkehrs-AG

Projekt

Stadt / Bundesland
Braunschweig
Verkehrsunternehmen
Braunschweiger Verkehrs-AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter + 18 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris / Urbino 12 Electric; Urbino 18 Electric
Traktionshersteller
Vossloh Kiepe
Art des Speichermediums
Li-Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
60 kWh / 90 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
04/2014
Anzahl der Fahrzeuge
6
Art der Nachladung / Betankung
induktiv (PRIMOVE)
Ort der Nachladung
auf der Strecke
Anzahl Lade- / Tankpunkte
3
Lade- / Tankleistung
200kW
Lieferant der Nachladestation
Bombardier

Projekt Inhalt

Förderprogramm
BMVBS, Förderschwerpunkt Elektromobilität

Bremen

Batteriebus der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Bremen
Verkehrsunternehmen
Bremer Straßenbahn AG (BSAG)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
10,7 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Sileo / S 12 + S 18
Traktionshersteller
Antriebsachse: ZF-AVE 130, Umrichter:
Art des Speichermediums
Lithium-Yttrium-Ionen-Batterie
Energieinhalt Speicher
200 kWh
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Stecker
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
64 kW
Lieferant der Nachladestation
Sileo

Batteriebus der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Bremen
Verkehrsunternehmen
Bremer Straßenbahn AG (BSAG)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
EBUSCO / YPT 2.0
Traktionshersteller
KAM
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
311 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Juni/Juli 2016
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Strecke
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
75 kW
Lieferant der Nachladestation
EBUSCO

Projekt Inhalt

Besonderheiten

Darmstadt

Darmstadt (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Darmstadt
Verkehrsunternehmen
HEAG mobilo GmbH
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Sileo S12
Anzahl der Fahrzeuge
1 (im Vorlauf, befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Projekt Inhalt

Förderprogramm
760.000 Euro durch das Land

Darmstadt (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Darmstadt
Verkehrsunternehmen
HEAG mobilo GmbH
Fahrzeughersteller / -typ
Gelenk | Sileo 18
Anzahl der Fahrzeuge
1 (im Vorlauf, befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Projekt Inhalt

Förderprogramm
760.000 Euro durch das Land

Dresden

Batteriebus der Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Projekt

Stadt / Bundesland
Dresden
Verkehrsunternehmen
Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris | Urbino 12 Electric
Traktionshersteller
Antriebsachse: ZF-AVE 130, Umrichter: Medcom
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
200 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
April – Juni 2015, Linienbetrieb seit 17.06.2015
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Phantograph / Stecker
Ort der Nachladung
Endpunkt Dreyßigplatz / Depot Trachenberge
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
200 kW / 35 kW
Lieferant der Nachladestation
Ekoenergetyka-Polska Sp.

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Schaufenster Elektromobilität Bayern-Sachsen, BMVI
Besonderheiten

Ladesystem wird aus dem Bahnstromnetz der DVB mit Spannungsschwankungen von 500 bis 1000 V gespeist. Bus wird vollelektrisch (auch Heizung) betrieben. Erforschung Lademanagement mit LCC-orientierter Ladestromvorgabe durch TU Dresden.

Düsseldorf

Batteriebus der Rheinbahn AG

Projekt

Stadt / Bundesland
Düsseldorf
Verkehrsunternehmen
Rheinbahn AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris / Urbino 12 Electric
Traktionshersteller
Voßloh-Kiepe
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
210 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
2014
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Stecker
Ort der Nachladung
Depot, Endhaltestelle
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1/2
Lade- / Tankleistung
210 kW / kW
Lieferant der Nachladestation
Ekoenergetyka

Projekt Inhalt

Förderprogramm
VRR, VRR

Eberswalde

Batterie-Trolleybus der Barnimer Busgesellschaft mbH

Projekt

Stadt / Bundesland
Eberswalde
Verkehrsunternehmen
Barnimer Busgesellschaft mbH
Antriebsart
Zentralmotor, serieller Hybrid
Fahrzeuglänge
18 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris Trollino 18
Traktionshersteller
Cegelec
Art des Speichermediums
Supercap + Li-Ionen-Batterie
Energieinhalt Speicher
Supercap: 0,8 kWh, Li-Ionen-Batterie: 72 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
12.06.2012
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
CIM (Nachladung während der Fahrt unter Fahrleitung)
Ort der Nachladung
Liniennetz 861, 862 jeweils 18 km Fahrleitung
Lade- / Tankleistung
25 kW bei CIM (Charging In Motion)

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Li-Ionenbatterie über EU-Projekt „Trolley“
Besonderheiten

Bei bis zu 4 km Batteriefahrt ohne Fahrleitung reicht die über die Supercaps gewonnene Bremsenergie aus, die Li-Ionenbatterie pro Kursrunde wieder vollständig auf der Strecke mit Fahrleitung aufzuladen.

Essen

Essen

Projekt

Stadt / Bundesland
Essen
Verkehrsunternehmen
Essener Verkehrs-AG
Fahrzeughersteller / -typ
Solo
Anzahl der Fahrzeuge
geplant 5 Stück | Ausschreibung läuft
Art der Nachladung / Betankung
Konduktiv – Pantograph

Esslingen

Esslingen

Projekt

Stadt / Bundesland
Esslingen
Verkehrsunternehmen
SVE – Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen am Neckar
Fahrzeughersteller / -typ
Gelenktrolley Hybrid | Solaris Trollino METRO
Anzahl der Fahrzeuge
4 (6 sind im Vorlauf und befinden sich in der Planung)
Art der Nachladung / Betankung
Trolley

Fürth

Fürth

Projekt

Stadt / Bundesland
Fürth
Verkehrsunternehmen
infra fürth gmbh
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Solaris Urbino E 12 neu
Anzahl der Fahrzeuge
1 (im Vorlauf, befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Hamburg

Batteriebus der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Hamburg
Verkehrsunternehmen
Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
7,72 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Rampini / Alé EL
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
180 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Herbst 2014
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Stecker
Ort der Nachladung
Linie und Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
60 kW
Lieferant der Nachladestation
Rampini

Projekt Inhalt

Besonderheiten

Anspruchsvolle Strecke mit bis zu 16 % Steigerung, zweites Fahrzeug ohne nennenswerte Veränderungen.

