• Suche
  • Mitgliederbereich
  • Landesgruppen
  • Informationen auf Englisch
  • VDV VerbandsApp
  • Social Media Kanäle

Best Practice Einzelwagenverkehr

Der Einzelwagenverkehr ist neben dem Kombinierten Verkehr das Rückgrat des Schienengüterverkehrs – ohne leistungsstarke Einzelwagen gebe es für viele Branchen und Unternehmen keine klimafreundliche Transportmöglichkeit ihrer Güter und viele Regionen würden von den Güterbahnen abgehängt. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl an Leuchtturmprojekten, die durch eine Kooperation im Einzelwagenverkehr entstanden sind. Sie zeigen auf, wie zum Beispiel durch Digitalisierung die Betriebsprozesse optimiert und durchgängig einheitliche Qualitätsstandards geschaffen werden konnten.

Intermodale Getränketransporte

Deutschlands führender Getränkefachgroßhändler Trinks GmbH bringt die Produkte aus dem Hause Krombacher per Zug von Kreuztal bis an den Rand der deutschen Hauptstadt. Einmal pro Woche verlassen zwei Wagen mit vier Containern das Südwestfalen Container-Terminal der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein (KSW).

Versorgung der Stahlindustrie in der Region

Das Stahlwerk des US-Konzerns mit Sitz in der Slowakei bringt seine Ware künftig klimafreundlich auf den Weg zu seinen Kunden und nutzt dafür das europäischen Einzelwagennetzwerk von DB Cargo. Bei diesen Verkehren arbeitet DB Cargo eng mit der Bentheimer Eisenbahn zusammen.

Rangierkooperationen erhöhen die Kapazitäten

Die Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH stellt ihre Rangierkapazitäten bei der Nahbereichsbedienung im Raum Hagen und Neheim-Hüsten bei kurzfristigen Zugausfällen der DB Cargo zur Verfügung. Mit dieser Kooperation kann sowohl am Anfang als auch am Ende der Transportkette die Leistung sicher gestellt werden.