• Suche
  • Mitgliederbereich
  • Landesgruppen
  • Informationen auf Englisch
  • Newsroom
  • VDV auf Facebook

Europa-Newsletter

01.12.2015
Europäischer Verkehrsausschuss verabschiedet Initiativbericht zu nachhaltiger städtischer Mobilität
Der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments beschloss am 10. November 2015 mit großer Mehrheit einen Initiativbericht zur nachhaltigen städtischen Mobilität. Dieser bezieht sich explizit auf die UN-Klimakonferenz, die, gleichzeitig mit dem Treffen zum Kyotoprotokoll, vom 30.11.-11.12.2015 in Paris stattfindet.
Die EU Parlamentarier fordern die Kommission u.a. dazu auf, eine Allianz von nicht staatlichen Akteuren zu unterstützen, die nachhaltige städtische Mobilität als eine Möglichkeit sehen, um die globale Erwärmung bei unter 2 °C zu halten. Demzufolge soll der öffentliche Verkehr im Fokus der Lösungsvorschläge im Bereich Verkehr stehen, die von der Klimakonferenz ausgearbeitet werden.
Die EU-Abgeordneten betonen im Bericht weiterhin die Wichtigkeit des öffentlichen Verkehrs im Hinblick auf die Umwelt-, Wachstums- und sozialen Ziele der EU. Vor diesem Hintergrund unterstützen sie den „Modal Shift“ hinzu nachhaltigen Transportmitteln. Um den „Modal Shift“ weiter voranzutreiben, bedarf es laut Verkehrsausschuss geeigneter Finanzierungsmöglichkeiten, auch auf EU-Ebene. Im Bericht werden insbesondere Forschungs- und Entwicklungsförderung sowie Investitionen in Stadtbahnsysteme als erstrebenswert genannt. Als mögliche Finanzierungsquelle schlagen die Mitglieder des Verkehrsausschusses vor, Erlöse durch Straßenbenutzungsgebühren zweckgebunden zu investieren.
Der Initiativbericht des Verkehrsauschusses wird am 2. Dezember im Plenum abgestimmt.

Die Zukunft der städtischen Mobilität im Fokus des Europäischen Verkehrsausschusses
Die Zukunft der städtischen Mobilität im Fokus des Europäischen Verkehrsausschusses