Batterie-Gelenkbus der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Hamburg
Verkehrsunternehmen
Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH
Antriebsart
seriell
Fahrzeuglänge
18,61 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VanHool
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Lithium-Mangan-Cadmium Batterie
Energieinhalt Speicher
215 kWh (nutzbar: 186 kWh)
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Oktober 2016
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Phantograph / Stecker
Ort der Nachladung
Linie und Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
3
Lade- / Tankleistung
bis zu 250 kW

Projekt Inhalt

Besonderheiten

Einsatz auf MetroBus Linie 3, meistfrequentierte Linie der VHH, ca. 30.000 Fahrgäste/Tag

Elektro-Hybridbus der Hamburger Hochbahn AG (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Hamburg
Verkehrsunternehmen
Hamburger Hochbahn AG
Antriebsart
Plug-In (Parallelhybrid)
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Volvo / 7900 Electric Hybrid
Traktionshersteller
Volvo
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
19 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Dezember 2014
Anzahl der Fahrzeuge
3
Art der Nachladung / Betankung
Pantograph
Ort der Nachladung
Depot und Straße
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2 Endhaltestellen mit 2 Pantographen
Lade- / Tankleistung
Pantograph: 300 kW, Depot: 11 kW
Lieferant der Nachladestation
Siemens

Projekt Inhalt

Förderprogramm
HELD
Besonderheiten

Elektrische Reichweite: ca. 7 km

Batteriebus mit Brennstoffzelle als Range Extender der Hamburger Hochbahn AG (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Hamburg
Verkehrsunternehmen
Hamburger Hochbahn AG
Antriebsart
Batteriebus mit einer Brennstoffzelle als Range Extender
Fahrzeuglänge
18,75 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris Urbino 18,75 electric
Traktionshersteller
Vossloh Kiepe
Art des Speichermediums
LFP Batterien
Energieinhalt Speicher
120 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Februar 2015
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
DC-Steckerladung, Betankung mit gasförmigen Wasserstoff und einem max. Druck von 350 bar
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1 / 1
Lade- / Tankleistung
20 kW
Lieferant der Nachladestation
Eko Energetyka

Projekt Inhalt

Förderprogramm
NaBuZ demo
Besonderheiten

Die Busse sind jeweils mit einem Brennstoffzellensystem von Ballard ausgerüstet, welches als Range Extender betrieben wird.

Batteriebus der Hamburger Hochbahn AG (3)

Projekt

Stadt / Bundesland
Hamburg
Verkehrsunternehmen
Hamburger Hochbahn AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
EvoBus GmbH / eCitaro
Traktionshersteller
ZF
Art des Speichermediums
Lithium-Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
243 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
November 2018
Anzahl der Fahrzeuge
2 (weitere 18 Fahrzeuge folgen in 2019)
Art der Nachladung / Betankung
Combo-2-Ladestecker
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
8 Ladegeräte (Betriebshof Hummelbüttel) / 44 Ladegeräte (Betriebshof Alsterdorf)
Lade- / Tankleistung
150 kW
Lieferant der Nachladestation
Heliox / ABB AG

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020: Förderung von Elektrobussen und Ladeinfrastruktur
Besonderheiten

Erster serienreifer vollelektrischer Stadtbus der HOCHBAHN (1. von 1000 Bussen)

Batteriebus der Hamburger Hochbahn AG (4)

Projekt

Stadt / Bundesland
Hamburg
Verkehrsunternehmen
Hamburger Hochbahn AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris / Urbino 12 electric
Traktionshersteller
ZF
Art des Speichermediums
Lithium-Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
240 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Februar 2019
Anzahl der Fahrzeuge
2 (weitere 8 Fahrzeuge folgen in 2019)
Art der Nachladung / Betankung
Combo-2-Ladestecker
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
8 Ladegeräte (Betriebshof Hummelbüttel) / 44 Ladegeräte (Betriebshof Alsterdorf)
Lade- / Tankleistung
150 kW
Lieferant der Nachladestation
Heliox / ABB AG

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020: Förderung von Elektrobussen und Ladeinfrastruktur

Hannover

Batteriebus der üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG

Projekt

Stadt / Bundesland
Hannover
Verkehrsunternehmen
üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris / New Urbino 112 Electric
Traktionshersteller
Motor/Achse: ZF, Elektrik: Medcom, Batterie: Actia
Art des Speichermediums
Lithium-Titanat-Batterie
Energieinhalt Speicher
120 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
1. Quartal 2016
Anzahl der Fahrzeuge
3
Art der Nachladung / Betankung
Pantograph / Stecker
Ort der Nachladung
Haltestelle August-Holweg-Platz, Betriebshöfe Vahrenwald und Mittelfeld
Anzahl Lade- / Tankpunkte
4 (Strecke: 1, Betriebshof: 3)
Lade- / Tankleistung
450 kW / 50 kW

Projekt Inhalt

Förderprogramm
BMUB

Herten

Batteriebus der Vestische Straßenbahnen GmbH (Herten 2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Herten
Verkehrsunternehmen
Vestische Straßenbahnen GmbH
Antriebsart
Seriell
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL Bus & Coach / Citea SLF 120/E
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
127 KWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
15.06.2019
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Pantograf (opportunity charging)
Ort der Nachladung
Depot und Straße
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
1 x 25 KW | 1 x 220 KW
Lieferant der Nachladestation
Heliox/ Ekoenergetyka

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Ohne öffentliche Förderung wäre der Einstieg in die Elektromobilität für die Vestische allerdings nicht finanzierbar. „Der Preis für die Anschaffung des E-Busses inclusive der mobilen Ladestation beträgt rd. 533.000 €. Gegenüber der Anschaffung eines Standardlinienbusses belaufen sich die Mehrkosten auf rd. 322.000 €“, erläuterte Martin Schmidt. Das laufende Projekt „E-Bus in Bottrop“ wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit insgesamt 129.000 € durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert.

Köln

Batterie-Gelenkbus der Kölner Verkehrsbetriebe AG (KVB)

Projekt

Stadt / Bundesland
Köln
Verkehrsunternehmen
Kölner Verkehrsbetriebe AG (KVB)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
18,15 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL Bus & Coach / Citea SLFA – 180 Electric
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Oxid Batterie
Energieinhalt Speicher
122 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Anfang 2017
Anzahl der Fahrzeuge
8
Art der Nachladung / Betankung
Pantograph und Stecker
Ort der Nachladung
Endhaltestellen und Betriebshof
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2/1 Ladestellen an den Endhaltestellen | 8 Ladestellen auf dem Betriebshof
Lade- / Tankleistung
Endhaltestellen: 240 kW | Betriebshof: 40 kW
Lieferant der Nachladestation
Rheinenergie / Heliox

Projekt Inhalt

Besonderheiten

Die komplette Linie 133 wird mit Elektrobussen betrieben

Batterie-Gelenkbus der Kölner Verkehrsbetriebe AG (KVB) (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Köln
Verkehrsunternehmen
Kölner Verkehrsbetriebe AG (KVB)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
18,15 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL Bus & Coach / Citea SLFA – 181 Electric
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
122 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
März 2019
Anzahl der Fahrzeuge
9
Art der Nachladung / Betankung
Pantograf (opportunity charging)
Ort der Nachladung
Endhaltestellen und Betriebshof
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2/1 Ladestellen an den Endhaltestellen | 8 Ladestellen auf dem Betriebshof
Lade- / Tankleistung
Endhaltestellen: 240 kW | Betriebshof: 40 kW
Lieferant der Nachladestation
Rheinenergie / Heliox

Brennstoffzellen-Hybridbus der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Köln
Verkehrsunternehmen
Regionalverkehr Köln GmbH (RVK)
Antriebsart
serieller E-Antrieb
Fahrzeuglänge
18 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Phileas (APTS - VDL)
Traktionshersteller
Vossloh Kiepe
Art des Speichermediums
SuperCaps + NiMeH Batterie
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
02.05.2014
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Wasserstoffbetankung
Ort der Nachladung
öffentliche Tankstelle
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1
Lade- / Tankleistung
8 Wasserstoff-Behälter à 205 l = 1.640 l

Projekt Inhalt

Besonderheiten

Projektziel: Mit dem Projekt „Null Emission" verfolgt die Regionalverkehr Köln GmbH das Ziel, bis 2030 den gesamten Fuhrpark auf Fahrzeuge mit umweltfreundlichen alternativen Antriebstechniken umzustellen. • Auftakt zum Projekt bildete im September 2011 die Inbetriebnahme von zwei Phileas Brennstoffzellen-Hybridbussen des niederländischen Herstellers APTS. Hierbei handelt es sich um zwei 18 Meter Gelenkbusse. Die Fahrzeuge wurden von einem Deutsch-Niederländischen Konsortium bestehend aus APTS, Vossloh Kiepe und Hoppecke Batterien entwickelt und gebaut. Das Projekt wird wissenschaftlich von den Hochschulen RWTH Aachen und der FH Köln unterstützt. • Im Mai 2014 wurden zwei weitere Brennstoffzellen-Hybridbusse des belgischen Herstellers Van Hool in die Flotte der RVK integriert. Bei den beiden Bussen handelt es sich um 13,2 Meter Solobusse vom Typ A330FC. • Zur Betankung aller Brennstoffzellen-Fahrzeuge wird Nebenproduktwasserstoff der regionalen Chemieindustrie genutzt. • Untersuchungsmethode(n): Nutzung von Datenloggern und Auswertung der erhobenen Daten, Interviews, Fragebögen, statistische Erhebungen • Themenschwerpunkte/Fokus: Umsetzbarkeit, Nutzerakzeptanz, Wirtschaftlichkeit, ökologische Vorteile, Aufbau von Infrastruktur, Nutzung von Nebenproduktwasserstoff Projektziel: Mit dem Projekt „Null Emission" verfolgt die Regionalverkehr Köln GmbH das Ziel, bis 2030 den gesamten Fuhrpark auf Fahrzeuge mit umweltfreundlichen alternativen Antriebstechniken umzustellen. • Auftakt zum Projekt bildete im September 2011 die Inbetriebnahme von zwei Phileas Brennstoffzellen-Hybridbussen des niederländischen Herstellers APTS. Hierbei handelt es sich um zwei 18 Meter Gelenkbusse. Die Fahrzeuge wurden von einem Deutsch-Niederländischen Konsortium bestehend aus APTS, Vossloh Kiepe und Hoppecke Batterien entwickelt und gebaut. Das Projekt wird wissenschaftlich von den Hochschulen RWTH Aachen und der FH Köln unterstützt. • Im Mai 2014 wurden zwei weitere Brennstoffzellen-Hybridbusse des belgischen Herstellers Van Hool in die Flotte der RVK integriert. Bei den beiden Bussen handelt es sich um 13,2 Meter Solobusse vom Typ A330FC. • Zur Betankung aller Brennstoffzellen-Fahrzeuge wird Nebenproduktwasserstoff der regionalen Chemieindustrie genutzt. • Untersuchungsmethode(n): Nutzung von Datenloggern und Auswertung der erhobenen Daten, Interviews, Fragebögen, statistische Erhebungen • Themenschwerpunkte/Fokus: Umsetzbarkeit, Nutzerakzeptanz, Wirtschaftlichkeit, ökologische Vorteile, Aufbau von Infrastruktur, Nutzung von Nebenproduktwasserstoff

Brennstoffzellen-Hybridbus der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Köln
Verkehrsunternehmen
Regionalverkehr Köln GmbH (RVK)
Antriebsart
serieller E-Antrieb
Fahrzeuglänge
18 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Van Hool
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Lithium Ionen Batterie
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
08.09.2014
Anzahl der Fahrzeuge
3
Art der Nachladung / Betankung
Wasserstoffbetankung
Ort der Nachladung
öffentliche Tankstelle
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1
Lade- / Tankleistung
8 Wasserstoff-Behälter à 205 l = 1.640 l

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Zuwendungen des Landes NRW nach §13 ÖPNVG NRW
Besonderheiten

Projektziel: Mit dem Projekt „Null Emission" verfolgt die Regionalverkehr Köln GmbH das Ziel, bis 2030 den gesamten Fuhrpark auf Fahrzeuge mit umweltfreundlichen alternativen Antriebstechniken umzustellen. • Auftakt zum Projekt bildete im September 2011 die Inbetriebnahme von zwei Phileas Brennstoffzellen-Hybridbussen des niederländischen Herstellers APTS. Hierbei handelt es sich um zwei 18 Meter Gelenkbusse. Die Fahrzeuge wurden von einem Deutsch-Niederländischen Konsortium bestehend aus APTS, Vossloh Kiepe und Hoppecke Batterien entwickelt und gebaut. Das Projekt wird wissenschaftlich von den Hochschulen RWTH Aachen und der FH Köln unterstützt. • Im Mai 2014 wurden zwei weitere Brennstoffzellen-Hybridbusse des belgischen Herstellers Van Hool in die Flotte der RVK integriert. Bei den beiden Bussen handelt es sich um 13,2 Meter Solobusse vom Typ A330FC. • Zur Betankung aller Brennstoffzellen-Fahrzeuge wird Nebenproduktwasserstoff der regionalen Chemieindustrie genutzt. • Untersuchungsmethode(n): Nutzung von Datenloggern und Auswertung der erhobenen Daten, Interviews, Fragebögen, statistische Erhebungen • Themenschwerpunkte/Fokus: Umsetzbarkeit, Nutzerakzeptanz, Wirtschaftlichkeit, ökologische Vorteile, Aufbau von Infrastruktur, Nutzung von Nebenproduktwasserstoff Projektziel: Mit dem Projekt „Null Emission" verfolgt die Regionalverkehr Köln GmbH das Ziel, bis 2030 den gesamten Fuhrpark auf Fahrzeuge mit umweltfreundlichen alternativen Antriebstechniken umzustellen. • Auftakt zum Projekt bildete im September 2011 die Inbetriebnahme von zwei Phileas Brennstoffzellen-Hybridbussen des niederländischen Herstellers APTS. Hierbei handelt es sich um zwei 18 Meter Gelenkbusse. Die Fahrzeuge wurden von einem Deutsch-Niederländischen Konsortium bestehend aus APTS, Vossloh Kiepe und Hoppecke Batterien entwickelt und gebaut. Das Projekt wird wissenschaftlich von den Hochschulen RWTH Aachen und der FH Köln unterstützt. • Im Mai 2014 wurden zwei weitere Brennstoffzellen-Hybridbusse des belgischen Herstellers Van Hool in die Flotte der RVK integriert. Bei den beiden Bussen handelt es sich um 13,2 Meter Solobusse vom Typ A330FC. • Zur Betankung aller Brennstoffzellen-Fahrzeuge wird Nebenproduktwasserstoff der regionalen Chemieindustrie genutzt. • Untersuchungsmethode(n): Nutzung von Datenloggern und Auswertung der erhobenen Daten, Interviews, Fragebögen, statistische Erhebungen • Themenschwerpunkte/Fokus: Umsetzbarkeit, Nutzerakzeptanz, Wirtschaftlichkeit, ökologische Vorteile, Aufbau von Infrastruktur, Nutzung von Nebenproduktwasserstoff

Wasserstoffbus der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) (3)

Projekt

Stadt / Bundesland
Köln
Verkehrsunternehmen
Regionalverkehr Köln GmbH (RVK)
Antriebsart
seriell
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Van Hool
Traktionshersteller
Siemens ELFA II, Ballard HD 85
Art des Speichermediums
Li-Ionen Batterie von ACTIA
Energieinhalt Speicher
24 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Sommer 2019
Anzahl der Fahrzeuge
30
Art der Nachladung / Betankung
H2-Betankung
Ort der Nachladung
Betriebsstandorte in Hürth (Rhein-Erft Kreis) Meckenheim (Rhein-Sieg-Kreis) und Wermelskirchen (Rheinisch-Bergischer Kreis) sowie Nutzung der H2-Mobility-Tankstelle am Flughafen Köln/Bonn
Anzahl Lade- / Tankpunkte
4
Lade- / Tankleistung
Tankdruck 350 bar
Lieferant der Nachladestation
H2-Tankstellen von Linde, Air Products und Framatome

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) eine Förderung von 7,4 Mio € vom BMVI sowie Fördermittel der EU über das FCH JU (Projekt JIVE)

Künzelsau / Öhringen

Künzelsau / Öhringen (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Künzelsau / Öhringen
Verkehrsunternehmen
Nahverkehr Hohenlohe (NVH) (1)
Antriebsart
seriell (getriebeloser Direktantrieb)
Fahrzeuglänge
12 Meter Solobus
Fahrzeughersteller / -typ
EKOVA ELECTRIC a.s. / Tschechien
Traktionshersteller
Ziehl-Abegg Automotive GmbH
Art des Speichermediums
Batterie (NMC)
Energieinhalt Speicher
265 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
22.04.2016
Anzahl der Fahrzeuge
4
Art der Nachladung / Betankung
Plug-In (AC Ladestation Typ 2)
Ort der Nachladung
Depot (1 x Öhringen; 1 x Verrenberg; 1 x Schwäbisch Hall; 1 x Künzelsau)
Anzahl Lade- / Tankpunkte
4
Lade- / Tankleistung
max. 43 kW (400 V; 63 A)
Lieferant der Nachladestation
Gebrüder BAUER GbR, Mindelheim (www.bzr-bauer.de)

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Baden-Württemberg: Landesinitiative Elektromobilität II (Gesamtförderbetrag 600 Tsd)
Besonderheiten

Regio-Ebus (Elektrobusbetrieb im regionalen Linienverkehr)

Künzelsau / Öhringen (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Künzelsau / Öhringen
Verkehrsunternehmen
Nahverkehr Hohenlohe (NVH) (2)
Fahrzeughersteller / -typ
Midi | Ursus
Anzahl der Fahrzeuge
2 befinden sich in der Umsetzung
Art der Nachladung / Betankung
Stecker

Lahr

Lahr

Projekt

Stadt / Bundesland
Lahr
Verkehrsunternehmen
SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Ausschreibung läuft
Anzahl der Fahrzeuge
2 (im Vorlauf, befinden sich in der Planung)

Leipzig

Batteriebus der Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH

Projekt

Stadt / Bundesland
Leipzig
Verkehrsunternehmen
Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Göppel / Go4City in zwei unterschiedlichen Ausführungen
Traktionshersteller
Vossloh Kiepe / Siemens
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
86 kWh I 122,5 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
1. Fahrzeug Oktober 2014 / 2. Fahrzeug Juli 2016
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Phantograph / Stecker
Ort der Nachladung
Straße / Betriebshof
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
250 kW
Lieferant der Nachladestation
M&P Motion Control and Power Electronics GmbH

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Schaufenster Elektomobilität
Besonderheiten

Beginn Testbetrieb mit 1. Fahrzeug in Leipzig für I. Quartal 2016 vorgesehen. Beginn Testbetrieb mit 1. Fahrzeug in Leipzig für I. Quartal 2016 vorgesehen.

Lübeck

Lübeck

Projekt

Stadt / Bundesland
Lübeck
Verkehrsunternehmen
Stadtverkehr Lübeck GmbH (SL)
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Sileo 12
Anzahl der Fahrzeuge
2 (im Vorlauf, befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Mannheim

Batterie-Gelenkbus der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV)

Projekt

Stadt / Bundesland
Mannheim
Verkehrsunternehmen
Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Carrosserie HESS AG / Hessprimove
Traktionshersteller
Bombardier | ZF AVE-130 Achse | Siemens Fahrmotoren
Art des Speichermediums
Li-Ionen Batterie
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
04/2014
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
induktiv (PRIMOVE)
Ort der Nachladung
Strecke
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
200 kW
Lieferant der Nachladestation
Bombardier

Projekt Inhalt

Förderprogramm
BMVBS, Förderschwerpunkt Elektromobilität

München

Batteriebus der Münchner Verkehrsgesellschaft mbH

Projekt

Stadt / Bundesland
München
Verkehrsunternehmen
Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG)
Antriebsart
Batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
EBUSCO / TYP 2.1
Traktionshersteller
KAM
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
311 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Juni/Juli 2016
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Nachtladung
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
75 kW
Lieferant der Nachladestation
EBUSCO

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Teilgefördert (40 % der Mehrkosten) durch das Programm Integriertes Handlungsprogramm zur Förderung der Elektromobilität in München der Landeshauptstadt München.
Besonderheiten

Die Stadtwerke München (SWM) beschaffen für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bis zu 40 weitere Elektrobusse. In einem ersten Schritt wurden soeben die ersten sechs bestellt. Es handelt sich dabei um vier E-Solobusse (12 Meter lang) und zwei E-Gelenkbusse (18 Meter lang).

Die Solobusse werden im zweiten Halbjahr 2019 in München erwartet und sind für die erste reine E-Buslinie der MVG vorgesehen. Die beiden ersten Elektro-Gelenkbusse kommen 2020. Die Verträge umfassen Optionen über 16 weitere E-Solobusse und acht zusätzliche E-Gelenkbusse. Diese Fahrzeuge sollen beschafft werden, sobald sich die ersten Busse im realen Fahrgastbetrieb in München bewährt haben.

Neue Leichtbauweise und neue Batterietechnologie
Die aktuelle Ausschreibung bestand aus insgesamt vier Losen mit unterschiedlichen technischen Spezifikationen. Die beiden Lose für die vier Normalbusse wurden an die Firma EBUSCO vergeben (vgl. Abbildungen unten). Bei zwei dieser Fahrzeuge wird eine komplett neue und innovative Leichtbauweise zum Einsatz kommen. Als Energiespeicher dienen Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulatoren. Die Firma EvoBus erhielt den Zuschlag für die Lieferung der beiden ersten E-Gelenkbusse für München (Abbildung oben). Diese Fahrzeuge werden über einen radnahen Antrieb und eine neue Batterietechnologie (Festkörperbatterien) verfügen. Die sechs Busse kosten samt Ladetechnik rund 3,9 Millionen Euro. Zur Finanzierung werden auch öffentliche Fördermittel in Anspruch genommen. Finanzielle Unterstützung leisten die Landeshauptstadt München aus dem Integrierten Handlungsprogramm zur Förderung der Elektromobilität in München (IHFEM), der Freistaat Bayern und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“.

Die E-Busflotte der MVG könnte damit in absehbarer Zeit aus rund 40 Fahrzeugen bestehen. Zusätzlich ist im Rahmen der Innovationspartnerschaft mit dem Hersteller MAN der Einsatz der ersten MAN E-Busse in München vorgesehen.

Das vierte Los für zwei weitere E-Gelenkbusse mit Zentralmotor wurde mangels wirtschaftlich bzw. technisch überzeugender Angebote aufgehoben. Stattdessen soll in Kürze eine zusätzliche Ausschreibung über die Beschaffung von zwei Gelenkbussen in Leichtbauweise mit einer Option über acht weitere Fahrzeuge auf den Weg gebracht werden.

Wärmepumpe an Bord
Angestrebt wird eine Reichweite der Elektrobusse von rund 280 Kilometern bei vollem Energiespeicher. Die Ladung erfolgt über Nacht im Betriebshof. Die neuen Fahrzeuge werden über eine Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen verfügen. So soll sie an kalten Tagen Heizenergie bereitstellen, so dass die nach wie vor vorhandene Zusatzheizung möglichst wenig in Anspruch genommen werden muss.

Die aktuelle Beschaffung stellt einen wichtigen und gut vorbereiteten Meilenstein auf dem Weg zur vollständigen Umstellung der MVG-Busflotte auf Elektrobusse dar. Um die Elektromobilität voranzutreiben, befinden sich SWM und MVG bereits seit Jahren im stetigen Austausch mit anderen Verkehrsunternehmen, Herstellern und Forschungseinrichtungen. Motor für die rasche Weiterentwicklung batteriebetriebener Busse sind zudem die Innovationspartnerschaften zwischen SWM/MVG und derzeit zwei Busherstellern. Schwerpunktmäßig geht es darum, die Reichweite der Busse weiter zu erhöhen und auch größere Fahrzeuge wie Gelenkbusse und Buszüge zu elektrifizieren, die in München hauptsächlich benötigt werden.

Auch der sukzessive Ausbau einer geeigneten Ladeinfrastruktur auf den Betriebshöfen stellt eine große Herausforderung dar. Der Busbetriebshof Ost wird dazu bis 2020 mit bis zu 10 Ladepunkten ausgestattet und der neugebaute Busbetriebshof Ost bietet nach der Eröffnung im Jahr 2021 in der ersten Ausbaustufe 56 Ladepositionen. Darüber hinaus müssen Lade- und Betriebsmanagementsysteme entwickelt und miteinander verknüpft werden.

Die Vision der MVG ist, den Busverkehr in München in Zukunft zu 100 Prozent elektrisch und zu 100 Prozent emissionsfrei mit Ökostrom zu betreiben. MVG-Buschef Ralf Willrett: „Die Elektrobusse müssen am Ende genauso zuverlässig und genauso wirtschaftlich einzusetzen sein wie unsere modernen Dieselbusse. Nur so werden wir es schaffen, noch mehr ÖPNV für noch mehr Fahrgäste anzubieten, einen möglichst hohen Marktanteil zu erzielen und damit auch Autofahrer zum Umsteigen zu motivieren.“

Münster

Batteriebus der Stadtwerke Münster GmbH

Projekt

Stadt / Bundesland
Münster
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Münster GmbH
Antriebsart
seriell
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL citea electric
Traktionshersteller
Achse: Ziehl-Abbeg
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
60 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
Mai 2015
Anzahl der Fahrzeuge
5
Art der Nachladung / Betankung
Pantograph
Ort der Nachladung
Depot und Endhaltestelle
Anzahl Lade- / Tankpunkte
3
Lade- / Tankleistung
Bis zu 500 kW
Lieferant der Nachladestation
Pintsch Bamag

Projekt Inhalt

Förderprogramm
SEB, ZeEUS

Batteriebus der Stadtwerke Münster GmbH (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Münster
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Münster GmbH
Antriebsart
Batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL Bus & Coach / Citea SLF 120/E
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
180 kWh
Anzahl der Fahrzeuge
5
Art der Nachladung / Betankung
Pantograf (opportunity charging)

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Für die fünf neuen Elektrobusse investieren die Stadtwerke 2,4 Mio Euro. Das entspricht etwa dem doppelten Anschaffungspreis herkömmlicher Dieselbusse. Diese Mehrkosten werden zu 60 Prozent durch das Land NRW gefördert. Durch perspektivisch niedrigere Betriebskosten ergeben sich so über die gesamte Laufzeit der Busse ungefähr gleich hohe Aufwendungen. „Damit wir unser Ziel von 100 E-Bussen bis 2030 realisieren können, benötigen wir eine verlässliche und dauerhafte Förderung der Mehrkosten“, macht Dr. Dirk Wernicke die Erfordernisse der ÖPNV-Anbieter deutlich. (Quelle: Stadtwerke Münster, Pressemitteilung vom 28.08.2018)

Batteriebus der Stadtwerke Münster GmbH (3)

Projekt

Stadt / Bundesland
Münster
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Münster GmbH
Antriebsart
Batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL Bus & Coach / Citea SLF 120/E
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
216 kWh
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Pantograf (opportunity charging)

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Für die fünf neuen Elektrobusse investieren die Stadtwerke 2,4 Mio Euro. Das entspricht etwa dem doppelten Anschaffungspreis herkömmlicher Dieselbusse. Diese Mehrkosten werden zu 60 Prozent durch das Land NRW gefördert. Durch perspektivisch niedrigere Betriebskosten ergeben sich so über die gesamte Laufzeit der Busse ungefähr gleich hohe Aufwendungen. „Damit wir unser Ziel von 100 E-Bussen bis 2030 realisieren können, benötigen wir eine verlässliche und dauerhafte Förderung der Mehrkosten“, macht Dr. Dirk Wernicke die Erfordernisse der ÖPNV-Anbieter deutlich. (Quelle: Stadtwerke Münster, Pressemitteilung vom 28.08.2018)

Nürnberg

Nürnberg

Projekt

Stadt / Bundesland
Nürnberg
Verkehrsunternehmen
VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Solaris
Anzahl der Fahrzeuge
2 befinden sich im Linienvorlauf/Test
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Oberhausen

Batteriebus der STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH

Projekt

Stadt / Bundesland
Oberhausen
Verkehrsunternehmen
STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Solaris / Urbino 12 Electric
Traktionshersteller
Antriebsachse: ZF AVE 130, Umrichter: Medrom
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
200 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
04.10.2015
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Pantograph am Fahrzeug
Ort der Nachladung
Straße
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
220 kW
Lieferant der Nachladestation
Ekoenergetyka / Schunk

Projekt Inhalt

Förderprogramm
VRR
Besonderheiten

Schnellladeinfrastrukturen für die Busse werden an das vorhandene 750V-Netz der STRAB (Unterwerk und Fahrleitung)

STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Oberhausen
Verkehrsunternehmen
STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Solaris
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Konduktiv – Pantograph

Projekt Inhalt

Förderprogramm
VRR
Besonderheiten

Schnellladeinfrastrukturen für die Busse werden an das vorhandene 750V-Netz der STRAB (Unterwerk und Fahrleitung)

STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH (3)

Projekt

Stadt / Bundesland
Oberhausen
Verkehrsunternehmen
STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Ausschreibung läuft
Anzahl der Fahrzeuge
3 (im Vorlauf, befinden sich in der Planung)
Art der Nachladung / Betankung
Konduktiv – Pantograph

Projekt Inhalt

Förderprogramm
VRR
Besonderheiten

Schnellladeinfrastrukturen für die Busse werden an das vorhandene 750V-Netz der STRAB (Unterwerk und Fahrleitung)

Batteriebus der STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH (4)

Projekt

Stadt / Bundesland
Oberhausen
Verkehrsunternehmen
STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH
Antriebsart
Seriell
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL Bus & Coach / Citea SLF 120/E
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
127 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
15.06.2019
Anzahl der Fahrzeuge
3
Art der Nachladung / Betankung
Pantograf (opportunity charging)
Ort der Nachladung
Depot und Straße
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2
Lade- / Tankleistung
1 x 25 KW | 1 x 220 KW
Lieferant der Nachladestation
Heliox / Ekoenergetyka

Projekt Inhalt

Osnabrück

Batterie-Minibus der Stadtwerke Osnabrück AG (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Osnabrück
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Osnabrück AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
5,9 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
BredaMenarinibus / Zeus M 200 E
Traktionshersteller
Ansaldo Electric
Art des Speichermediums
Lithium-Polymer Batterie
Energieinhalt Speicher
57 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
08/2011
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Stecker
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1
Lade- / Tankleistung
12,8 kW

Batterie-Midibus der Stadtwerke Osnabrück AG (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Osnabrück
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Osnabrück AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
9,3 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
PVI / OREOS 4X
Traktionshersteller
PVI
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
170 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
08/2013
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Stecker
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1
Lade- / Tankleistung
25 kW

Projekt Inhalt

Förderprogramm
BMWi - IKT für Elektromobilität II

Batterie-Gelenkbus der Stadtwerke Osnabrück AG (3)

Projekt

Stadt / Bundesland
Osnabrück
Verkehrsunternehmen
Stadtwerke Osnabrück AG
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
18,15 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
VDL Bus & Coach / Citea SLFA 181/E
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Batterie
Energieinhalt Speicher
180 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
März 2019
Anzahl der Fahrzeuge
13
Art der Nachladung / Betankung
Pantograf (opportunity charging)
Ort der Nachladung
Depot und StraBe
Anzahl Lade- / Tankpunkte
13 +1 x Depot | 1 x StraBe
Lade- / Tankleistung
13 x 50 KW + 1 x 300 KW | 1 x 300 KW
Lieferant der Nachladestation
Schaltbau Refurbishment GmbH

Projekt Inhalt

Regensburg

Batteriebus der Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB)

Projekt

Stadt / Bundesland
Regensburg
Verkehrsunternehmen
Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB)
Antriebsart
batterieelektrisch
Fahrzeuglänge
7,72 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Rampini Carlo SpA / Rampini Alé EL
Traktionshersteller
Siemens
Art des Speichermediums
Lithium-Eisenphosphat Batterie
Energieinhalt Speicher
96 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
November 2016 bis März 2017
Anzahl der Fahrzeuge
5
Art der Nachladung / Betankung
Schnellladung auf Straße, Langsamladung im Depot
Ort der Nachladung
Straße und Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1 x Straße, 1 x Depot
Lade- / Tankleistung
2 x 60 kW für 2 Fahrzeuge
Lieferant der Nachladestation
voraussichtlich Siemens

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Förderung durch das Land Bayern (im Rahmen der Fahrzeugförderung)
Besonderheiten

Rottweil

Rottweil

Projekt

Stadt / Bundesland
Rottweil
Verkehrsunternehmen
StadtBus Rottweil GmbH
Antriebsart
Zentralmotor
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Heuliez GX 337 Elec
Traktionshersteller
BAE Systems
Art des Speichermediums
Lithium NMC
Energieinhalt Speicher
360 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
09.07.2019
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Nachtladung Combo 2
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1
Lade- / Tankleistung
bis zu 100 kW/h
Lieferant der Nachladestation
ABB

Projekt Inhalt

Besonderheiten

3-Türer

Salzgitter

Salzgitter (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Salzgitter
Verkehrsunternehmen
KVG mbH Braunschweig
Fahrzeughersteller / -typ
Midi | Sileo 10
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Salzgitter (2)

Projekt

Stadt / Bundesland
Salzgitter
Verkehrsunternehmen
KVG mbH Braunschweig
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Sileo 12
Anzahl der Fahrzeuge
2
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Solingen

Solingen

Projekt

Stadt / Bundesland
Solingen
Verkehrsunternehmen
SWS
Fahrzeughersteller / -typ
Gelenktrolley Hybrid | Solaris Trollino /Hess/Berkhof
Anzahl der Fahrzeuge
4 (weitere sind im Vorlauf und befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Trolley

Stuttgart

Brennstoffzellen-Hybridbus der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) (1)

Projekt

Stadt / Bundesland
Stuttgart
Verkehrsunternehmen
Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)
Antriebsart
serieller Hybrid
Fahrzeuglänge
12 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Mercedes-Benz / Citaro FuelCELL-Hybrid
Traktionshersteller
ZF
Art des Speichermediums
Wasserstoff / Lithium-Ionen-Batterie zur Rekuperation
Energieinhalt Speicher
35 Liter Wasserstoff 350 bar / 26 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
2014
Anzahl der Fahrzeuge
4
Art der Nachladung / Betankung
Öffentliche Wasserstofftankstelle
Ort der Nachladung
Flughafenstraße in Stuttgart
Anzahl Lade- / Tankpunkte
1 Tankpunkt
Lade- / Tankleistung
700 bar
Lieferant der Nachladestation
EnBW AG

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Landesinitiative Elektromobilität Baden Württemberg

Diesel-Hybridbus der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) (3)

Projekt

Stadt / Bundesland
Stuttgart
Verkehrsunternehmen
Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)
Antriebsart
seriell
Fahrzeuglänge
17,94 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Citaro G BlueTec-Hybrid Mercedes-Benz
Traktionshersteller
ZF
Art des Speichermediums
Lithium Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
26 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
2012
Anzahl der Fahrzeuge
5
Art der Nachladung / Betankung
Plug in
Ort der Nachladung
Depot
Anzahl Lade- / Tankpunkte
2

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Schaufenster Elektromobilität

Diesel-Hybridbus der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) (4)

Projekt

Stadt / Bundesland
Stuttgart
Verkehrsunternehmen
Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)
Antriebsart
seriell
Fahrzeuglänge
17,94 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Citaro G BlueTec-Hybrid Mercedes-Benz
Traktionshersteller
ZF
Art des Speichermediums
Lithium Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
26 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
2013
Anzahl der Fahrzeuge
2

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Landesinitiative Elektromobilität Baden Württemberg

Diesel-Hybridbus der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) (5)

Projekt

Stadt / Bundesland
Stuttgart
Verkehrsunternehmen
Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)
Antriebsart
seriell
Fahrzeuglänge
17,94 Meter
Fahrzeughersteller / -typ
Citaro G BlueTec-Hybrid Mercedes-Benz
Traktionshersteller
ZF
Art des Speichermediums
Lithium Ionen Batterie
Energieinhalt Speicher
26 kWh
Zeitpunkt der Inbetriebnahme
2010
Anzahl der Fahrzeuge
5

Projekt Inhalt

Förderprogramm
Modellregionen Elektromobilität

Trier

Trier

Projekt

Stadt / Bundesland
Trier
Verkehrsunternehmen
SWT-AöR
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Sileo S12
Anzahl der Fahrzeuge
3
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Uetersen

Uetersen

Projekt

Stadt / Bundesland
Uetersen
Verkehrsunternehmen
KViP
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Eurabus
Anzahl der Fahrzeuge
1
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging

Westerland

Westerland

Projekt

Stadt / Bundesland
Westerland
Verkehrsunternehmen
SVG Sylter Verkehrsgesellschaft
Fahrzeughersteller / -typ
Solo | Sileo S 12
Anzahl der Fahrzeuge
1 (im Vorlauf, befinden sich in der Umsetzung)
Art der Nachladung / Betankung
Overnightcharging